22 Allgemein/ DIY/ Featured

Sei Dein eigener Porzellan-Designer: mit Stempeln zum kreativen Einzelstück

Porzellan stempeln

[Werbung – unbezahlt und ohne Auftrag]
Lange wollte ich schon mal Geschirr bemalen und so einzigartige Geschenke produzieren. Gescheitert ist es immer daran, dass ich zwar ganz furchtbar kreativ bin, aber leider so überhaupt nicht zeichnen oder lettern kann. Echt, gar nicht! Und trotzdem habe ich heute eine DIY – Anleitung für Euch, mit der Ihr individuelle Tassen, Teller und Schüsseln kreieren könnt. Ganz ohne Zeichen- oder Schreibkünste, dafür mit Stempeln. Auf Porzellan stempeln ist zwar etwas kniffliger, als auf Papier, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen….wenn Ihr meine Tipps und Kniffe beherzigt.

Dass ich Stempel liebe, ist ja kein Geheimnis. Und immer, wenn ich neue Motive entdecke, wandern ganz sicher einige in meinen Einkaufskorb. Natürlich kann man damit super auf Papier oder auch auf Stoff tolle Effekte erzielen. Aber auf Geschirr? Ich habe getestet, was Ihr dafür benötigt, was man beachten sollte und auch wie haltbar die Farbe ist.

 

Porzellan stempeln

 

Porzellan stempeln: Anleitung zum individuellen Einzelstück

Ihr benötigt:
schlichtes Porzellan/Geschirr
passende Stempel
lösungsmittelhaltige Stempelfarbe ( ich habe diese hier* genutzt)
Stempelreiniger* (optional)
1 Schwammtuch
etwas Glasreiniger
ein Stupfpinsel mit Schwammkopf* und/oder ein Wattestäbchen

*Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links, handelt es sich um sogenannte Partner Links. Erfolgt darüber ein Kauf, erhalte ich eine kleine Provision. Am Preis ändert sich für Dich nix, aber Du unterstützt damit mich und meine Ideen, denn es hilft, die Kosten für diesen Blog zu decken.

 

GEschirr bestempeln

 

Zum Geschirr: ich habe mich für schlichtes, weißes entschieden, bei dem mir die Form gut gefiel. Sowas bekommt man in den Kaufhäusern schon für ganz kleines Geld. Kann mir die Stempel auch toll auf schwarzem Porzellan vorstellen, beispielsweise in Gold. Das versuche ich vielleicht dann beim nächsten Mal.

Bei den Stempeln habe ich auf meine beiden Lieblings-Stempel-Manufakturen zurückgegriffen (alles selbst gekauft): Stempel-Jazz und Perlenfischer. Ich mag deren Motive einfach so gern, besonders die, die die Natur zum Vorbild haben.

Bei der Stempelfarbe habe ich verschiedene Produkte ausprobiert. Wirklich gut funktioniert hat es nur mit der verlinkten Marke.
Geschirr mit Blattmotiv

und so wird´s gemacht:

Reinigt Eurer Geschirr gründlich und stellt sicher, dass es fettfrei ist. Also nicht allzu viel mit den Fingern drauf fassen, sonst hält die Farbe später nicht.

Legt Euren Arbeitsplatz mit Zeitungspapier oder einem anderen Schutz aus und haltet die entsprechenden Stempel und die Stempelfarbe in Griffweite bereit.  Habt Ihr Euch ein Muster oder Motiv überlegt (dazu weiter unten mehr bei den Tipps), dann färbt den Stempel im Stempelkissen ein und drückt es gerade und gleichmäßig auf Euer Stück Porzellan.
Anders als bei Papier ist die Oberfläche des Geschirrs nicht saugfähig und der Stempel kann leicht verrutschen. Nach ein paar Fehlversuchen (auch dazu weiter unten mehr), habt Ihr den Dreh aber sicher raus.

Seid Ihr mit dem Ergebnis zufrieden, dann lasst die Stempelfarbe mindestens 1 Stunde trocknen. Danach stellt Euren Teller, die Tasse oder was auch immer auf das Gitter in Eurem Backofen und brennt die Farbe bei 180 Grad Umluft für 1,5 Stunden ein. Im Backofen auskühlen lassen.

Das Ergebnis wird Euch begeistern: die Farbe liegt nach dem Einbrennen nicht mehr „obenauf“, sondern hat sich mit der Glasur des Porzellans richtig verbunden. Wenn Ihr mit den Finger darüber fahrt, ist nicht mehr zu spüren, wo die Stempelfarbe sitzt.

 

Muster auswählen

Tipps & Tricks

Porzellan stempeln ist kein Hexenwerk. Natürlich stempelt es sich auf Papier leichter, aber wenn Ihr ein paar Dinge beachtet, erzielt Ihr auch auf Geschirr tolle Ergebnisse.

  • probiert vorab aus, wie Ihr die Stempelmotive am besten anordnet:
    dafür einfach den Teller einmal auf weißem Papier ummalen und dann diese „Testfläche“ nach Herzenslust bestempeln. So kann man jede Idee einmal ausprobieren und sehen, wie sie nachher wirkt.
  • lasst den Stempel nicht zuviel Farbe aufnehmen, denn anders als bei Papier, kann die Farbe nicht ins Material einziehen und verwischt leichter, je mehr Flüssigkeit (Farbe) am Stempel haftet
  • drückt den Stempel wirklich gerade und gleichmäßig herunter, einmal fest drücken, nicht das Druck-Gewicht „verlagern“. Das führt sonst leicht zu Verwischungen
  • Korrekturen: keine Panik, wenn doch mal ein Stempel verwischt oder nicht richtig abgedruckt wird! Solange die Farbe noch nicht getrocknet ist, könnt Ihr ganz leicht korrigieren. Am einfachsten geht das wie folgt:
    Füllt etwas Glasreiniger in eine kleine Schale. Benetzt ein Wattestäbchen oder einen Stupf-Pinsel mit kleinem Schwammkissen (siehe Bild) mit dem Glasreiniger und entfernt damit den misslungenen Stempelabdruck. So kann man auch einzelne Motive wieder entfernen, ohne gleich die alles andere mit abzuwischen.
  • reinigt Euren Stempel unbedingt direkt nach der Benutzung, am besten noch, bevor die Farbe trocken ist. Sie lässt sich später nur schwer entfernen. Gute Dienste leistet da ein nasses Schwammtuch, in dem Ihr die Stempel einfach ausdrückt. Alternativ kann auch ein spezieller Stempelreiniger genutzt werden.
  • Oberflächen mit Wölbung: Tassen und Schüsseln sind eine besondere Herausforderung, weil sie eine gewölbte Oberfläche haben, die bestempelt werden muss. Hier ist es ratsam, möglichst kleine Stempelmotive zu wählen und diese in einer „abrollenden“ Bewegung aufs Porzellan zu bringen
  • Reinigung: auch wenn meine Geschirr-Stücke mittlerweile schon viele Runden in der Spülmaschine gedreht haben: wollt Ihr ganz sicher gehen, dann wascht sie lieber von Hand ab.

 

Stempel mit Stupfschwamm

GEschirr-Set

 

Mir persönlich gefällt ja die schwarz-graue Stempelvariante am besten. So schlicht und schön. Aber natürlich könnt Ihr das Ganze auch (mehr)farbig gestalten. Für ein Kindergeschirr zum Beispiel. Das ist auch ein tolles Geschenk zur Geburt oder zum Geburtstag, was meint Ihr?

 

Kinder Geschirr Set DIY

Laut Aussage des Herstellers werden keine Inhaltsstoffe der Farbe an die Lebensmittel abgegeben, die später auf den Tellern liegen. Eine Garantie gibt es dafür natürlich nicht, wenn Ihr unsicher seid, dann stempelt z.B. Tassen nur außen und aßerhalb des Bereichs, wo der Mund hinkommt.

Ich finde ja, da tun sich unzählige Möglichkeiten auf! Und ein kreatives Geschenk kommt immer gut an. Wer freut sich nicht über eine individuell für ihn gefertigte Tasse mit Namen oder passendem Motiv?

 

Teller mit Pralinen

 

Wollt Ihr noch mehr Stempel-Ideen? Dann schaut mal HIER, da habe ich einen „natürlichen“ Stempel genutzt….oder HIER habe ich sogar auf Federn gedruckt, die zusammen mit Strandgut eine maritime Sommerdeko ergeben…..und HIER zeige ich Euch, wie man einen großen Stempel z.B. für Stoffdruck selber bastelt.

Und? wie gefallen Euch meine Einzelstücke? Habt Ihr sowas schon mal gemacht oder ist Porzellan stempeln nicht so Euer Ding?

Wenn Ihr mich sucht, ich bin dann mal stempeln….

Eure Smilla

 

 

verlinkt mit creadienstag

Dir gefallen meine Beiträge und Du möchtest keinen Post mehr verpassen? Dann abonniere mich gern bei *Bloglovin*, *facebook* oder folge mir auf *Instagram* und *pinterest*. Ich freu mich drüber!

 

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

22 Kommentare

  • Antworten
    Zuckerdeern
    14. Mai 2019 at 6:23

    Wow Smilla! Das ist eine so so tolle Idee! Habe hier selber noch ein paar langweilige Teller und Becher aus Porzellan stehen…
    Die werden nun gepimpt!
    Lg
    Nicole

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      15. Mai 2019 at 21:49

      Oh, ich freu mich! Dann mal ran an die Stempel!

  • Antworten
    Claudia Derkow
    14. Mai 2019 at 7:49

    Sehen sehr schön aus. Ich habe es selbst auch schon gemacht. Hatte mir dazu diese Stempelfarbe gekauft und dann einfach mal rumprobiert. Allerdings habe ich nur ein etwas größeres Motiv auf Teller gestempelt und diese dann mit einer kleinen Blume darauf verschenkt. Kam sehr gut an.

    Viele Grüße und viel Spaß beim Stempeln
    Claudia Derkow

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      15. Mai 2019 at 21:50

      Das kann ich mir gut vorstellen! Ein hübsches Geschenk.

  • Antworten
    Tina vom Dorf
    14. Mai 2019 at 7:52

    Hallo liebe Smilla,
    das ist ja eine schöne Idee. Individuelle Tassen oder Teller sind auch eine wunderschöne Geschenkidee. Danke fürs Zeigen.
    Komm gut in den Tag.
    Liebe Grüße
    Tina

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      15. Mai 2019 at 21:51

      Danke Dir! Ja, ich habe jetzt schon einiges an bestempeltem Geschirr verschenkt.

  • Antworten
    Amy
    14. Mai 2019 at 8:22

    Wow, Smilla ich bin begeistert! Soooo schön! Schwarzes Porzellan mit Gold? Ich bin dabei! Wann wollen wir uns treffen?
    Wir habe ja auch immer noch ein anderes Fotoshooting ausstehen!!!
    Viele liebe Grüße
    Amy

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      15. Mai 2019 at 21:51

      Oh ja, Du hast Recht! Das müssen wir unbedingt in Angriff nehmen!

  • Antworten
    Evi - Mrs Greenhouse
    14. Mai 2019 at 8:30

    Liebe Smilla,
    oh du weißt ja, dass ich Stempel auch so sehr liebe!! Deine Idee ist wunderbar!!
    Und vielen Dank für die tollen Tipps zum Bestempeln!!
    Liebste Grüße#
    Evi

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      15. Mai 2019 at 21:52

      Oh ich freu mich, dass es Dir gefällt liebe Evi!

  • Antworten
    Simona
    14. Mai 2019 at 9:42

    Hallo liebe Smilla, toll sehen dein Geschirr aus! Ich habe deine schöne Foto schon auf Instagram entdeckt und wurde neugirieg. Bis jetzt habe noch nie Stempel benutzt, werde bestimmt jetzt anfangen. Vielen Dank für die vielen Tipps.
    Liebe Grüße,
    Simona

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      15. Mai 2019 at 21:53

      Sehr gerne liebe Simona! Es macht wirklich großen Spaß!

  • Antworten
    Fischstraße 11
    14. Mai 2019 at 9:55

    Hallo liebe Smilla!
    ♥♥♥
    Wieder was gelernt: dass man Geschirr dauerhaft bestempeln kann, ist mir neu.
    Superschöne Idee und tolle Tipps!
    Danke und liebe Grüße
    Marion

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      15. Mai 2019 at 21:53

      Dankeschön Marion! Im Nàhen bin ich ja nicht so der Held, aber Stempel kann ich!

  • Antworten
    Marion (Unterfreundenblog)
    14. Mai 2019 at 10:24

    Ist das hübsch! Ich bin ganz verliebt in die tollen Teile. Die sind ja so schön geworden, dass Du damit in Produktion gehen könntest. Gaaaaaanz, ganz zauberhaft! Besonders die kleinen Motive, wie das Bienchen, die Fische, das kleine Boot und die Pusteblumen-Samen haben es mir angetan … Hach ♥
    Lieben Dank für die tollen Tipps & Tricks und die schöne Idee!

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      15. Mai 2019 at 21:54

      Danke Dir! Ich konnte mich auch gar nicht entscheiden, es gibt sooo viele tolle Stempel!

  • Antworten
    nicole
    14. Mai 2019 at 11:28

    Hallo liebe Smilla,
    sehr schön geworden, dein bestempeltes Geschirr. Die Motive sind auch echt toll. Da gucke ich später mal nach Stempeln.
    Ich habe das auch schon gemacht und habe mir natürlich gleich die „Königsklasse“ (konisch geformte Tassen) vorgenommen. Boahhhh, das war wirklich fummelig und brauchte einiges an Geduld und viel, viel Reiniger.
    Teller stehen noch auf meiner To-Do-Liste.
    Ganz lieben Dank für die vielen nützlichen Tipps. Einen hätte ich vielleicht noch. Kleine Patzer (z.B. verschmierte Linien) lassen sich prima mit einem trockenen Zahnstocher wegkratzen – aber nicht zu lange damit warten.

    liebe Grüße
    Nicole

  • Antworten
    Insel der Stille
    14. Mai 2019 at 17:32

    Traumhaft schön, dein bestempeltes Geschirr. Das sieht richtig edel aus und ist eine ausgefallene, persönliche Geschenkidee. Das gefällt mir besonders gut. Die Tasse mit den Tischen und dem Papierboot – einfach genial. Da wünscht man sich sofort den Sommer herbei.
    Sonnige Grüße,
    Sabine

  • Antworten
    Anke
    15. Mai 2019 at 19:14

    Deine tolle Anleitung lässt es mich sicher noch einmal versuchen. Bestempelt habe ich Geschirr bisher nicht. Aber für meine Enkeltochter hatte ich 2 Teller bemalt, im Ofen gebrannt … wie auch von dir beschrieben. Aber mit dem Ergebnis war ich von Anfang an nicht so ganz zufrieden. Auch nach dem Brennvorgang war die Farbe erhaben auf dem Teller spürbar. Und beim Essen mit Messer und Gabel hat meine Malerei im Laufe von 4 Jahren sehr gelitten …
    Aber deine Ergebnisse sehen fantastisch aus. Das macht mir Mut …
    Danke für die Inspiration!

    Liebe Grüße sendet dir
    Anke

  • Antworten
    Tanja Ziegler
    15. Mai 2019 at 19:18

    Hallo Smilla,
    danke für das tolle DIY.
    Meine Frage, hast du es auch schon mit Glas probiert? So könnte man schöne Windlichter machen.
    Grüße
    Lenaja

  • Antworten
    good choice
    23. Mai 2019 at 15:14

    Of course, I know that there are so many delicious variants that taste juicy & sweet , but I like yours. It is really great!

  • Antworten
    Leonie
    7. Juni 2019 at 17:08

    Oh wow, Smilla!
    Das gefällt mir aber auch ganz besonder gut! Hübsch hast Du das gemacht! 🙂 Vielleicht versuche ich mich demnächst auch mal an sowas!
    Ganz liebe Grüße
    Leonie

  • Hinterlasse mir einen Kommentar