27 Dezember 2016

eine Kerze für Linda

heute ohne viele Worte.....





für Linda
Du bist jetzt ganz bestimmt dort "wo das Glück wohnt".


ha´det godt!
Smilla

für diesen Post ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet.


20 Dezember 2016

[DIY] auf den letzten Drücker: Anhänger für den Weihnachtsbaum


Ja, der Endspurt läuft.....und bei uns wurde am Sonntag bereits der Baum aufgestellt und geschmückt.





Dieses Jahr habe ich mal gewagt, ihn ganz in Weiss zu gestalten......irgendwie konnte ich unseren traditionellen landhaus-mässigen rot/weissen Baumschmuck nicht mehr sehen.

17 Dezember 2016

[LECKERES]: Snowcaps


Eigentlich, ja eigentlich komme ich im Dezember meist gar nicht zum Backen.
Beruflich ist einfach zu viel los und am einzigen freien Tag, dem Sonntag bin ich dann nur noch "platt" und lege die Füsse hoch. 
Deshalb backe ich unseren tradtionellen Weihnachtskuchen auch immer schon auf Vorrat (ist schon wieder alle) im November....Ihr erinnert Euch? *klick*


Aber als am letzten Sonntag doch etwas Langeweile aufkam, habe ich ein Rezept ausprobiert, dass ich gern mit Euch teilen möchte:




12 Dezember 2016

[BÜCHERLIEBE] und Frostbilder


Ok, diese Buchvorstellung hatte ich eigentlich schon für November geplant....aber es kommt manchmal eben anders als gedacht, deshalb erst heute.




Hat aber den Vorteil, dass ich Euch so auch gleich noch ein paar der Frostbilder zeigen kann, die ich letzte Woche gemacht habe.

05 Dezember 2016

[Blogvorstellung]: DEKO-HUS

immer wieder gehen bei mir Bewerbungen für eine Blogvorstellung ein und heute ist wieder einmal Zeit, Euch einen tollen Blog vorzustellen, den einige von Euch vielleicht noch nicht kennen:





Ich selbst folge der lieben Evi ehrlich gesagt schon lange. Durch Zufall fand ich diesen wundervollen Blog, auf dem sich in der Anfangszeit alles um die Planung bzw. den Bau eines Schwedenhauses drehte.
Das fand ich total spannend, man konnte miterleben, wie das Haus wuchs und sich entwickelte.

29 November 2016

Über eine Sucht , innerfamiliäre Weihnachts-Differenzen und eine Hass-Liebe



" Hallo, mein Name ist Smilla und ich bin süchtig. Süchtig nach Papiersternen."

So oder ähnlich würde ich mich wohl in der Vorstellungsrunde einer Selbsthilfegruppe anhören.
Und wer ist schuld dran? Ganz klar Astrid vom Blog creativlive ! Sie hatte nämlich vor einem Jahr diese tolle *Anleitung* für gefaltete Sterne gepostet und schon damals hatte ich mir fest vorgenommen: für das nächste Weihnachten machst Du die auch!





25 November 2016

[LECKERES]:Schokoladen-Kuchen mit Weihnachts-Traditon*

enthält Werbung

Jede Familie hat wohl so Ihre Traditionen....meine Mutter hat z.B. immer in der Vorweihnachtszeit diesen besonderen Blechkuchen mit vielen Nüssen und ganz viel Schokolade gebacken....der schmeckt deshalb für mich so richtig nach Weihnachten, auch wenn er natürlich das ganze Jahr über lecker ist.

weihnachten schoko Nuss Kuchen Blechkuchen






22 November 2016

[DIY]: Betonhäuser auf die einfache Art.....


Wisst Ihr, welcher meiner Posts momentan am meisten angeklickt wird?

Eigentlich sind es zwei: 
Zum Einen ist es natürlich der Post für das DIY der *Beton-Sterne* , zum Anderen ist es aber auch die Anleitung für die *Beton-Häuser*, die ich vor zwei Jahren gepostet habe.



15 November 2016

Die Schönheit des Verfalls

heute gibt es mal viele Bilder und etwas weniger Text....




Dass mich der morbide Charme von verfallenen Gebäuden magisch anzieht, hatte ich Euch ja schon einmal in diesem *Post* verraten und Euch auch gleich mit zu einem meiner Lieblings-Lost-Places genommen, der quasi direkt bei mir vor der Haustüre liegt.

11 November 2016

[LECKERES]: orientalischer Aufstrich bzw. Dip


Uiiii.....im Moment rennt die Zeit wieder nur so dahin....ich habe soviel um die Ohren, das Weihnachtsgeschäft startet hier langsam aber sicher....
Deshalb schaffe ich es im Moment auch nur selten, mal auf Euren Blogs zu stöbern....aber ich hole das alles nach....versprochen.....spätestens im Januar ;-)





Nun aber zum heutigen Rezept.
ich muss dazu sagen, dass ich Obst in Verbindung mit würzigem Essen normalerweise nicht mag! Also gar nicht! 
Currysuppe mit Bananen? bei mir nicht!
Pizza mit Ananas? auf keinen Fall!
Nudelsalat mit Mandarinen? no way!

Allerdings hatte ich vor einiger Zeit mal einen ganz tollen Aufstrich probiert, den auch die Fleischesser in der Familie so richtig lecker fanden (ok, zumindest einige).
Da ich dieses Produkt aber hier nur schwer (beziehungsweise gar nicht) bekommen kann, habe ich mich mal ans Rezept-Tüfteln gemacht.

01 November 2016

Wenn Gäste kommen: herbstliche Tischdeko mit (Beton)Kürbissen


Ja....es ist immer noch Herbst!
und: Nein, bei mir weihnachtet es noch nicht!
Ich schwelge gerade so richtig in buntem Blättertreiben und würzigen Pilzduft in den Wäldern....hach, ich finde das herrlich.
Ganz besonders freue ich mich, dass Euch mein Blätterdruck aus dem letzten Post so gut gefallen hat! Ich hoffe, einige von Euch haben es ausprobiert...?




25 Oktober 2016

[DIY]: easy peasy Blätter-Druck auf Stoff und Papier


die Technik, die ich Euch heute zeige, ist sooo einfach, dass ich mich fast schäme, sie unter dem Label DIY laufen zu lassen....




18 Oktober 2016

[DIY]: Shibori - Batik...einfach schön!



Da habe ich doch vor ein paar Wochen bei Jule und Evi von den *crafty neighbours* ein tolles Buch gewonnen.......Danke nochmal an Euch Zwei!




Und klar, daraus musste ich natürlich auch gleich etwas umsetzen.
Es geht um Batik....jaaaa, haben wir alle schon mal gemacht....vor gefühlten 100 jahren oder so.....aber ich find´s immer noch schön. 

10 Oktober 2016

[BÜCHERLIEBE] : Farbenrausch


Es ist Herbst....und das ist auch gut so!
Ja...ich höre schon einige jammern: aber der Sommer usw....papperlapapp! 
Der Herbst ist klasse und ich liebe ihn.





04 Oktober 2016

[LECKERES]: zimtige Mini-Apple-Pies


hach.....was war das für ein herrlich langes Wochenende! Und? Habt Ihr es gut genutzt?



Bei uns wurde (unter anderem) gebacken....und endlich bin ich auch mal bei dem tollen, monatlichen  *ich backs mir*-Event von Clara dabei.

27 September 2016

[DIY]: Herbstkranz für Tür oder Tisch


ja, auch bei mir zieht langsam herbstliche Deko ein!

Eine Freundin von mir ist Floristin. Und auch, wenn ich mir schon den einen oder anderen Kranz selbst gebunden habe: an einen Heidekranz habe ich mich bisher nie dran getraut, den habe ich mir immer von meiner Freundin machen lassen.....
Aber dieses Jahr, dachte ich mir: das kannst Du auch!




Für viele von Euch ist so ein selbstgebundener Kranz wahrscheinlich keine grosse Sache und Ihr habt das schon hundertmal gemacht.....aber vielleicht gibt es doch die eine oder andere, die dankbar für eine kleine Anleitung ist?

15 September 2016

[Blogvorstellung]: 107qm SCHWARZ AUF WEISS


In meiner Rubrik der Blogvorstellungen habe ich mittlerweile jede Menge "Bewerbungen" bekommen und freue mich über jede weitere!
Heute ist es wieder einmal soweit und ich möchte Euch einen tollen Blog zeigen, den ich so vielleicht nie entdeckt hätte: 







11 September 2016

[BÜCHERLIEBE]: Syster Lycklig und ein Gewinn


Geniesst Ihr das Sommerwetter auch in vollen Zügen? Ja, schön ist es....aber ich trau mich kaum es zu sagen: ich freu mich jetzt auch auf den Herbst, der darf jetzt gern kommen!




Aber heute ist es wirklich mal wieder an der Zeit für eine Buchvorstellung und deshalb lasse ich Euch in dieses Mal ein wenig reinschauen:

06 September 2016

[DIY]: Beton-Kerzenständer...gar nicht grau und trist!

nachdem mein erster Betonkurs so erfolgreich gelaufen ist, hatte ich auch wieder einmal Lust, etwas für mich selbst zu giessen.

Meine grossen Kerzenständer hatte ich Euch ja samt Anleitung * hier* schon einmal gezeigt. Diesmal sollte es aber etwas zierlicher werden und auch ein bisschen bunt.



30 August 2016

[LECKERES] : da haben wir den Salat!


Im letzten Post hatte ich Euch ja versprochen, ein wenig aus dem "Nähkästchen" zu plaudern und zu berichten, was mich ein paar Wochen lang vom Bloggen abgehalten hat....aber dazu weiter unten mehr.

Jetzt ist erstmal etwas Leckeres dran.





Ich muss gestehen, dass ich ein echter Suppen-Fan bin und eigentlich schon mit Kürbissuppe & Co geliebäugelt hatte....aber der Sommer gibt nun nochmal alles und bei diesen Höchsttemperaturen ist selbst mir nicht nach Suppe. (Höchstens diese kalte Variante aus diesem Post).

Bei diesem Wetter mag ich am liebsten Salat...und irgendwie musste mal ein neues Rezept her und diese Kreation habe ich Euch heute mitgebracht:




sommerlicher Auberginen-Salat

für 4-5 Portionen braucht Ihr:

--> 3 Auberginen
--> etwa 200g Karotten
--> etwa 600g Tomaten
--> 1/2 Salatgurke
--> 1/2 Zwiebel
--> 3-4 Knoblauchzehen (!)
--> 10 grüne Oliven (entsteint)
--> 1 Bund Petersilie
--> Chillipulver oder -flocken
--> Olivenöl
--> den Saft von 1,5 Zitronen
--> Salz

heizt Euren Backofen auf 250 Grad vor und legt zwei Bleche mit Backpapier aus.
Jetzt die Auberginen und Karotten in mittelgrosse Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Salz drüber streuen und einen kräftigen Schuss Olivenöl. Dann alles gut vermengen. 
Nun kommt das ganze auf die beiden Backbleche und  das Gemüse wird im Ofen ca.25 Min weich gegart. Es sollte leicht gebräunt sein.

Während die Auberginen und Karotten abkühlen, werden Tomaten, Zwiebeln, Oliven und Gurke gewürfelt.
Das gegarte und das rohe Gemüse miteinander vermengen und den Knoblauch (durch die Presse gedrückt) hinzufügen. 
Großzügig Olivenöl und den Saft der Zitronen darüber geben und mit Salz und Chili abschmecken.
Zum Schluss die Petersilie grob hacken und über den Salat streuen.




Mit einem leckeren Stück Fladenbrot habt Ihr eine vollwertige Mahlzeit, die so richtig nach Sommer, Sonne und Urlaub schmeckt und zudem noch richtig satt macht.
Hier waren alle begeistert....naja ok, bis auf unsere Auberginen-Hasserin in der Familie, die konnte ich nicht überzeugen.


***

Nun erzähle ich Euch aber, was bei mir so los war/ist: zum Einen habe ich im Juli eine neue Arbeitsstelle angetreten, werde aber dennoch auch in "meiner" Buchhandlung weiter arbeiten.
Meine neue Tätigkeit ist thematisch auch gar nicht weit davon entfernt, denn ich arbeite nun in einem kleinen Verlag. Das ist enorm spannend und ich kann so manches Buch von der Einsendung des ersten Manuskripts bis zur Auslieferung des fertig gedruckten Titels begleiten. (Man glaubt gar nicht, wie viele Zwischenschritte da tatsächlich notwendig sind)
Die Einarbeitung hat mich kopf- und zeitmässig natürlich sehr beansprucht und auch der Familien-Alltag muss sich auf meine gestiegene Arbeitszeit erst einmal einstellen.
Für Deko-Schnickschnack und ausgiebige Fotosessions blieb da einfach keine Zeit....




Ausserdem war ich auf Messebesuch und habe meinen allerersten Beton-Workshop abgehalten.
Ich kann Euch sagen....ich hatte echt ganz grosses Lampenfieber, aber es hat alles geklappt wie geplant.

Mit 13 Teilnehmerinnen durfte ich auf einer alten Bauerndiele Zement anrühren, Formen einölen und viele Tipps und Tricks rund um das Thema verraten.




Und wie Ihr sehen könnt, haben die Teilnehmer ganz viele tolle Stücke erstellt....wobei Ihr hier nur eine klitzekleine Auswahl seht. Alle hatten Spass und sind glücklich und mit vielen selbstgegossenen Einzelstücken nach Hause gefahren.




Zwischendrin habe ich natürlich auch den Sommer und das Leben draussen im Garten und in der Natur genossen und mich so wenig wie möglich drinnen aufgehalten.

Vielleicht berichte ich Euch noch von unserem kleinen Trip nach Holland, aber für heute habt Ihr es erstmal geschafft ;-))

bis bald


24 August 2016

[Smilla unterwegs] einmal Dänemark und zurück: Formland Messe



" Ja, wo isse denn?? " werden sich sicher einige von Euch gefragt haben....auch ein paar Mails sind hier eingetrudelt, um nachzuhaken, wo ich denn so lange stecke. Und da bin ich auch schon wieder!

Und kann Euch gleich erzählen, wo ich mich (unter anderem) so rumgetrieben habe:




Heute berichte ich Euch von der Formland-Messe, die zweimal im Jahr im dänischen Herning stattfindet und die ich am letzten Sonntag mit einer bunten Truppe von Bloggern besuchen durfte.

22 Juli 2016

[LECKERES]: schwedische Kanelbullar / Zimtschnecken


Hurra...da isser nun, der Sommer!
Lange haben wir auf ihn gewartet und jetzt schlägt er zu.....heiss und schwül.....

Bei diesem Wetter hocke ich nicht häufig am PC, Ihr wahrscheinlich auch nicht oder? 
Lieber ist man draussen....im Schatten....oder später am Abend auch in der Sonne....am See, im Garten.




Aber etwas Leckeres zwischendurch geht ja bekanntlich immer. 

12 Juli 2016

[DIY]: schnelle Tischdeko für die sommerliche Kaffeetafel


Hach...endlich ist auch hier das Wetter so, dass man draussen sitzen kann. Und wir geniessen das in vollen Zügen!

Und manchmal muss es bei der Tischdeko dann eben einfach etwas "meer" sein ;-)) 


Ahoi !






09 Juli 2016

AUSFLUGSTIPP (nicht nur) für Regentage

Ja....eigentlich ist ja Sommer....aber eben nur eigentlich.

Mr.Right und ich hatten in den letzten zwei Wochen Urlaub und was soll ich sagen: der Sommer war woanders....nur nie da, wo wir gerade waren.
Aber was soll´s ?! Wir können es ja nicht ändern.

Aber genau für solche verregneten Tage habe ich heute einen Tipp für Euch....und auch bei gutem Wetter macht er Spass.




Hamburg.....jaaaaa....Hamburg ist natürlich IMMER eine Reise wert, aber im Moment ganz besonders!
Denn in der Kunsthalle wird zur Zeit die Ausstellung 
Manet sehen - Der Blick der Moderne 
gezeigt, die einen Besuch in jedem Fall lohnt.

22 Juni 2016

[LECKERES]: cremiges Fruchteis ohne Eismaschine


Ihr habt es sicher schon bemerkt: so langsam läute ich hier auf dem Blog den Sommer-Modus ein.

Nein, ich mache keine wirkliche Pause, aber da ich in den (heute beginnenden) Sommerferien auch ein paar Tage wegfahren werde und ausserdem der eine oder andere Tagesausflug geplant ist, werde ich hier wahrscheinlich nur noch einmal wöchentlich etwas Neues posten....ich hoffe, Ihr verzeiht mir das.

Zumal ich mich auch noch an eine neue berufliche Herausforderung wage (keine Angst, meinem Bücherlädchen bleibe ich treu), die im Juli beginnt und mich sicher einarbeitungstechnisch anfangs sicher etwas in Beschlag nehmen wird. 
Leider bleibt momentan auch das Lesen und Kommentieren auf Euren Blogs etwas auf der Strecke....bitte nehmt es mir nicht übel, ja?

Woran Ihr hier noch merken könnt, dass es Sommer wird ?

Na, z.B. an meinem heutigen Rezept!



14 Juni 2016

[DIY]: Serviettenringe für den schön gedeckten Tisch

Wie jetzt? schon wieder Creadienstag?!




Diesmal habe Euch eine Kleinigkeit mitgebracht, die viel her macht und noch dazu Euren (und meinen) Stapel an Stoffresten etwas schmelzen lässt:

07 Juni 2016

[DIY]: Beton-Vase mal anders


Wie schön, dass Euch meine Blogvorstellung so gut gefallen hat! Schön ist auch, dass bereits die ersten "Bewerbungen" bei mir eingegangen sind. Wie? Ihr wisst jetzt gerade gar nicht, worum es geht?
Dann könnt Ihr *hier* nochmal schauen gehen.




Heute aber ist Dienstag....und für mich mal wieder ein creadienstag, somit auch Zeit für ein DIY.

04 Juni 2016

[BLOGVORSTELLUNG]: Dänemark, wo das Glück wohnt


Heute starte ich hier eine neue Rubrik: BLOGVORSTELLUNGEN
Warum? Weil es so viele tolle Blogs gibt, die einfach mehr Aufmerksamkeit und mehr Leser verdienen.
Ihr wollt, dass ich auch mal über Euch schreibe? Kein Problem: am Ende des Posts verrate ich, was Ihr dafür tun müsst.





Nun aber zum ersten Blog, den ich Euch hier empfehlen möchte:
Die sympathische Linda von "Dänemark wo das Glück wohnt" habe ich Anfang des Jahres auf einem Workshop in Hamburg kennengelernt.

31 Mai 2016

[DIY]: Ornament-Muster auf Schaltafel


Kennt Ihr das auch, dass Ihr eine Inspiration für ein Projekt seht, welches Ihr unbedingt machen wollt und das dann trotzdem Ewigkeiten auf der (nie enden wollenden) To-do-Liste landet und immer wieder nach hinten geschoben wird....weil irgendetwas anderes vermeintlich wichtiger ist (oder einfach schneller geht)?

So ein Projekt zeig ich Euch heute.
Nach meinen selbst auferlegten [WOHLFÜHLWOCHEN] regt sich meine Kreativität endlich langsam wieder.....aber ich fange heute mal "klein" an, nämlich mit einer Idee, die nicht von mir stammt, sondern von der wunderbaren Bianca, die auf ihrem Blog schon viele dieser bemalten Schaltafeln gezeigt hat.




28 Mai 2016

Abschluss des [WOHLFÜHLWOCHEN-EXPERIMENTS] und Fazit


Tja, nun ist es tatsächlich soweit: die sechs Wochen sind um!
Irgendwie ging das ganz schön schnell. Einige haben mich gefragt, ob ich meine Erfahrungen noch einmal zusammen fasse....klar mache ich das!

Ganz nebenbei jubel ich Euch noch ein paar Bilder vom letzten Radtour unter, stört Euch doch nicht oder? 






Warum hatte ich mich vor sechs Wochen eigentlich zu dieser WOHLFÜHLWOCHEN-Aktion entschieden?
Ich war müde, unglaublich müde und träge ....antriebslos ....unkreativ....fühlte mich alt und schwach.

25 Mai 2016

[WOHLFÜHLWOCHEN-EXPERIMENT]: Besser schlafen! Zehn Tipps, die (mir) wirklich helfen!




Hoppla! und schon sind wir mitten in der der 6. Woche meines Experiments, dass sich nun langsam aber sicher dem Ende zuneigt.

Heute geht es um ein – zumindest für mich – wichtiges Thema: den Schlaf

Im Rahmen meines WOHLFÜHLWOCHEN-EXPERIMENTS ist das für mich durchaus ein Punkt, der ziemlich weit oben auf meiner Liste steht. Besser schlafen. Denn nur wenn man sich nach einer Nacht ausgeruht fühlt, fühlt man sich auch wohl.





Eigentlich wollte ich den Post dazu schon letzte Woche bringen, aber dann habe ich mich mehr und mehr in die Materie eingelesen und festgestellt: „mal eben so“ kann ich dazu nix schreiben.
Deshalb wird es heute auch ungewohnt textlastig werden und die Fotos sind eher Beiwerk am Rande.

Viele von Euch haben mir in Kommentaren und Mails geschrieben, dass das Problem der Schlaflosigkeit auch sie betrifft und sie für jeden Input dankbar sind, der helfen könnte.
Das hat mich schon ein wenig unter Druck gesetzt, denn schliesslich bin ich kein Schlaf-Forscher, sondern nur jemand, der selbst betroffen ist. Bitte behaltet das im Kopf, wenn Ihr meine Gedanken dazu lest.

Laut einer Umfrage und Untersuchungen des Rober-Koch-Instituts, leiden etwa ein Viertel der deutschen Erwachsenen an Schlafstörungen, sie gehören zu den häufigsten Gesundheitsbeschwerden.
Schlafmangel hat nicht nur Einfluss auf die körperliche Gesundheit, sondern kann sich auch in psychischen Störungen bemerkbar machen.
Studien haben ergeben, dass zu wenig Schlaf unter für Depressionen und Übergewicht verantwortlich sein kann. Natürlich neben zig anderen Ursachen.

Aber wieviel Schlaf brauchen wir eigentlich, um wirklich ausgeruht zu sein?

Es werden bei einem Erwachsenen ungefähr 7-8 Stunden Schlaf benötigt, um eine Regeneration der Körperfunktionen über Nacht zu ermöglichen und am nächsten Tag voll einsatzfähig ans Werk gehen zu können.

Was, wenn man das nicht „hinbekommt“? Weil einem das Einschlafen schwerfällt oder man nicht durchschlafen kann und immer wieder wach wird? Man sich am nächsten Morgen fühlt, als hätte man quasi überhaupt nicht geschlafen?
Nun dazu kommen wir gleich....

Erst einmal noch ein paar Fakten zu unserem nächtlichen Schlaf:

in einer normalen Nacht verbringen wir etwa
20% im Tiefschlaf
45-50 % in leichtem Schlaf
25 % im REM- Schlaf (REM= rapid eye movement. Benannt nach den schnellen Augenbewegungen, die man beim Träumen macht) oder auch Traum-Schlaf genannt.
Und 5% in kurzen Aufwachphasen, die normalerweise so kurz sind, dass man sich am nächsten Morgen nicht mehr daran erinntert.

Also sooooo viel Tiefschlaf, wie ich immer dachte, brauchen wir gar nicht. Allerdings ist auch der Traumschlaf von grosser Bedeutung.

Wer denkt, dass unser Gehirn im Schlaf „abschaltet“ liegt völlig falsch: es bleibt während der Nacht hochaktiv, steuert z.B. unsere Träume und erhält auch alle Körperfunktionen aufrecht, die wir nicht bewusst steuern. Was sich ausschaltet ist unser SELBSTbewusstsein, wir geben die Kontrolle ab und nehmen keinen Einfluss mehr auf das, was unser Hirn so treibt.....mal ganz einfach und unwissenschaftlich ausgedrückt.

Lange Zeit dachte ich, immer könne lernen, mit weniger Schlaf auszukommen, könne sich daran gewöhnen. Aber das ist leider auch falsch: Schlaf ist ein biologisches Bedürfnis, die Zeitspanne, die der Körper zur Regeneration braucht ist vorgegeben (auch wenn sie von Mensch zu Mensch ein wenig schwanken kann). Klar, kann man weiter „funktionieren“, aber eben nicht so gut, wie mit genügend Schlaf. Das Potential, was Denken, Fühlen und Verhalten angeht läuft dann einfach nicht rund.





Was aber kann nun helfen?

Ich habe Euch mal die wichtigsten Tipps zusammengestellt, einige werdet Ihr kennen und habt sie vielleicht schon ausprobiert, andere werden neu für Euch sein.

1.Runterfahren!

Mindestens 1 Stunde, bevor Ihr schlafen wollt, solltet Ihr versuchen zur Ruhe zu kommen.
Das bedeutet: keinen anstrengenden Sport mehr, kein spannender TV-Krimi und auch keine Arbeit (oder Vergnügen) an einem Bildschirm.
Ja genau: auch das Surfen am Handy auf Instagram, lesen der letzten Blogposts oder das tolle neue VideoSpiel sind gemeint!

2.keine schweren Mahlzeiten am Abend

Ich denke, das haben wir alle schon erlebt: man geht abends lecker essen, es wird spät und danach wälzt man sich schlaflos im Bett herum, weil der Körper bei so viel Arbeit gar nicht zur Ruhe kommen kann. Sorgt also dafür, dass zwischen dem grossen Teller beim Griechen und Eurem Sprung in die Kissen einige Stunden liegen....
Habt Ihr kurz vor dem Schlafengehen noch Hunger, dann kann jedoch eine kleine Mahlzeit sogar schlaffördernd sein: sie sollte weniger als 200 Kalorien haben und kohlenhydratreich sein.
Ein Glas Milch mit 1-2 Keksen z.B.

3. Alkohol? Lieber nicht!

Auch wenn es stimmt, dass Alkohol die meisten Menschen schläfrig macht, so sorgt er doch dafür, dass man häufig nicht gut durchschlafen kann und bald nach dem Einschlafen (das wahrscheinlich ratz-fatz funktioniert hat) wieder aufwacht.
Ihr sollt Euch ja nicht betäuben, Ihr sollt schlafen!


4. Bewegung am Tag


Wer sich am Tag nicht viel bewegt, ist abends oft nur "kaputt", aber nicht wirklich körperlich müde. Sportliche Aktivität hilft also auch dabei, besser schlafen zu können.





5. Badevergnügen am Abend

Probiert aus, ob das für Euch funktioniert. Nehmt ein warmes (nicht zu heisses) Bad mit einem entspannenden Badezusatz (z.B. mit Lavendel) oder gönnt Euch ein Fussbad (ein Rezept für ein entspannendes, cremiges Pflegebad findet Ihr übrigens *hier*)
Für mich persönlich klappt aber der nächste Punkt besser:


6. kurzer, nächtlicher Spaziergang

schnappt Euch Euren Hund, Euren Partner oder geht einfach allein vor die Tür. Noch einmal für ein paar Minuten frische Luft schnappen und gemütlich eine kleine Runde drehen.
Im Winter vielleicht nicht so toll, aber jetzt zu dieser Jahreszeit an lauen Abenden sehr schön!

7. alles, was Enstpannung bietet, kann helfen

z.b. ein paar Tropfen Lavendlöl auf Eurem Kissen, eine Massage, eine Wärmflasche,die die Laken anwärmt....alles! ja auch Sex kann beim Einschlafen bzw. Durchschlafen helfen....Entspannung halt ;-)

8. schöne Gedanken machen, statt Probleme wälzen

hört sich schwierig umzusetzen an, ist es aber gar nicht. Wenn Eure Gedanken kreisen und Ihr nicht zur Ruhe kommen könnt, weil ein Problem (egal ob gross oder klein) in Eurem Kopf herumschwirrt, hilft es oft, das Ganze zu Papier zu bringen: Schreibt z.B. eine To-do-Liste für den nächsten Tag, das gibt einem das gute Gefühl, gut organisiert zu sein und schon etwas „abgehakt“ zu haben.
Tragt Ihr ein Problem mit Euch rum, schreibt es auf und fügt mögliche Lösungsansätze hinzu. Das hilft, für die Nacht damit abzuschliessen und die Gedanken daran auf den nächsten Tag zu verschieben.

Und die schönen Gedanken? Träumt Euch an einen schönen Ort, kein zu aufregendes Szenario.
Stellt Euch z.B. Euren nächsten Urlaub vor oder erinnert Euch an den tollen Strand im letzten Jahr.....begebt Euch gedanklich auf eine Sommerwiese oder baut in Eurer Fantasie Euer Traumhaus.
Schmückt diese Fantasien mit reichlich Details aus....und Ihr werdet sehen, wie schnell Ihr darüber einfach „wegnickt“.






9. Konditionieren funktioniert nicht nur beim Hund

Vielleicht habt Ihr schon mal von dem russischen Psychologen Iwan Pawlow gehört, der die Macht der Assoziationen erforschte? In einem seiner Versuche läutete er z.B. jedes Mal eine Glocke, wenn er einem Hund Futter hinstellte. Nach kurzer Zeit reichte allein der Glockenton schon aus, um den Hund in Erwartung des Futters sabbern zu lassen.
Nach dem gleichen Training funktioniert auch das Klicker-Training, dass viele Hundehalter kennen....
Das lässt sich in ähnlicher Weise auch auf das menschliche Gehirn anwenden: Sucht Euch ein ruhiges Musikstück (oder ähnliches) aus, dass Ihr Euch beim Einschlafen leise anhört. Nach einigen „Anwendungen“ assoziiert Euer Gehirn diese Musik mit Schlaf und wird von ganz allein auf „einschlafen“ umschalten, wenn die Töne zu hören sind.

Ich oute mich hier jetzt mal (aber nicht lachen, ok?): anfangs habe ich versucht, mich mit Naturgeräuschen zum Einschlafen zu bringen (Meeresrauschen, Regengeplätscher), die man auf Entspannungs-CDs bekommt.
Aber ich habe herausgefunden, was für mich WIRKLICH funktioniert: 
mein Geheimtipp sind "Die drei Fragezeichen"......ja echt jetzt! Ich bin seit meiner Kindheit ein grosser Fan der Hörspiele mit Justus, Peter und Bob und kenne viele der Folgen immer noch auswendig. Es ist also nicht übermässig spannend und ich muss auch nicht wirklich auf die Handlung aufpassen.....ich kann dabei wunderbar einschlafen.
Mr.Right sagt dann immer, ich hätte noch „ein Date mit meinen drei knackigen Jungs“.......naja.....in jedem Fall wirkt es!
Vielleicht gibt es unter Euch auch ein paar Verrückte....? dann würde ich mich damit nicht so allein fühlen ;-))

10. und wenn Ihr nachts aufwacht? Aufstehen!

Was aber, wenn das Einschlafen geklappt hat, Ihr aber nachts aufwacht und nicht wieder einschlafen könnt?
Zuerst einmal ist es völlig normal, mehrmals in der Nacht kurz aufzuwachen. Liegt Ihr aber länger als 20 Minuten wach, solltet Ihr nicht liegenbleiben und krampfhaft versuchen, wieder in den Schlaf zu finden. Das klappt dann sowieso nicht. Steht auf!
Tut irgendwas Langweiliges....nix Aufregendes! Bügeln (ohne dabei einen Krimi im Fernsehen zu schauen) ginge z.B. und streicht gleichzeitig etwas von der To-do-Liste des nächsten Tages.
Vermeidet zu helles Licht und Computer- oder Handybildschirme. Strickt oder Häkelt eine Runde, räumt den Geschirrspüler aus.......
Lesen (wie ich es immer gern gemacht habe) ist eher kontraproduktiv, denn es regt das Gehirn zum (Nach)Denken an und das ist gerade nicht gefragt.
Wenn Ihr merkt, dass Euch die Augen zufallen, dann legt Euch wieder ins Bett....







Diese Liste hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit, ich freue mich also über jeden Tipp, den Ihr hier noch hinzufügen könnt. Letztlich muss jeder ausprobieren, was für ihn funktioniert und was nicht.

Ich habe nun einige Bücher zu dem Thema gewälzt und auch laaange im Netz nach Problemlösungen gesurft......was mir aber wirklich geholfen hat, ist der Fakt, dass viele Forschungen ergeben haben, dass wir die Anzahl der Stunden, die wir an Schlaf bekommen, schlichtweg unterschätzen.
Studien haben ergeben, dass Probanden im Schlaflabor, die angaben kaum oder nur wenig geschlafen haben, tatsächlich durchschnittlich 7 Stunden schliefen. Sie machten diese Aussagen nicht, weil sie logen oder sich wichtig machen wollten, sondern weil sie es tatsächlich so empfunden hatten, als hätten sie die halbe Nacht wachgelegen.
Auch Träume können einem vorgaukeln, man liege wach....

Das zeigt mir für mich persönlich ganz klar: ich sollte nicht so eine grosse Sache daraus machen.
Je mehr ich erwarte, Schlafprobleme zu haben, umso deutlicher setze ich mich mit meinen Nächten auseinander. Und dadurch entsteht ein unbewusster (Leidens) Druck.

Wer von Euch ein wirklich gutes Buch zum dem Thema lesen will und wissen möchte, was in unserem Gehirn während des Schlafes so vorgeht, dem kann ich das Buch * SUPERSCHLAF * von Prof. Richard Wiseman ans Herz legen, dass mir in vielen Bereichen, die Augen geöffnet hat!

Und? was sind Eure Geheim-Tipps zum Thema Schlaf? ich bin gespannt !

Ok, es ist jetzt noch zu früh, um Euch eine gute Nacht zu wünschen, aber in jedem Fall wünsche ich Euch einen tollen Tag und schlaft dann später schön!

Hier kommt Ihr zu der "kompletten Staffel" des WOHLFÜHLWOCHEN-EXPERIMENTS
--> *der Start
--> * Laufen für das gute Gefühl
--> * und was gibt´s zu Trinken?
--> * schlanke Schoko-Mousse
--> *Muskelaufbau ohne Anstrengung & Tipps bei Muskelkater
--> * Superfood: Lieblingsfrühstück Chia-Pudding




bis bald
Eure Smilla