10 / Leckeres/ Weihnachten

so simpel, so gut: schneller Lebkuchen

Lebkuchen Rezept vegan

Winterzeit ist für mich auch immer Lebkuchen-Zeit. Und ich meine jetzt nicht den fertig gekauften, der schon seit Ende August die Supermarkt Regale bevölkert. Denn Ihr könnt diese leckeren kleinen Dinger auch ganz einfach selber backen. Und dafür habe ich heute das weltbeste Lebkuchen Rezept für Euch, welches auf Wunsch sogar vegan zubereitet werden kann.

Die Lebkuchen-Herstellung ist keine hochkomplizierte Kunst, wie viele meinen. Einen richtig leckeren Lebkuchen zu backen ist wirklich nicht schwer. Wenn…ja, wenn man das richtige Rezept dafür hat. Und deshalb verrate ich Euch das absolut idiotensichere Lebkuchen Rezept meines Mannes: schnell, einfach und gelingsicher. Ihr werdet es lieben!

 

Lebkuchen Rezept Weihnachtsbäckerei

 

schnelles Lebkuchen Rezept
(wahlweise vegan)

 

Ihr braucht für ein Backblech in Standardgröße:
500g Mehl (ich nehme helles Dinkelmehl)
500g Zucker
3 Eßl. Back-Kakaopulver
15 g Lebkuchengewürz
50 ml Sonnenblumen- oder Rapsöl
1/2 l Milch (wahlweise Kuh-, Soja- oder Hafermilch)
1 Packung Backpulver
für den Guss:
400 g dunkle Schokolade (wir nehmen Blockschokolade)

 

Dieses Lebkuchen Rezept ist wirklich eines unserer liebsten Backrezepte in der Weihnachtszeit. Selbst unsere veganen Töchter, können da beherzt zugreifen. Und das tun sie auch. Der Lebkuchen schmeckt mit Hafer- oder Sojamilch tatsächlich genauso lecker wie mit „normaler“ Kuhmilch. Wollt Ihr die vegane Variante backen, so achtet beim Kauf der Blockschokolade auf die Zutaten, bei den meisten Marken sind keine tierische Bestandteile drin, aber nicht bei allen.

Das Lebkuchengewürz bekommt Ihr fertig in fast jedem Supermarkt. Natürlich könnt Ihr es auch selber herstellen, dafür habe ich HIER ein passendes Rezept gefunden.

 

Lebkuchen glasieren Rezept

 

und so wird´s gemacht:

Alle Zutaten (bis auf die Schokolade) werden zu einem Rührteig vermengt. Diesen gebt Ihr dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

Schiebt das Backblech in den kalten Backofen. Es ist wirklich wichtig, dass Ihr den Backofen nicht vorheizt. Dort sollte er bei 170 Grad (Umluft) ca. 20 Minuten backen. Dann prüft Ihr mit einem Holzstäbchen, ob der Kuchen gar ist: einmal hineinstechen und wieder herausziehen. Bleibt Teig am Stäbchen kleben, gebt Ihr den Lebkuchen noch für einige weitere Minuten in den Backofen. Bleibt das Stäbchen sauber, ist er fertig gebacken.

 

Lebkuchen Rezept

 

Jetzt muss der Kuchen erst einmal gut auskühlen. Legt ein Stück Backpapier auf Eure Arbeitsfläche und stürzt darauf den Lebkuchen vorsichtig vom Blech. Jetzt zieht Ihr das Backpapier was an der nun oben liegenden Unterseite des Kuchens klebt ab. Die Unterseite des Lebkuchens ist besonders klebrig und deshalb ist es besser, diese Seite als Oberseite zu glasieren. Damit die Finger später nicht so kleben 😉
Hat hier irgendjemand verstanden, wie ich das meine??

Die Blockschokolade im Wasserbad schmelzen und über den Lebkuchen verteilen. Nachdem der Schokoladenguss erhärtet ist, kann der Lebkuchen vorsichtig in kleine Stücke geschnitten werden.

 

veganes Lebkuchen Rezept

 

Das war es dann auch schon! Das ging wirklich einfach und schnell oder?

Natürlich ist das jetzt kein super traditionelles Lebkuchen Rezept mit Pottasche, Hirschhornsalz und dem ganzen Schnurkus. Aber es schmeckt fantastisch, ist herrlich saftig und easy-peasy zubereitet. Dieser Lebkuchen braucht sich nicht hinter den Klassikern zu verstecken, versprochen!

So sehr ich es auch bewundere, wenn jemand unzählige Plätzchen Variationen zur Weihnachtszeit backt. Ich selbst schaffe das zeitlich nie. Da ist so ein unkompliziertes Rezept genau das Richtige.
Genau so simpel und nicht weniger lecker, ist der traditionelle Weihnachts-Blechkuchen, der bei uns jedes Jahr auf den Tisch kommt. Vielleicht habt Ihr ja gerade genauso wenig Zeit wie ich, in der Küche zu stehen….

 

Lebkuchen Rezept Geschenkanhänger

 

Übrigens eignen sich die kleinen Lebkuchen- Würfel auch perfekt als Mitbringsel oder kleines Geschenk. Macht doch mal einer lieben Kollegin oder der Nachbarin eine kleine Freude.

Jetzt kennt Ihr mein Lieblingsrezept für die Weihnachtsbäckerei, verratet Ihr mir Eures?

wünsch Euch eine entspannte Vorweihnachtszeit, macht es Euch hyggelig!

Bis bald

Eure Smilla

 

Dir gefallen meine Beiträge und Du möchtest keinen Post mehr verpassen? Dann abonniere mich gern bei *facebook* oder folge mir auf *Instagram* und *pinterest*. Ich freu mich drüber!

 

 

 

 

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

10 Kommentare

  • Antworten
    Evi
    3. Dezember 2019 at 7:19

    Liebe Smilla,
    Dein Lebkuchen sieht einfach richtig richtig lecker und fluffig aus! Ich könnte sofort hineinbeißen und den Lebkuchen schon zum Frühstück verspeisen. Das Rezept muss ich mir unbedingt merken! Danke dafür!
    Liebste Grüße Evi 😘

  • Antworten
    Amy
    3. Dezember 2019 at 7:24

    Ja, liebe Smilla, ich habe es verstanden mit den Seiten des Lebkuchens 😅 aber die Variante sie von dir abgepackt in einem Tütchen zu bekommen ist mir die liebste! Sie sehen fantastisch aus die kleinen Häppchen und würden grad hervorragend zu meinem Morgenkaffee passen!
    Hab einen schönen Tag! 🙋‍♀️

  • Antworten
    nicole
    3. Dezember 2019 at 17:26

    Ja liebe Conny,

    ich hab es verstanden. Dein Lebkuchen sieht echt lecker aus und wenn er auch noch so easy zubereitet wird, werde ich das garantiert noch versuchen. Danke für das Rezept.

    liebe Grüße
    Nicole

  • Antworten
    Romina
    3. Dezember 2019 at 17:35

    Liebe Smilla,
    ich habe den Lebkuchen heute nachgebacken. Ich hatte zum Glück alle Zutaten im Haus und habe das Rezept mit Hafermilch gebacken. Allerdings mit 100g weniger Zucker. Es ist super lecker und ich werde das Rezept nicht zum letzten Mal gebacken haben. Aber eine Frage hätte ich noch… Wie lange hält sich der Kuchen und wie wird er am Besten aufbewahrt? Ich wünsche dir eine schöne und besinnliche Vorweihnachtszeit.
    Viele liebe Grüße

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      4. Dezember 2019 at 7:30

      Liebe Romina, wie schön, dass Du ihn bereits gebacken hast! Das freut mich total. Der Lebkuchen hält sich sicher einige Wochen, genau kann ich das nicht sagen, denn hier ist er immer ganz schnell weg. Er wird dann mit der Zeit allerdings trockener werden. Wir bewahren ihn in luftdichten Vorratsdosen auf, dort würde er aber bei längerer Lagerung sicher schimmeln. Eine Woche oder 10 Tage sind aber kein Problem. Ich würde ihn in Backpapier einschlagen, aber wie gesagt: er wird dann trocken werden

  • Antworten
    Judika
    5. Dezember 2019 at 8:38

    Liebe Smilla,
    nach langer Zeit bin ich gestern mal wieder online gewesen und bin über Dein Lebkuchenrezept gestolpert, es hat mich so angelacht, dass ich es in einer glutenfreien und histaminarmen Variante nachgebacken habe.
    Danke Dir für die Inspiration,
    Margot

  • Antworten
    Eva
    5. Dezember 2019 at 14:04

    Liebe Smilla, ich habe gerade den Lebkuchen aus dem Ofen geholt und bin schon ganz gespannt. Bisher habe ich mich immer davor gescheut, Lebkuchen zu backen, wegen dem Honig u.ä. war mir das immer zu viel Arbeit.
    Was soll ich sagen? Das hier ist ja superschnell gerührt und jetzt warte ich gespannt, dass ich probieren kann.

  • Antworten
    Birgit
    7. Dezember 2019 at 21:27

    Hallo Smilla, hmmm Dein Kuchen sieht so lecker aus. Leider kann ich ihn erst Montag backen, ich habe nicht genügend Lebkuchengewürz im Haus. Gestern und heute habe ich 3x Kekse gebacken, darunter auch meine Lieblingskekse. Vielleicht wäre das auch was für Dich. Sie heißen Snow Puff und sind vegan. Die besten Weihnachtskekse. ever. Ich werde berichten, wie mir Dein Rezept gefallen hat.
    Bis dahin wünsche ich Dir und Deiner Familie eine schöne Weihnachtszeit.
    Birgit S. aus dem hohen Norden

  • Antworten
    Lena
    12. Dezember 2019 at 21:12

    Was für ein tolles Blitz-Rezept! Ich habe sogar noch etwas mehr Lebkuchengewürz genommen, aber den Zucker (350g) und die Schokolade (200g) reduziert. Trotzdem fantastisch, und kam heute beim Adventsnachmittag in der Kita sehr gut an bei Groß und Klein!

  • Antworten
    Birgit
    14. Dezember 2019 at 16:08

    Jetzt habe ich den Lebkuchen gebacken. Er ist so schnell und einfach gemacht und dabei so luftig uns saftig. Genau wie Lena habe ich den Zucker auf 350g reduziert. Trotzdem ist er richtig süß, echt lecker.
    Mein bisheriges Rezept habe ich schon im Müll entsorgt 🙂
    Einen Teil habe ich gleich in kleine Stücke geschnitten und in einer kleinen Schachtel zwei lieben Menschen zum Advent an die Tür gehängt.
    Danke für das leckere Rezept
    und liebe weihnachtliche Grüße von
    Birgit S. aus dem hohen Norden

  • Hinterlasse mir einen Kommentar