27 Juni 2017

Vegetarisch und vegan grillen: so einfach geht das!

Hurra, der Sommer ist da und mit ihm die Freude am Grillen im Garten, auf dem Balkon oder am See.

Bei uns ernähren sich die drei Frauen in der Familie vegetarisch, eine davon sogar vegan und das schon seit Jahren.
Immer wieder passiert es, dass wir zu Freunden oder Verwandten zum Grillen eingeladen werden und dort dann plötzlich Panik ausbricht: 
Ogottogott....was können wir denn für EUCH überhaupt auf den Grill legen? 

und nein: Geflügel ist auch Fleisch und geht nicht als vegetarisch durch....nur mal so als Hinweis am Rande, weil das tatsächlich immer wieder gefragt wird.


vegetarisch-vegan-grillen-rezepte

Falls es Euch auch ab und zu so geht, Ihr Eure vegetarischen Gäste aber gern lecker und trotzdem ohne riesigen Mehraufwand gut bewirten wollt, habe ich heute einige Tipps für Euch.....die übrigens auch den Fleischessern immer ganz wunderbar schmecken!


Grillen für Vegetarier oder Veganer muss weder kompliziert, noch fade sein...

oder aus gefühlten 124 Zutaten bestehen, von denen man noch nie etwas gehört hat.

Vorab aber ein kleiner Hinweis:
natürlich gibt es mittlerweile in den Kühlregalen der Supermärkte und Bioläden zahlreiche Ersatzprodukte.
ABER: die meisten Vegetarier verzichten ganz bewusst auf Fleisch und haben keine Freude an einem aus dem Chemiebaukasten gebastelten Ersatz-Steak oder einer "Bratwurst", die aus so stark verarbeiteten Lebensmitteln besteht, dass sie eher Sondermüll gleicht....

Es ist wirklich lieb gemeint, so etwas für Eure Gäste zu besorgen und niemand wird Euch ehrlich sagen, dass er das eigentlich lieber nicht essen möchte...wäre ja auch sehr unhöflich. Als Vegetarier sitzt Du dann da am Tisch, alle Augen sind auf Dich gerichtet und bist gezwungen, das Pseudo-Steak genüsslich zu verspeisen....schliesslich hat man das ja extra für Dich besorgt und ausser Dir will es ja auch niemand essen (warum nur?)....eine echte Zwickmühle. 

Dabei geht es so viel leckerer! Beginnen wir mit einem Dip, der gleichzeitig auch wunderbar als Füllung für frische Champignons auf den Grill wandern kann:





Schafskäse-Kräuter-Dip

--> 1 Packung Schafskäse/Feta
--> 3 Eßl saure Sahne
--> 2 Eßl Ziegenfrischkäse
--> 1 Zehe Knoblauch
--> 1 Packung frische Kresse
--> 1 halbe Handvoll (tolle Mengenangabe oder?) 
Rucola
--> etwas Salz und Pfeffer

Die Zutaten werden allen zusammen in einen Mixer geworfen, kräftig durchhächseln....schon fertig!
Dieser Dip schmeckt super lecker zu gegrilltem Gemüse, frischen Brot oder eben auch zum Grillfleisch. Bei den Zutaten könnt Ihr gut variieren: wer keinen Ziegenkäse mag, nimmt einfach mehr saure Sahne. Nehmt an Kräutern, was Ihr da habt und Euch schmeckt: auch mit Petersilie oder Basilikum ist der Dip sehr lecker.

nun zu den Champignons:



vegetarisch gefüllte Champignons

--> braune oder weiße Champignons (mittel bis groß)
--> Schafskäse-Kräuter-Dip (siehe oben)

bei den Pilzen den Stiel entfernen und sie mit einem Teelöffel noch ein wenig weiter aushöhlen. Den Schafskäse-Dip hineinfüllen. Fertig.



dafür gibt es aber auch noch eine vegane Variante:

vegan gefüllte Champignons

--> 100g Chashews, natur, ungesalzen
--> 1/2 Chilischote (nach Geschmack)
--> etwas Zitronensaft
--> 1 kleine Knoblauchzehe
--> 1 Handvoll frische Kräuter (Kresse, Petersilie, Rucola)
--> 2 Eßl pflanzliche "Sahne" (aus Soja oder Hafer) oder 2 Eßl Kokosmilch
--> Salz und Pfeffer
--> optinal: 2 Eßl Hefeflocken

Die Chashews in einer Schüssel mit kochendem Wasser übergiessen und mindestens 30 Minuten einweichen lassen. Danach das Wasser abgiessen.
Die Chilischote aufschneiden und die Kerne entfernen. Testet die Schärfe unbedingt einmal mit der Zunge und entscheidet dann, wieviel Ihr wirklich in die Pilzfüllung geben wollt.
Alle Zutaten gemeinsam eine kräftige Runde im Mixer drehen lassen.
Die Hefeflocken machen die Masse noch etwas cremiger, sind aber kein Muss, denn die hat sicher nicht jeder im Haus und es gibt sie auch nicht in jedem Supermarkt. Die pflanzliche Sahne bekommt man mittlerweile fast in jedem Kühlregal.



Die Pilze werden wie bei der vegetarischen Füllung vorbereitet und gefüllt.
Dann ab damit auf den Grill, nach 10 - 15 Minuten sind sie fertig.....und sowas von lecker, dass Ihr aufpassen müsst, damit Eure vegetarischen/veganen Gäste überhaupt etwas von ihnen abbekommen....



vegetarisch gefüllte Kartoffeln

dieses Rezept kann man wunderbar schon am Vortag vorbereiten!
--> 6 große (neue) Kartofffeln
--> 150 g Camenbert
--> 100 g Ziegenweichkäse-Rolle (ersatzweise Frischkäse)
--> 1 Eßl Schmand oder saure Sahne
--> 1-2 eingelegte Pepperoni aus dem Glas
--> 4 getrocknete Tomaten
--> 2-3 Frühlingszwiebeln
--> 2-3 Stengel Petersilie
--> Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Kartoffeln mit Schale in reichlich Salzwasser etwa 15 Minuten kochen. Sie sollten FAST gar sein, aber noch nicht auseinander fallen. Danach komplett abkühlen lassen.
Für die Füllung den Camenbert und den Ziegenweichkäse in kleine Würfel schneiden, ebenso mit den Peperonis (Schärfe prüfen!), den Frühlingszwiebeln und den getrockneten Tomaten verfahren. Petersilie klein hacken. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken/vermischen, kräftig abschmecken.



Von den kalten Kartoffeln einen kleinen "Deckel" abschneiden und beiseite legen. Die Kartoffel mit einem Löffel aushöhlen.
Wer möchte, kann nun die Kartoffelmasse, die aus der Knolle geholt wurde unter die Füllung mischen oder sie anderweitig verwenden....bei uns freuen sich immer die Hühner sehr drüber ;-)

Jetzt werden die Kartoffeln mit der Käsemasse befüllt, Deckel wieder auflegen und alles fest in Alufolie wickeln. Ab damit auf den Grill, nach ca 15 Minuten kann man diese leckere, cremige Angelegenheit geniessen!



für die Veganer: einfache Grillkartoffeln

--> gewünschte Anzahl Kartoffeln
--> etwas Olivenöl
--> getrocknete Kräuter, Paprikapulver, Salz + Pfeffer

Auch für die simple (vegane) Variante werden die Kartoffeln in Salzwasser fast gar gekocht. 
Danach halbiert werden sie halbiert mit etwas Olivenöl beträufelt und kräftig gewürzt. Besonders lecker finde ich sie mit italienischen Kräutern, wie Rosmarin, Oregano, Thymian...aber auch orientalisch mit Curry, Kurkuma und Kreuzkümmel sind sie toll.




Dazu passt ganz hervorragend:


Avocado-Dip 

wahlweise vegetarisch oder vegan
--> 2 weiche Avocados
--> 1 Knoblauchzehe
--> 2 Eßl Schmand oder 3 Eßl pflanzliche Sahne (für die vegane Variante)
--> 1/2 Chillischote
--> 1 Handvoll Basilikum
--> Saft von einer halben Zitrone
--> Salz und Pfeffer

Die Avocados halbieren und den Kern entfernen. Das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen und in den Mixtopf geben. Alle anderen Zutaten hinzufügen (Schärfetest bei der Chili nicht vergessen!) und durchmixen. Den Dip in ein gut verschliessbares Glas füllen und bis kurz vor dem Essen kalt stellen.
Diese Creme passt nicht nur wunderbar zu Gegrilltem, sondern ist auch als Brotaufstrich ein Gedicht!


Ihr braucht noch mehr Ideen?


Wie wäre es denn z.B. mit vegetarischen Päckchen?
einfach ein grosses Stück Schafskäse, 2 gewürfelte Tomaten und ein Stück gewürfelte Zuccini in ein Alupäckchen geben, das Ganze mit italienischen Kräutern kräfitig würzen und mit einigen Tropfen Olivenöl beträufeln. Nach ca. 10 Minuten auf dem Grill, habt Ihr ein herrlich duftendes Schlemmerpaket auf dem Teller.

oder mit gegrillten Maiskolben?
dafür kauft Ihr vorgegarte Maiskolbe (Dose oder vakuumverpackt), die völlig ungewürzt auf den Grill kommen. Wenn sie gebräunt und fertig sind, werden sie mit etwas (Kräuter)Butter oder Margarine bestrichen und mit Salz und Pfeffer gewürzt und direkt abgeknabbert.


vegetarisch-vegan-auberginen-salat-rezept


oder diesem leckeren Sommersalat, Rezept *hier*

oder gewürzte Zuccini/Auberginenscheiben:
Zuccini und/oder Auberginen in dünne Scheiben (längs) schneiden, mit etwas Öl einpinseln  und mit Gewürzen Eurer Wahl bestreuen. Auch diese Gemüse schmecken toll vom Grill!

Grillkäse (tatsächlich fertig gekauft aus der Supermarkt-Kühltheke) ist auch eine leckere und schnelle Idee für den fleischfreien Grillgenuss.

Kräuterbutter geht immer! auch für Veganer?
nehmt doch statt Butter einfach mal Margarine, alles andere bleibt wie immer: Salz, Pfeffer, Knoblauch und eine Handvoll kleine gehackte Kräuter der Saison unter die Margarine rühren...schon fertig! 




und wenn Euch noch ein besonderes, herrlich erfrischendes Sommer-Getränk fehlt, wie wäre es mit dieser Ingwer-Basilikum-Limonade ?


Das sind jetzt alles Dinge, die auch den Fleischessern schmecken dürften, aber noch einen Tipp zum Schluss:
Es ist tatsächlich ganz oft der Fall, dass man als Vegetarier hungrig am Brot knabbert, während alle anderen schon ihre Leckerei vom Grill geniessen....
Vielen neigen dazu, den Grill erstmal mit Fleisch und Würstchen vollzuknallen und haben dann keinen Platz mehr für die vegetarischen Sachen, die folglich erst in der zweiten Runde dran kommen, weil sie dem Gastgeber nicht so wichtig erscheinen......das ist nicht nur schade, sondern auch ein wenig unhöflich. Reserviert doch einfach ein kleines Eckchen von Anfang an für die pflanzlichen Gerichte, damit alle gleichzeitig etwas zu essen bekommen.
Man sollte meinen, dass man sowas gar nicht erwähnen muss....aber die Erfahrung zeigt etwas anderes. 


Das Wichtigste ist doch, dass jeder Gast später satt und glücklich nach Hause geht und sich willkommen gefühlt hat....oder?





Und? Kommt bei Euch ausschliesslich Fleisch und Wurst auf den Grill oder auch gern die fleischlosen Varianten? Waren für Euch hier ein paar passende Ideen dabei?

Bis bald....ich geh dann mal den Grill anwerfen...und schicke meinen Beitrag zum *creadienstag*

Eure Smilla


Dir gefallen meine Beiträge und Du möchtest keinen Post mehr verpassen? Dann abonniere mich gern bei *Bloglovin**google+**facebook* oder per *Mail*. Oder folge mir auf *Instagram* und *pinterest*. Ich freu mich drüber!



15 Kommentare

  1. Das Problem kenne ich auch zu gut ;-) Dabei gibt es so viele leckere Sachen, die man auch als Vegetarier / Veganer beim Grillen essen darf. Vielen Dank für deine vielen Inspirationen - solcher Dips und leckeren Rezepte sind immer Willkommen!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Sehr sehr feine Sache legst du auf den Grill - ich bin kein Vegetarier, brauch aber auch kein Fleisch, wäre restlos glücklich mit der tollen Knolle u. dem Dip dazu!
    LG Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kartoffel ist auch echt oberlecker...und ganz schön gehaltvoll....aber was soll´s!

      Löschen
  3. Liebe Smilla,
    tolle Rezepte für Vegetarier und Veganer! Wir haben auf unseren Grillparties auch immer eine Veganerin dabei und wenn ich dann vegane Gerichte auf den Tisch stelle, greifen auch die Fleischesser immer beherzt zu.
    Liebe Grüße und eine schöne Sommerzeit
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! Man muss den Leuten nur zeigen, dass vegetarische/vegane Ernährung nicht gleich bedeutet, auf leckeres Essen verzichten zu müssen. Liebe Grüße

      Löschen
  4. Liebe Smilla,
    seit wir Vegetarier sind, essen wir viel "bunter",gesünder, und ausgewogener!! Aber psst...bloß nicht den Fleischfressern verraten!! Ich hab auch schon erlebt, dass man mir mein vegetarisches Gericht weggessen hat, einfach weil es viel leckerer war...
    Deine Vorschläge zum Grillen sind ein echter Genuss- deinen Auberginen-Salat gibt es übrigens ganz oft bei uns...Vielen Dank für deine Aufklärung über dieses chemische "Matschzeugs" das uns Vegetariern oft mitleidig angeboten wird. Hoffe, wir müssen das nie wieder essen...*lach!*
    Liebe Grüße

    Jeanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Hoffe, wir müssen das nie wieder essen" lach...genau aus diesem Grund schreib ich das hier auch ;-)

      Löschen
  5. Liebe Smilla,
    danke für deine Ideen! Meine Tochter ist schon seit Jahren Vegetarier, so kenne ich dieses Problem zur genüge. Das vegetarische Essen liegt auch immer getrennt und ohne Berührung mit Fleisch mit auf dem Grill und wird auch mit separatem Besteck gewendet. Auch bei uns greifen Fleischesser gerne beim vegetarischen zu, also gleich mal mehr einplanen ;O)
    LG Sabine
    PS: Als es vor Jahren Probleme gab, welches Fleisch man überhaupt noch essen kann (u.a. wg BSE) habe ich mal zu einer vegetarischen Party eingeladen. Erst großes Gemurre - kein Fleisch da, und dann war alles ratz-fatz leer! :O))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine, ok ganz so streng sind wir hier nicht. Mich stört es nicht, wenn die gleiche Grillgabel zum Wenden benutzt wird, aber ich kenne einige, die das ganz eng sehen...

      Löschen
  6. Da hast du aber ein paar wirklich leckere Rezepte ausgegraben. Endlich mal jemand, der an uns Vegetarier denkt. (ich habe den kleinen Vorteil, ich esse Fisch, bin ein Pescetarier). Mein Vater hält Hühnchen auch für vegetarische Kost.
    Deine Rezepte sind notiert und ich werde sie ausprobieren
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Smilla,
    so viele tolle Rezepte. Klasse!
    Wir verzichten grundsätzlich einen Tag in der Woche auf Fisch und Fleisch und
    auch auf dem Grill landen nicht nur Würstchen & Co.
    Spitzkohlblätter abkochen, Tomaten und Mozzarella in Scheiben schneiden, Spitzkohl
    ausbreiten, Tomate und Mozzarella darauf legen mit Pfeffer und Salz würzen, etwas
    Kräuterbutter darauf geben und kleine Päckchen aus den Spitzkohlblättern machen.
    Ab auf den Grill und guten Appetit.
    Was die Fleischersatzprodukte (Ich nenne das mal so, denn Wurst ist Wurst und nix anderes.) angeht, irrst du dich glaube ich. Die Rügenwalder Mühle hat mit ihrer ersten Wurst soviel Umsatz gemacht das die normale Produktion zurück gefahren werden musste und innerhalb kurzer Zeit ein neues Werk gebaut wurde, da ja nach jeder Produktion alles gründlich gereinigt bzw. ausgetauscht werden musste. Mittlerweile wird der Umsatz für diese Ersatzprodukte so hoch sein wie für die normalen Wurstprodukte. Es gibt also genügend Menschen die das tatsächlich essen.
    Aber ich stehe auf deiner Seite, es gibt so viele wunderbare Gerichte die ohne Fleisch in jeglicher Art auskommen und hervorragend schmecken. Ich bin eher von deinen Erfahrungen als Vegetarierin peinlich berührt.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe während unserer Kreuzfahrt ganz oft vegane Gerichte gegessen, obwohl ich weder Vegetarier noch Veganer bin, aber die haben so unglaublich gut geschmeckt. Genau so lassen sich auch deine Rezepte lesen. Ich werde sie auf jeden Fall testen.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Smilla,
    das sieht sehr lecker aus, ich hab ja viele Jahre total auf Fleisch und Wurst verzichtet und nun esse ich wieder ab und an was davon aber viel bewusster als früher und auf Fisch kann ich leider garnicht verzichten, genauso wenig ginge es mich vegan zu ernähren, Butter, Käse und Milch gehören für mich dazu. Aber ich respektiere Freunde die sich absolut vegan ernähren wobei es dann schon schwer ist, diese zu bewirten ;-)), wir grillen eher selten und wenn dann meisst Fisch und für Herrn Resi darf es dann auch mal ein Steak sein. Deine Rezepte klingen sehr gut und schreien förmlich danach das auszuprobieren. Sehr schöne Fotos hast du zudem gemacht.
    Einen schönen Tag wünscht dir das Reserl

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Smilla,
    die Rezepte hören sich alle sehr lecker an und werden demnächst hier bestimmt auch mal ausprobiert. Ich selbst esse zwar auch gern Fleisch, aber Zucchini vom Grill, oder die von dir beschriebenen Fetapäckchen die ich immer für die vegetarische Freundin mache esse ich auch sehr gern. Die Kartoffeln werd ich auf jeden Fall ausprobieren.

    An meinem Geburtstag gibt es seit fast 30 Jahren immer Lasagne, am Anfang hatte ich für die vegetarische Freundin eine Spinatlasagne dazu gemacht. Die haben ihr die Fleischesser auch fast weggegessen. Seitdem gibt es hier immer zwei Sorten Lasagne, Spinat für die Vegetarier und die Frauen, und die normale für die Männer. Tatsächlich essen die meisten Frauen die zum Geburtstag kommen mittlerweile die Spinatlasagne lieber als die andere. Ein schönes Wochenende wünscht dir Christina

    AntwortenLöschen

Jeder Kommentar ist für mich wie Weihnachten, ich freu mich total drüber!
Jedem von Euch einen Gegenbesuch abzustatten, schaffe ich nicht immer....aber ich gebe mein Bestes!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...