8 / DIY

effektvoll & kinderleicht: Sonnendruck

DIY Sonnendruck Anleitung

Schon oft gesehen, schon ganz lange wollte ich das bereits ausprobieren und jetzt hab’ ich’s getan: DIY Sonnendruck. Nur mit der Kraft der Sonne eindrucksvolle Muster auf Stoff drucken. Ganz easy und gelings-icher. Ich zeig Euch, wie’s geht!

Der Sommer neigt sich zwar kalendarisch bereits dem Ende entgegen, nur bewußt scheint ihm das nicht zu sein: es ist brütend heiß und sonnig! Für den DIY Sonnendruck ist das momentane super Sommerwetter natürlich perfekt. Denn ganz ohne Sonne funktioniert es nicht. Ihr solltet also für den Druck einen Tag auswählen, an dem es sonnig und warm ist. Denn genau diese beiden Faktoren sind wichtig. Weiter unten erkläre ich Euch auch, warum das so ist.

Kissen mit Sonnendruck

DIY Sonnendruck

Ihr braucht dafür:

  • hellen Baumwoll-Stoff (z.B. einen Kissenbezug* oder ähnliches)
  • Stoffmalfarbe in Euren Lieblingstönen (Farbpalette* oder große Flaschen*)
  • Blätter, Holzbuchstaben oder andere Gegenstände
  • etwas Pappe zum Unterlegen
  • Pinsel, Marmeladenglas, Wasser
  • Sonnenschein 😉

*Affiliate/Werbelink: erfolgt über diesen Link ein Kauf, erhalte ich vom Anbieter eine Provision. Am Preis ändert sich für Dich nichts.

Habt Ihr den Stoff neu gekauft, sollte er unbedingt vorgewaschen werden, damit die oft vorhandene Appretur entfernt wird. Sonst nimmt Euer Stoff die Farbe nicht so gut an.

Bei den Druckmotiven solltet Ihr Dinge wählen, die flach und fest auf dem Stoff aufliegen, denn das ist wichtig für ein gutes Druckergebnis beim DIY Sonnendruck. Nutzt Ihr Blätter oder Blüten, so sollten diese nicht dickfleischig sein. Am besten funktioniert es, wenn Ihr die Blätter 1-2 Tage vorher in ein dickes Buch legt und presst. Sie müssen nicht ganz ausgetrocknet sein, sondern nur platt.

Probiert aber ruhig auch andere Gegenstände aus: Holzbuchstaben oder Knöpfe beispielsweise. Die Sachen dürfen nicht saugfähig sein, ich hatte es mit Filzornamenten versucht, das Ergebnis war aber nicht so akkurat wie bei den Blättern.

 

und so wird’s gemacht:

Wählt für Euren DIY Sonnendruck am besten gleich einen Arbeitsplatz im Garten oder auf dem Balkon. Einfach dort, wo Euer Druck später auch in der Sonne trocknen soll.

Nutzt ein Stück Pappe als Unterlage. Wollt Ihr (wie ich) einen Kissenbezug bedrucken, dann gebt unbedingt auch noch etwas Pappe in den Bezug, damit die Farbe nicht auf die andere Seite durchläuft.

Der Stoff muss jetzt gewässert werden, danach auswringen. Alle Fasern sollten gut feucht sein, sonst funktioniert es nicht. Gebt Eure Stoffmalfarbe in ein großes Glas und mischt sie mit Wasser.
Im Verhältnis ca. 1:1.

Ich wollte einen grünlichen Petrol-Ton und habe daher einfach Blau und Grün gemischt. Den Farbton habe ich von Kissen zu Kissen noch etwas verändert. So sind drei unterschiedliche Töne entstanden, die trotzdem gut miteinander harmonieren. Experimentiert da ruhig ein wenig. Die Stoffmal-Farben, die ich benutzt habe und auch die Kissenbezüge habe ich Euch oben in der Materialliste verlinkt.

Legt nun den feuchten Stoff glatt auf die Unterlage. Jetzt wird er mit der verdünnten Farbe eingepinselt. Das muss nicht besonders gleichmässig sein. Achtet nur darauf, dass an den Stellen, an denen die Drucke sein sollen auch wirklich genug Farbe vorhanden ist.

Nun kommen die Blätter (oder was Ihr auch immer verwenden wollt) zum Einsatz: platziert sie auf Eurem Stoff und drückt sie gut an. Je fester sie auf dem Stoff aufliegen, desto exakter wird später der Abdruck zu sehen sein. Sollten sich Eure Blätter in der Wärme der Sonne etwas wellen, dann streicht einfach noch einmal mit nassen Händen darüber. Auch eine kleine Sprühflasche mit Wasser kann da helfen. Aber Vorsicht: gebt nicht zu viel Wasser darauf, sonst verwässert Ihr die Farbe zu sehr.

Jetzt heißt es abwarten. Der Stoff muss nun komplett trocknen. Wartet lieber etwas länger ab, denn unter den Blättern braucht die Trocknung etwas länger als an den freiliegenden Stellen.

DIY Sonnendruck

 

Dann kommt der spannende Moment: zieht die Blätter vorsichtig vom Stoff und bestaunt Euren DIY Sonnendruck! Die Blattformen sollten jetzt bis ins letzte Detail hell zu erkennen sein. Schon erstaunlich, was allein die Kraft der Sonne bewirkt hat oder?

Damit der Druck auch die Waschmaschine übersteht, müsst Ihr die Farbe jetzt noch durch bügeln fixieren. Beachtet einfach die Hinweise auf Eurer Farbverpackung. Ich habe meine Kissenbezüge durch ein dünnes Tuch für einige Minuten heiß gebügelt (auf Baumwollstufe). That´s it.

 

Kissen mit Sonnendruck

 

Warum das so gut funktioniert:

Ihr fragt Euch, was der Trick dahinter ist? Eigentlich ist es ganz simpel: die Sonne trocknet den nassen Stoff. An den Stellen, die mit den Blättern belegt sind, trocknet er aber deutlich langsamer. Ist der umgebende Stoff trocken, ziehen die Fasern die Feuchtigkeit und somit auch die Farbe aus den nassen Stellen unter den Gegenständen. So simpel, so effektiv! Es funktioniert und ist kinderleicht.

Ich habe einige Kissenbezüge mit dieser DIY Sonnendruck Technik gestaltet, aber es werden auch noch ein paar Stoffservietten und vielleicht sogar eine Tischdecke folgen. Denn ich bin richtig verliebt in diesen Effekt.

Für den Blätterdruck eignet sich Farn sehr gut, aber auch Rosenblätter oder Ahorn, Birke und Buche lassen sich schön ‘ablichten’. Seid da ruhig etwas experimentierfreudig.

 

Übrigens: der DIY Sonnendruck funktioniert nicht nur auf Stoff, auch Papier kann man damit gestalten und so wunderschöne Karten oder Poster kreieren! Das steht bei mir auf jeden Fall noch auf der To-Do-Liste.

Und sollte es bei Euch gerade zu bewölkt für den Sonnendruck sein, dann schaut doch einmal in diesem Post, wie man mit Blättern noch auf andere Art easy und unkompliziert drucken kann.

Pin mich:

Jetzt hoffe ich einfach noch auf ein paar weitere Sonnentage, damit Ihr dieses DIY ausprobieren könnt und ich meine Servietten und Tischdecke noch fertig bekomme.

Solltet Ihr nach meiner Anleitung jetzt auch Lust auf den Sonnendruck bekommen haben und ein Bild davon auf INSTAGRAM posten, dann verlinkt mich doch gern, damit ich es sehe. Ich teile es dann sehr gern in meiner Story!

Habt einen sonnigen Tag!

bis bald
Eure Smilla

 

Dir gefallen meine Beiträge und Du möchtest keinen Post mehr verpassen? Dann abonniere mich gern bei *facebook* oder folge mir auf *Instagram* und *pinterest*. Ich freu mich drüber!

 

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!
  • Andrea Berghs
    23. August 2020 at 12:30

    Die Kissen sehen wunderschön aus!! Kommt auf jeden Fall auf meine (lange 😂) to do Liste .LG Andrea ( Lillet7)

    • Smillas Wohngefühl
      23. August 2020 at 13:21

      Danke liebe Andrea, bei mir standen die auch ewig auf der Liste und ich weiss gar nicht, warum. Denn sie sind so schnell gemacht 😁

  • Wiebkes.Crafts
    23. August 2020 at 20:01

    Hallo liebe Smilla,
    das werde ich auf jeden Fall mal nach machen. Das sieht einfach nur traumhaft schön aus. 👍👍💙💙💙💙
    Vielen Dank für die wundervolle Inspiration
    Hab einen schönen Abend
    Wiebke

    • Smillas Wohngefühl
      23. August 2020 at 21:25

      Dankeschön, ich freu mich so, dass es Dir gefällt!

  • Tischlein deck dich
    26. August 2020 at 19:56

    Hallo Conny! Deine Kissen sind sehr hübsch! Vielleicht gestalte ich mir solche für unser Wohnmobil, die Idee gefällt mir! Liebe Grüße Birgit

    • Smillas Wohngefühl
      26. August 2020 at 20:41

      Wie schön Birgit, ich freu mich, dass es Dir gefällt!

  • Dorothea
    8. September 2020 at 21:41

    Liebe Smilla,
    ich finde die Kissen einfach wunderschön! Und den Sonnentrick kannte ich noch überhaupt nicht (und ich kenne viel kreative Tricks…). Leider ist es inzwischen schon ziemlich herbstlich und die Umsetzung dieser Idee muss vielleicht bis nächstes Jahr warten. Schade. Vielen Dank für die tollen Bilder!
    Liebe Grüße aus Ostwestfalen-Lippe von Dorothea

    • Smillas Wohngefühl
      8. September 2020 at 22:05

      Danke Dir! Ja, das ist so eine tolle Technik. Vielleicht kommen ja noch ein paar sonnige, warme Tage.