34 Allgemein/ Beton/ Deko/ DIY/ upcycling

[DIY] Beton-Vasen…schlicht und schön

Ja….is ja gut, Leute!
Immer wieder bekam ich in den letzten Wochen Mails, deren Absender irgendwie alle das Gleiche wissen wollten: wann machste denn mal wieder….wann denn bloss? nun sach doch mal !!!
Ihr wollt unbedingt Beton ? sollt Ihr haben !

Dabei ist das letzte Beton-DIY noch gar nicht sooo lange her: *klick*
Heute geht es also darum, kleine schlichte Vasen aus Beton zu giessen. 
Ihr braucht:

-> Zement und Sand (oder eine Fertigzementmischung)
-> Behälter, die sich für eine Vasenform eignen
-> Reagenzgläser
-> Moosgummi
-> Cutter und Sprühkleber
-> Öl
Schaut Euch mal in Eurem Haushalt etwas genauer um:
 was für Behälter aus Kunststoff habt Ihr so im Lebensmittelschrank oder im Bad stehen, 
die sich für dieses Projekt eignen könnten? Ihr findet sicher etwas!
Bei mir sind es zwei Flaschen meines Lieblingsshampoos , bzw. Spülung, die es vor einiger Zeit in einer Sondergösse mit Pumpspender gab. Jedes Mal, wenn ich unter der Dusche stand, habe ich überlegt, was ich mit diesen perfekten Formen machen könnte….als die Entscheidung gefallen war, konnte ich es kaum erwarten, bis sie endlich leer waren ;-))

Ihr könnt natürlich auch einfach Chipsdosen nehmen, die ich bei meinen *Kerzenständern* bereits verwendet habe…für dieses Projekt hier, waren sie mir allerdings etwas zu wuchtig. 

Ich habe den Pumpkopf abgedreht und die Flaschen oben abgeschnitten. Geht mit einem Brotmesser ganz wunderbar….aber psst….das darf Mr. Right gar nicht wissen….er und seine geheiligten Messer!
Da der Beton nicht ganz wasserdicht ist, empfiehlt es sich immer, eine „Einlage“ mit einzugiessen.
Ich habe mich für Reagenzgläser entschieden, weil ich sie noch zu Hause hatte….Ihr bekommt sie in der Apotheke, aber auch bei vielen Floristen! sogenannte Orchideen-Röhrchen, wie man sie ebenfalls im Blumenladen bekommt, gehen sicher auch. Diese Dinger werden mit eingegossen und verbleiben im Beton.
Ich wollte noch eine kleine Verzierung auf den Vasen haben und habe mich für Zahlen entschieden. 
Ihr könnt fast jede beliebige Form aus Moosgummi selbst schneiden, solange sie nicht zu filigran ist.
So geht´s: Motiv ausdrucken und von der RÜCKSEITE kräftig mit Bleistift übermalen. 
Dann mit der „bemalten“ Seite auf ein Stück Moosgummi legen und die Ränder mit dem Bleistift nachfahren. Und schwups, hat sich Euer Motiv auf das Moosgummi übertragen!
Jetzt könnt Ihr es ganz bequem mit einem Cutter ausschneiden, werft die Negativform nicht weg…wer weiss, wofür Ihr die vielleicht nochmal gebrauchen könnt!
Euer ausgeschnittenes Motiv wird nun mittels Sprühkleber im Inneren der Giessform festgeklebt. Denkt dran, das die „richtige“ Seite geklebt wird.
Kleber trocknen lassen, dann die Giessform leicht einölen.
 Dafür genügt ganz einfaches Speiseöl oder Trennspray.
Jetzt rührt Ihr Euren Zement an:
1 Teil Zement, 2 Teile Sand
oder Eure Fertigmischung (bitte nehmt keinen Blitzzement!)
das Ganze mit Wasser anrühren, bis eine pampige Konsistenz enstanden ist…ein dicker Brei sollte es sein.
Nun befüllt Ihr Eure Giessformen bis 1-2cm unter den Rand auf. Dann die Formen ein paar Mal kräftig „auftrumpfen“ lassen, damit eingeschlossene Luftblasen nach oben steigen.
Jetzt drückt Ihr mittig die Reagenzgläser in den Beton.
Da sie Auftrieb haben und von der Masse wieder nach oben gedrückt werden, müsst Ihr sie mit Klebeband fixieren.
Nun mindestens 24 , besser 48 Stunden trocknen lassen.
Bitte stellt die Formen schattig auf, nicht in die direkte Sonne…sie trocknen in der Hitze zwar schneller, werden dann aber auch leicht brüchig….gut Ding will Weile haben und so…
Dann aus der Form lösen, die Vasen sollten sich ganz einfach rausdrücken lassen…so jedenfalls war der Plan….der trotz Einölens diesmal nicht funktioniert hat….ich habe die Plastikummantelung dann doch aufgeschnitten.
 Das Moosgummi-Motiv vorsichtig mit einer Messerspitze oder einem Nagel lösen, wenn es nicht sowieso schon gleich in der Form kleben geblieben ist.

Unschöne Kanten können jetzt mit Schleifpapier wunderbar geglättet werden, 
dann die Vasen nochmals einige Tage durchtrocknen lassen.

Das war´s schon!
Auch in einer grösseren Form mit mehreren Reagenzgläsern kann ich mir das hübsch vorstellen. Was meint Ihr?

Schöne Einzelblüten kommen in diesen schlichten Wasserbehältern besonders gut zur Geltung.

Ich habe diesmal Fertigmörtel benutzt….der war halt noch da und musste weg…..
dadurch ist das Ergebnis nicht ganz so fein und glatt wie bei dem Portland-Zement, 
den ich ansonsten immer nehme.

Erinnert Ihr Euch?
 *HIER* hatte ich Euch schonmal eine andere Betonvase gezeigt. 
Welche gefällt Euch besser?

So…und Ihr wollt jetzt wirklich und bei diesem Wetter Beton anrühren???
na dann viel Spass! ;-))
bis bald
Eure
 Smilla


verlinkt mit:
Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

34 Kommentare

  • Antworten
    Christine Krause
    7. Juli 2015 at 4:28

    Liebe Smilla, einen wunderschönen guten Morgen wünsch ich dir. Muss nachher direkt mal an meine Mülltüten bevor ich sie an die Straße stelle Denn ich hab gestern auch einige Behältnisse vom Badezimmer weggeworfen, die ich für dieses Diy gut benutzen kann. Ich hab ja schon einige Betonsachen gemacht und mittlerweile arbeite ich sehr gern damit. Außerdem brauche ich noch Geburtstaggsgeschenke. Mir Gefallen beide Varianten sehr gut .Bei den Chipstüten finde ich die Idee mit den Deckchen so schön.Das sieht so edel aus. Ich werd wohl beide machen.
    Vielen lieben Dank für deine tollen Tipps immer wieder. Du inspirierst mich.
    Christine aus der Pfalz

  • Antworten
    mila
    7. Juli 2015 at 6:12

    Schön sind deine Vasen geworden. In Knallbunt kann ich sie mir auch super als Kindergeburtstagsdeko vorstellen. Oder nur der Boden gefärbt in Pastelltönen… Hach, so viele Möglichkeiten. LG mila

  • Antworten
    Tanja Obergföll
    7. Juli 2015 at 6:22

    Liebe Smilla,
    Heute hast du dich mit diesem tollen DIY wieder mal selbst übertroffen.
    Wow, die Vasen sind super schön geworden.
    Mir Gefallen auch die Zahlen super gut die du eingearbeitet hast.
    Und so ein einzelnes Blümlein in der Vase mag ich eh lieber als
    Ein ganzer Strauß.
    Hab einen schönen Tag.
    Liebste Grüße
    Tanja

  • Antworten
    Herbst Liebe
    7. Juli 2015 at 6:26

    Wie cool! Die sind genau nach meinem Geschmack. Kein Wunder also, dass du mit Anfragen zugeschüttet wirst 😉
    Herzlichst Ulla

  • Antworten
    Magicwoman
    7. Juli 2015 at 6:35

    Die Vasen sind wirklich toll geworden. Statt den Zahlen könnte man die Anfangsbuchstaben des Namens für den zu beschenkenden machen. Ach da gäbe es viele Ideen gell.

    Liebe Sommergrüße

    Andrea

  • Antworten
    Nicole B.
    7. Juli 2015 at 6:39

    Guten Morgen meine liebe Betonmischerin,
    super sehen die beiden Vasen wieder aus. Ich glaube, Du musst dochmal einen Beton-Verkauf starten. Die Teile werden Dir aus der Hand gerissen…wetten?
    Du hast aber auch immer super Ideen, die Vasen sehen schlicht aber edel aus.
    Danke fürs Zeigen und Dir einen sonnigen Tag, liebe Grüße
    Nicole

  • Antworten
    Schöne Dinge von Sonnenblume
    7. Juli 2015 at 6:54

    Sehen toll aus…
    und wie immer sehr schön fotografiert.
    Grüße Sonnenblume

  • Antworten
    Eclectic Hamilton
    7. Juli 2015 at 7:12

    Wie immer ganz fantastisch, Miss Beton!!!

    Greetings & Love
    Ines
    Blog: http://www.eclectichamilton.de
    Shop: http://www.eclectic-kleinod.de

  • Antworten
    Lady Stil
    7. Juli 2015 at 7:42

    Hi Smilla,
    die Vasen mit den Nummern find ich klasse!
    Ich steh ja auf Nummern und Buchstaben, also genau mein Fall!

    Liebe Grüße und schönen Dienstag,
    Moni

  • Antworten
    Rita
    7. Juli 2015 at 8:13

    Hallo Smilla
    Immer wieder bin ich begeistert von deinen Post, deiner Kreativität und vorallem von deinem erfrischenden Schreibstil! Diese Vasen sind wieder ein ganz besonderes Highlight und ich liebe es, wenn einzelne Blumen so herrlich in Szene gesetzt werden! Wunderschön! Herzlichst Rita

  • Antworten
    Amaranth' s Träumerei
    7. Juli 2015 at 8:32

    Liebe Smilla!
    Die Vasen sind richtig chic und die Zahl drauf reißt das Ganze nochmal perfekt raus.
    Das hast du wundervoll gemacht und ich kann dir dazu nur gratulieren.
    Wünsche dir einen wunderschönen Sommertag!
    ~Susanne~

  • Antworten
    House No.12
    7. Juli 2015 at 9:03

    Liebe Smilla,
    vielen Dank für dieses tolle DIY!!! die Idee mit dem Moosgummi ist genial…bei mir steht auch schon alles bereit und am Moosgummi habe ich auch schon rumgeschnippelt…wäre es nur nicht so unendlich heiss hier…hätte ich auch schon etwas davon umgesetzt. Deine Bilder sind wieder wunderschön!!!

    Wünsche dir eine schöne sommerliche Woche
    liebe Grüße
    Petra

  • Antworten
    Meriseimorion Mosaike
    7. Juli 2015 at 9:31

    Liebe Smilla,
    hab dich gerade hier entdeckt,
    da haben wir wohl das gleiche Hobby, denn ich wühle auch ständig im Beton.
    Deine Vasen gefallen mir sehr gut, auch die herrliche Hortensie.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Kerstin

  • Antworten
    Julia (mammilade)
    7. Juli 2015 at 10:07

    Liebe Smilla,

    du heizt meine DIY-Beton-Lust aber mächtigst an!!!
    Bald bin ich fällig…
    Zumindest steht der Sack hier schon herum… 😉
    Tollste Vasen sind das geworden!!!
    <3 <3 <3

    Liebe Grüße
    Julia

  • Antworten
    Posseliesje
    7. Juli 2015 at 12:35

    Liebe Smilla,

    was für eine tolle Vase! Ich liebe ja Zahlen als Motiv (neben Sternen und Buchstaben und… ;o)), also hast Du meinen Geschmack voll getroffen. Die Idee mit dem Moosgummi als Schablone ist einfach genial, das werde ich mir merken. Bei dem Wetter werde ich wohl keinen Beton anrühren…schwitz…aber die Idee ist abgespeichert!

    Dahinschmelzende Grüße aus dem Hunsrück.
    Kerstin B.

    PS: Du solltest deine Betonideen in einem Buch veröffentlichen! Ich würde es kaufen.

  • Antworten
    grey crown
    7. Juli 2015 at 13:43

    Liebe Smilla,
    tolle Vasen hast du da wieder gezaubert! Ich muss mich jetzt auch unbedingt mal an ein Beton-DIY ran wagen…
    Liebe Grüße, Lena

  • Antworten
    let und lini
    7. Juli 2015 at 13:44

    wow die Vasen sehen klasse aus. Bin ganz begeistert.
    In Zukunft hebe ich meine leeren Shampooflaschen immer auf ;D
    <3lichst, Martina

  • Antworten
    HomeLove
    7. Juli 2015 at 14:53

    Hallo Smilla !
    Das ist ein absolut tolles DIY ! Ich bin begeistert ! Und mal wieder ärgere ich mich schwarz, dass ich für so etwas einfach kein Händchen habe.
    Kannst Du bitte hier in der Nähe wohnen und dann komme ich immer zum Basteln vorbei ;o)
    Liebe Grüsse,
    Anja

  • Antworten
    Tulpentag
    7. Juli 2015 at 15:25

    Das sieht echt toll aus! Ich hab hier ja auch noch nen Sack Beton stehen, aber kann mich nicht dazu aufraffen. Mein erster Versuch mit Blitzzement ist schiefgegangen, weil ich einfach zu wenig angerührt hatte und die Form nur halb gefüllt wurde. Sieht äußerst seltsam aus 😀
    Ich merk mir deine Vasen-Idee mal. Vielleicht krieg ich mal den (Beton-)Hintern hoch 😉
    Lieben Gruß,
    Jenny

  • Antworten
    Schneckenhaus
    7. Juli 2015 at 17:51

    Liebe Smilla!
    Jaaa, am 8. August wird hier Beton angerührt. Da kommen mich Antje (Sophinies), Anke (Fachwerkhäuschen) und Vanessa (Leineliebe) besuchen und dann wird gematscht was das Zeug hält. Ich habe im Baumarkt auch schonmal nach Beton geschaut konnte mich aber nicht entscheiden was ich nehme. Da gab es Fertigestrich und Ruckzuckbeton. Mir konnte aber niemand sagen ob das auch schön fein ist oder ob da Kiesel drin sind.
    Dann werde ich jetzt mal nach Zement Ausschau halten.
    Deine Vasen sehen klasse aus. Ich werde mich als erstes an Häuschen versuchen.
    Bin gespannt.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      7. Juli 2015 at 19:02

      Das ist ja mal cool! ein Bloggertreffen mit Matsch-Potenzial 😉
      Da wünsche ich viel Erfolg (am liebsten würd ich mitmachen) und hoffe, dass Ihr hinterher auch Eure Werke zeigt!

  • Antworten
    kleine blaue Welt
    7. Juli 2015 at 18:33

    Liebe Smilla,
    genialo,deine Beton-Ideen und die Vasen sind echt stylish!
    Toll,was man mit leeren Verpackungen doch alles so anfangen kann!
    An Beton hab ich mich noch nie ran gewagt.Bei dir sieht das immer so easy aus!
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Kristin

  • Antworten
    Tonkabohne Sabine
    7. Juli 2015 at 19:28

    Liebe Smilla,
    Wieder mal genial dein Beton Werk 🙂
    Die Vasen sind dir super gelungen.
    Bin schwer begeistert !!!
    Herzliche Grüße,
    Sabine

  • Antworten
    DekoreenBerlin
    7. Juli 2015 at 20:20

    Liebe Smilla,

    das ist das schöne am Bloggen, die vielen verschiedenen Facetten. Die unterschiedlichen Geschmäcker und den Respekt vor der Arbeit und die Ideen der Anderen. Du weißt ja, dass Beton nicht mein Material ist und ich weiß das du es gern klar und ohne Schnick-Schnack hast. Aber was soll ich sagen… die Vasen sind toll und deine Anleitung wieder mal grandios!
    Ich liebe deinen Blog!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

  • Antworten
    Kerstins Zuhause
    8. Juli 2015 at 7:31

    Hallo Smilla,
    wieder mal ein super Beton – DIY!
    Hab eine kreative Woche und
    liebe Grüße, Kerstin

  • Antworten
    Kleine Sternenwolke Annisa
    8. Juli 2015 at 12:04

    Liebe Smilla,
    da hast du dich ja wieder selbst übertroffen!
    Sehr schön sehen deine Betonvasen aus :-))
    Ich wünsche dir eine schöne Sommerwoche!
    Liebe Grüße Annisa

  • Antworten
    saras dekolust
    9. Juli 2015 at 16:27

    Liebe Smilla, colle Vasen hast du betoniert!!! Ich habe ja auch schon die Betonsäcke stehen und habe nur einen Schubs gebraucht, um endlich wieder mal zu starten. Deine Anleitung kommt mir da gerade recht. Danke dafür!
    Noch alles Liebe, Sandra

  • Antworten
    Yve G-B
    11. Juli 2015 at 15:25

    Wunderschön liebe Smilla. Echt hübsch deine Vasen. Bei mir gibts aktuell auch mal wieder was aus Beton. Das ja sooooo vielseitig. Hab ein schönes Wochenende.Liebste Grüße Yve

  • Antworten
    UNICO, Kerstin NIkolaus
    13. Juli 2015 at 18:09

    Klasse Idee alte Schampooflaschen für die Vasen zu verwenden. Hätte ich ja auch mal drauf kommen können!!! Ich suche schon die ganze Zeit krampfhaft nach Formen für meine nächsten Betonprojekte…. Ich denke, Du hast mich auf ein paar Ideen gebracht, danke.
    Deine Vasen sehen übrigens super aus!

    LG Kerstin

  • Antworten
    Balies
    26. Juli 2015 at 7:00

    Vielen Dank für die Inspiration

  • Antworten
    Balies
    26. Juli 2015 at 7:01

    Vielen Dank für die Inspiration

  • Antworten
    saras dekolust
    20. August 2015 at 6:48

    Liebe Smilla, habe mir ja alle deine Betonprojekte angesehen und sie gefallen mir alle. Das Memoboard habe ich aus Beton ja noch nie gesehen, möchte ich gerne probieren!
    Alles Liebe,
    Sandra

  • Antworten
    Anyuta
    27. November 2015 at 18:57

    Ich bin gerade zufällig auf Pinterest über dein DIY gestoßen und musste schmunzeln, denn ich habe eben gerade ein ziemlich ähnliches DIY gepostet, nur die Herangehensweise ist ein wenig anders. Aber wie sagt man so schön — viele Wege führen nach Rom (:
    Tolle Projekte hast du! Ich verweile noch eine Weile (;

  • Hinterlasse mir einen Kommentar