117 Allgemein/ Beton/ Deko/ DIY/ Geschenke

DIY: concrete candle holder / Kerzenständer aus Zement

Heute wird´s schmutzig, denn es ist mal wieder Zeit für ein DIY mit Zement, oder?
Ich LIEBE Zement….da bekomm ich richtig Herzchen in den Augen…ehrlich!
Und da mich schon einige nach meinen Kerzenständern gefragt haben, kommt nun endlich ein DIY dazu.

Ihr braucht:
Sand 
Zement
Wasser
leere Chipsrollen
Sprühkleber
kleine Häkeldeckchen oder Untersetzer
evtl. Teelichthalter aus Glas

Als erstes werden die Chipsrollen ausgespült, danach trocknen lassen. Dann überlegt, wie gross Eure Kerzenständer sein sollen und kürzt die Chipsrollen auf die entsprechende  Länge. Das geht am besten mit einem Brotmesser mit Säge.
Ich mache meistens mehrere in unterschiedlichen Grössen.

Nun nehmt Ihr Eure Häkeldeckchen, aber bedenkt bei der Auswahl, dass man sie zwar häufiger zum Betongiessen nutzen kann, sie aber nie wieder so sauber werden, dass man sie auf die Kaffeetafel legen könnte…..also man könnte schon, aber Oma würde vermutlich einen Herzinfarkt bekommen….also nicht die besten Erb-Deckchen nehmen, ok?
Ich habe diesmal auch zwei Plastikuntersetzer mit eingegossen, Kunststoff-Spitze geht sicher auch.

Die Häkelteile werden nun mit dem Sprühkleber in die Rollen geklebt. Lasst ein paar cm bis zum oberen Rand der Rolle. Den Kleber kurz antrocknen lassen und dann die Deckchen nochmals fest andrücken. Das geht am besten mit dem runden Stiel eines Holzkochlöffels 😉

Danach mindestens eine halbe Stunde trocknen lassen.

Nun wirds schmutzig und da Zement nicht gerade hautpflegend wirkt, bitte unbedingt Handschuhe (und alte Klamotten) anziehen.
Dann gehts ans zusammen mischen:
Natürlich könnt Ihr einfach Fertigbeton kaufen, da muss man dann nur noch Wasser zugeben. Mir gefällt allerdings das Ergebnis besser, wenn man sich die Mischung selbst zusammenstellt. Bei der Fertigmischung bleibt der Zement hinterher oft staubig oder krümelig (jedenfalls war es bei mir so). Probiert aus, was bei Euch besser funktioniert.
Also, wenn Ihr Fertigbeton nutzt, dann rührt ihn nach Packungsangabe an.
Ansonsten mischt Ihr drei Teile Sand mit zwei Teilen Zement (ich kaufe den einfachen Portland-Zement aus dem Baumarkt) und gebt etwas Wasser dazu.
Alles gut vermischen und soviel Wasser zugeben, bis eine homogene, matschige, zähflüssige aber giessbare Masse entstanden ist.

Meinen Zement wollte ich diesmal ganz dunkel haben, deshalb habe ich etwas schwarzes Farbpigment beigemischt….nur falls Ihr Euch über die Farbe wundern solltet. Wenn Ihr auch mal Zement einfärben wollt, solltet Ihr Euch Eisenoxidpulver besorgen, das gibt es in ganz vielen Farben.

Die Masse giesst Ihr nun in Eure Chipsrollen, nicht ganz vollgiessen, nur bis ca 1cm unter den Rand.
Die vollen Chipsrollen ein paar mal kräftig auf einer festen Unterlage aufstossen, damit eventuelle Luftblasen nach oben kommen und sich auflösen.
Die Chipsrollen müssen übrigens nicht eingefettet werden, da sie von innen eine Antihaftbeschichtung haben, praktisch nech?!

Dann die Glas-Teelichthalter (gibts beim Möbelschweden) mittig in den Zement drücken. So tief, dass das Glas fast mit der Oberfläche abschliesst.

Den Teelichthalter solltet Ihr nun mit ein paar kleinen Steinchen beschweren, damit er während der Trocknungsphase nicht nach oben gedrückt wird.
Da ich diese Kerzenständer schon häufiger gegossen habe, nutze ich mittlerweile keine Steinchen mehr als Beschwerung, sondern habe mir irgendwann ein paar leere Teelichthüllen einfach mit einem Rest Zement aufgefüllt, die erfüllen diesen Zweck noch besser und einfacher.

Solltet Ihr keine Glasteelichthalter haben oder wollen, könnt Ihr natürlich auch einfach die Teelichter direkt in den Zement drücken. Dann diese aber bitter vorher mit Speiseöl einpinseln, damit sie sich nach der Trocknung auch wieder lösen lassen und man die Teelichter nach Abbrennen austauschen kann.

Jetzt heisst es: WARTEN!
Mindestens 24 Stunden sollten Eure Leuchter nun trocknen dürfen.

 Dann könnt Ihr die Chipsrollen einfach auf- und abreissen.

Mit einem Nagel nun vorsichtig die Häkeldeckchen aus dem Zement ablösen und schon könnt Ihr das tolle Muster bewundern!

Unebene oder schiefe Kanten könnt Ihr nun noch mit ein bisschen Schleifpapier begradigen…..aber bitte: die Dinger sind handgemacht, die müssen…nein, die SOLLEN gar nicht perfekt sein….das macht sie ja so individuell. 😉

Lasst die Kerzenhalter nun nochmal 1-2 Tage trocknen,
dann könnt Ihr (wenn Ihr mögt) noch etwas „Patina“ auftragen:

etwas weisse Farbe (z.B. Fassadenfarbe) auf einen trocknen Pinsel geben, den Pinsel auf Papier ausstreichen und dann leicht über den Kerzenständer führen, so dass nur wenig und unregelmässig Farbe hängenbleibt.
Die weisse Farbe lässt die Musterung noch plastischer wirken, probiert´s einfach mal aus!


Na, welche gefallen Euch besser? 
dunkel oder hell?
Ich mag beides gern, aber heute wollte ich ein paar patinierte Kerzenleuchter.

So nun nur noch: Kerze rein, anzünden….und freuen!

oder verschenken, da freut sich sicher (fast) jeder drüber 😉

oder was meint Ihr?

Hier mag übrigens keiner die Chips aus den Rollen, es wird immer schon gestöhnt, 
wenn ich damit ankomme….
„Mama, müssen wir die essen?“….Ja, Ihr müsst! Ich brauch die Dinger schliesslich 😉 

ein bisschen Einsatz kann man von seiner Familie ja wohl erwarten oder was meint Ihr?
Gesundes Essen wird einfach überbewertet…

Das ganze funktioniert natürlich auch mit anderen Behältern, z.B. mit Tabakdosen, schön für die grösseren Teelichter und entsprechenden Glashaltern.
Nun müssen wir hier halt auch noch anfangen zu rauchen, damit ich zu Tabakdosen komme….
….Leiden für die Kunst.

Nee…das ginge dann doch zu weit…aber zum Glück gibts den einen oder anderen süchtigen Nachbarn 😉

Also ran an die Chips und die Eimer, das Wetter ist gerade perfekt zum Beton-Giessen!

Nachtrag…weil ich immer wieder deswegen angeschrieben werde: diese kleinen Silikondinger gab es mal bei Koziol als Tassenuntersetzer (die haben sie aber nicht mehr), in 1-Euro-Shops habe ich ähnliche schon gesehen. Ihr könnt Euch aber auch ein Muster ganz easy aus Moosgummi schneiden *hier klick* erkläre ich wie das geht!

Hui, das war laaaang….sorry.

Weitere Ideen mit Beton/Zement findet Ihr übrigens 
*HIER*

Eure
Smilla
verlinkt mit:
Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

117 Kommentare

  • Antworten
    Judy
    8. Juli 2014 at 4:31

    Die sind einfach soo genial! Danke für die detaillierte Anleitung!
    LG Judy

  • Antworten
    Petra Wolter
    8. Juli 2014 at 4:43

    Liebe Smilla,
    die sehen supertoll aus.
    Danke fürs zeigen.
    LG PEtra

  • Antworten
    Tina/Bellazitronella
    8. Juli 2014 at 4:44

    WOW!
    Das werde ich bald machen. Mit meiner Freundin, die mir letztens eine Whats App geschickt hat:
    "Machen wir mal Beton Kerzenständer oder Windlichter"

    Danke für das großartige DIY!!!
    So toll!!!!!

    Sehr , sehr schön.

    Deine Tina
    die deine Lavendelteebeutel nachgebastelt hat 🙂

  • Antworten
    tatjana
    8. Juli 2014 at 5:03

    Liebe Smilla,
    ein tolles DIY, die schauen klasse aus, mir gefallen die hellen fast besser, aber beide sind schön.
    Ist eine wirklich schöne und originelle Idee. Ich musste herzhaft lachen wegen der Chipsfutterei, (ich seh die Kinder an Gemüsesticks nagen und Muttern hält Ihnen die Chips hin, ihr müsst, hahahahahah) Hier hättest du einen willigen Abnehmer, mein Mann inhaliert das Zeugs und wenn es offen ist, bin ich auch nicht abgeneigt, kaufen würde ich allerdings nie.
    Danke für die tolle Idee, alles Liebe von Tatjana

  • Antworten
    Papatya Elira
    8. Juli 2014 at 5:13

    Die Kerzenständer sind toll, werde ich auf alle Fälle nachmachen!!!. Gut das du diese DIY jetzt gepostet hast, weil unser Chipskonsum während der WM ist sehr gestiegen und wir essen nur die aus der Rolle 🙂
    Liebe Grüße
    Papatya

  • Antworten
    Teacup-In-The-Garden
    8. Juli 2014 at 5:18

    Danke für das DIY, ich wollte schon immer etwas mit Beton machen… Deine Kerzenhalter sehen toll aus!
    Liebe Grüße,
    Markus

  • Antworten
    Frau Locke
    8. Juli 2014 at 5:18

    Mensch, das ist ja eine schöne Idee! Vielen Dank für´s Zeigen, das werde ich mal ausprobieren!
    Liebe Grüße, Melanie

  • Antworten
    Liebhaberstücke
    8. Juli 2014 at 5:27

    Liebe Smilla,
    ich hab mir ja schon gedacht, dass Du sie selbst
    gemacht hast, nachdem ich sie schon des öfternen
    bei Dir bewundert habe. Also die leeren Chipsrollen
    sind bei uns (eigentlich bei mir :-)) kein Problem. Werd
    sie heut nach dem Fußballspiel nicht wegwerfen und
    auch die von den Nachbarn freiwillig "entsorgen", wenn
    heute alle beim Fußball schauen da sind!
    Sie schauen wirklich super klasse aus, so weiß patiniert
    gefallen sie mir fast noch ein wenig besser. Und Spitzendeckchen
    hab ich genug, die verwende ich zum töpfern auch!
    Vielen Dank für diese tolle Anleitung.
    Ganz liebe Grüße, Christiane

  • Antworten
    metterlink
    8. Juli 2014 at 5:38

    Wow! So cool! Und mit Patina schauen deine Teelichthalter wirklich richtig toll aus, direkt nachahmenswert!
    Liebe Grüße,
    Marina

  • Antworten
    Kleefalter
    8. Juli 2014 at 5:39

    Wow, deine Kerzenständer sind aber toll geworden. Vor allem staune ich wie gut man das Häckeldeckchen erkennen kann. Sehr schön!
    Herzliche Grüsse
    Kleefalter

  • Antworten
    Bianca J.
    8. Juli 2014 at 6:04

    Liebe Smilla,

    so eine tolle Idee….bisher konnte ich ja Beton eher wenig abgewinnen, aber mit dieser super DIY Idee sehe ich das ganz anders ;o)) Na dann mal ran an die Chipsdosen Kinder…die werden sich aber freuen *grins*

    GGGLG Bianca

  • Antworten
    Marzipanelfe und Zimtkobold
    8. Juli 2014 at 6:11

    Liebe Smilla,
    das ist ja eine super Idee!
    Das ist auf jeden Fall etwas, was ich auch probieren möchte!
    Danke für die tolle Idee.
    Ab jetzt gibt es keine Schokolade, ab jetzt gibt's Chips :0)
    Allerliebste Grüße Kerstin

  • Antworten
    Flöckchenliebe
    8. Juli 2014 at 6:13

    Guten Morgen liebe Smilla,
    wieder ein wunderschönes und super bebildertes DIY für uns – wie schön! Vielen Dank!
    Ich habe noch nie mit Beton gearbeitet, bei Deinen Kerzenständern bekomme ich aber Lust dazu. Solche Häkeldeckchen müsste ich auch noch haben, dann fehlt eigentlich nur noch die Packung Chips! 🙂
    Mal sehen, wer sich dafür aufopfert! 😉
    Liebe Grüße
    ANi

  • Antworten
    Petra Böttcher
    8. Juli 2014 at 6:13

    Ganz Klasse, an das Gießen von Beton habe ich mich noch nicht
    herangewagt, weil mir nichts einfällt, was ich als Form nehmen könnte.
    Meine Jungs werden sich über die Portionen Chips freuen.
    Vielen Dank für diesen tollen ausführlichen Post.
    Liebe Grüße Petra

  • Antworten
    Eclectic Hamilton
    8. Juli 2014 at 6:16

    Liebe Smilla,
    eine tolle Idee und so easy umzusetzen!
    Deine Kerzenhalter sind ganz wunderbar geworden und passen super in Dein Haus!

    Greetings & DIY Love
    Ines

  • Antworten
    Andrea Strickliesel
    8. Juli 2014 at 6:20

    Das gefällt mir aber!
    Die Wartezeit schreckt mich ein wenig und der zu erwartende Dreck. Aber, wenn ich in Papas Garten…?
    Ha, das ist es… Papa ich komme!
    Schade, heute regnet es wie aus Eimern, da wird das wohl nichts.
    Dienstagsgruß Andrea

  • Antworten
    DekoreenBerlin
    8. Juli 2014 at 6:22

    Hallo Smilla,

    ich bin ganz begeistert. Hin und weg sozusagen. Eigentlich ist Beton so gar nicht mein Material. Aber diese leuchter sehen einfach nur toll aus. Und DANKE für die tolle Erklärung. Meine Großen lieben Chips also werd ich gleich mal auf die Pirsch gehen.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

  • Antworten
    Posseliesje
    8. Juli 2014 at 6:23

    Oh nein, schon wieder ein Projekt mehr auf meiner DIY-To-Do-Liste. Ich darf einfach nicht so viele Blogs lesen. 😉
    Sehr schön deine Kerzenständer, mir gefallen übrigens beide Versionen sehr gut. Vielen Dank auch für die super-ausführliche Anleitung, damit sollte ich das auch hinbekommen.
    Liebe Grüße,
    Kerstin M.

  • Antworten
    Happy-Sonne
    8. Juli 2014 at 6:24

    Liebe Smilla
    Das ist wirklich eine geniale Idee und sieht so wunderschön aus. Danke für die tolle Anleitung.
    Eine glückliche Woche wünscht Dir Yvonne

  • Antworten
    Eclectic Hamilton
    8. Juli 2014 at 6:24

    Liebe Smilla.
    so eine wunderbare Idee und so easy umzusetzen!
    Deine Kerzenhalter sind Dir ganz toll gelungen und passen super in Dein Haus!

    Greetings & DIY Love
    Ines

  • Antworten
    Tonkabohne Sabine
    8. Juli 2014 at 6:24

    Liebe Smilla,
    Ein wunderbare DIY Idee mit den Kerzenständern…
    Bin total begeistert davon.
    Dein Blog ist wunderschön und ich freue mich sehr Dich gefunden zu haben 🙂
    Habe schon gestöbert und bin einfach nur begeistert!
    Herzliche Urlaubsgrüsse aus der Bretagne,
    Sabine

  • Antworten
    Ullis Welt
    8. Juli 2014 at 6:26

    Moin liebe Smilla !!!!
    man man man, ich kann nur immer wieder fragen, wo du diese tollen Ideen her nimmst ! Einfach zauberhaft sind sie geworden♥♥♥.
    Ich wünsch dir einen hoffentlich nicht verregneten Tag und bis bald…
    Ulli♥

  • Antworten
    creativLIVE
    8. Juli 2014 at 6:28

    Liebe Smilla, ein DIY ganz nach meinem Geschmack….ich brauche unbedingt solche Deckchen! Die sehen toll aus. mache ja selber auch gerne etwas mit Beton und finde diese Halter nur genial. Also gleich mal Chips gekauft….
    Das Muster von dem Plastikteil gefällt mir besonders…wo gibt es denn sowas?
    Begeisterte Grüße
    Astrid

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      8. Juli 2014 at 6:56

      Die Plastikuntersetzer habe ich vor ewigen Zeiten mal in einen 1€-Shop gefunden….vielleicht gibt es die da immer noch? Ansonsten kannst Du auch eine billige Plastik-Spitzen-Tischdecke kaufen und einzelne Elemente ausschneiden, hab ich auch schon gemacht, funktioniert gut!
      liebe Grüße
      Smilla

  • Antworten
    House No.12
    8. Juli 2014 at 6:37

    Liebe Smilla,
    du bist einfach genial!!! Am Liebsten würde ich gleich den Zement anrühren, allerdings muss ich zuerst auch die Familie zum Chipsessen zwingen ,-) Wunderschön sehen deine Lichter mit den Häkeldeckchen aus!!!

    Wünsche dir eine schöne Woche und
    ganz liebe Grüße
    Petra

    • Antworten
      Mama³
      8. Juli 2014 at 7:29

      Da muss ich einfach zustimmen. Es müssen Chips nach Hause und Beton…das sieht ja unglaublich schön aus!!! Vielleicht geht es auch mit Gips?!

      LG
      Stephi

  • Antworten
    Sabine / Insel der Stille
    8. Juli 2014 at 6:57

    Großartig, deine selbstgemachten Kerzenständer. Gerade mit dem weißen Anstrich gefallen mir diese besonders gut! Allerdings mag die besagten Knabberein aus der Dose hier auch niemand 😉
    LG
    Sabine

  • Antworten
    Manuela Grolimund
    8. Juli 2014 at 6:59

    Liebe Smilla
    Du bist spitze!!!! Beton giessen wollte ich schon lange mal ausprobieren. Soooo cool, jetzt habe ich eine Anleitung! Danke Smilla !! Und meine Jungs freuen sich sicher über diese Chips. Noch…..;)
    Ich grüss dich lieb aus dem Schneckenwetter Land.
    Manuela

  • Antworten
    Tanja von mx | living
    8. Juli 2014 at 7:11

    Liebe Smilla,
    was sind die schön geworden! Habe mich bisher nicht an Beton rangetraut, aber das sieht ja gar nicht sooo schwierig aus! Und das Ergebnis spricht absolut für sich! Danke… Liebe Grüße, Tanja

  • Antworten
    Stil Allüre
    8. Juli 2014 at 7:26

    Wow!
    Ich bin absolut beeindruckt und muss das ganz ganz dringend ausprobieren. Sie sehen toll aus!!
    Hab vielen Dank für die wundervolle Inspiration und Anleitung.
    Liebst Sandra

  • Antworten
    Stil Spur
    8. Juli 2014 at 7:41

    Liebe Smilla!
    Woww! Wunderschön, sind Deine Kerzenständer, die patinierten gefallen mir am Besten! Im Moment habe ich nicht die Nerven so etwas Aufwändiges zu fertigen, aber Dein DIY wird auf alles Fälle bei mir gespeichert!
    Ganz liebe Grüße,
    Mella

  • Antworten
    HELLO MiME!
    8. Juli 2014 at 7:43

    Ich habe mich jetzt auf ganz viel Schmutz und Sauerei eingestellt, wenn man mit Zement werkelt. 😉 Aber das hält sich ja direkt in Grenzen! Ich bin begeistert, was man mit diesem Material für wunderschöne Gegenstände zaubern kann. Du bist einfach großartig! Deine Kerzenständer sehen super schön aus!!!! Liebe Grüße und eine schöne Woche dir… Michaela 🙂

  • Antworten
    Michéle Lililotta
    8. Juli 2014 at 8:18

    Liebe Smilla, schaut super aus! Bis jetzt hab ich es auch noch nicht ausprobiert, weil es halt so eine Riesen-Sauerei sein soll…. aber das Ergebnis spricht eindeutig für sich!

    Lieben Gruß Michéle

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      8. Juli 2014 at 9:02

      ganz ehrlich, die Sauerei hält sich in diesem Fall noch in Grenzen, da man ja nicht so eine grosse Menge Zement anrühren muss und der dann auch noch in Chipsrollen relativ sauber "verpackt" wird.
      Aber demnächst zeig ich Euch, wie man richtig Dreck macht ;-))

  • Antworten
    Julchen näht
    8. Juli 2014 at 8:21

    Diene Kerzenständer sind wunderschön. Sobald ich wieder fit bin, werde ich wohl mal in den Bau Markt gehen und mir auch welche zaubern, Dank deiner Anleitung habe ich nun auch begriffen, wie simpel man diese Muster hin bekommt. Danke

    Gruß Judith

  • Antworten
    Julchen näht
    8. Juli 2014 at 8:24

    Ach ganz vergessen vor lauter Schwärmer Ei. Hast du vielleicht Lust dich mit deiner Idee beim Selbermacher- Marathon zu verlinken?
    http://julchennaeht.blogspot.de/2014/05/selbermacher-marathon-1.html

    Ich würde mich sehr freuen.

    Lg Judith

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      8. Juli 2014 at 9:06

      oh, da mach ich gern mit, hab Dir eben einen Kommentar hinterlassen!
      Danke und liebe Grüße

  • Antworten
    Christine Krause
    8. Juli 2014 at 8:39

    Liebe Smilla, seit ich deinen Blog gefunden hab bin ich nur noch am werkeln. Soo toll!!!!
    Und das heute ist ja echt der Hammer. Muss ich nachmachen. Gefällt mir super gut, und wie du sagtest
    auch eine schöne Geschenkidee.
    Deine Ideen einfach klasse….
    Gruß aus der Pfalz ( leider total verregnet) von Christine, die dieses Wetter nicht leiden mag 🙁

  • Antworten
    Frau H.
    8. Juli 2014 at 9:17

    Einfach nur genial! Danke für das tolle DIY 🙂
    LG
    Frau H.

  • Antworten
    Holunderliebe
    8. Juli 2014 at 9:41

    Hej liebe Smilla,
    danke für die tolle Beschreibung. Die Kerzenständer sehen klasse aus, mir gefallen die geweißten ein bisschen besser. Du hast immer so viele tolle und im Grunde einfache Ideen, beneidenswert! Ich glaube, sowas werde ich mal nachbasteln… irgendwann.
    Herzliche Grüße
    Birthe

  • Antworten
    Liska
    8. Juli 2014 at 9:41

    Wow, ich bin begeistert! Die Idee, Spitzendecken einzuarbeiten ist toll. So haben die Kerzenständer etwas romantisches, sind aber – durch den Zement – auch sehr puristisch. Gute Mischung!

    Liebe Grüße
    Liska

  • Antworten
    zwergenluxus
    8. Juli 2014 at 10:00

    Wow, schöne Idee. Das werden ja richtige Designerteile.

    Liebe Grüße
    Denise

  • Antworten
    Sterndal
    8. Juli 2014 at 10:23

    Smilla, du bist der absolute Knaller!
    Sag …wann fallen dir solche Dinge ein??????
    Ich bin echt geplättet, was du an kreativem Potential hast, irre….ich kanns gar nicht öfter betonen!
    Du und Astrid ihr seid meine DIY Königinnen!
    Hut ab, die schauen einfach genial aus!
    Das sieht wunderschön aus auf Tisch, Kommode oder Kamin!
    Hey und Chipsessen muss doch auch mal für was gut sein!
    GGLG, Brigitte….die momentan so gut wie keine zeit zum Bloggen hat, sorry!

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      8. Juli 2014 at 10:38

      Du die Dinger giess ich schon seit Jahren, nachdem ich die Idee in einem schwedischen Kreativbuch gesehen hatte (und sie mir mühsam übersetzte).
      Chipsessen tun wir hier übrigens ganz gern, nur lieber die aus der Tüte….
      Hoffe, Du hast so wenig Blog-Zeit,weil Du sooo viele Aufträge hast ???

  • Antworten
    Petra
    8. Juli 2014 at 10:29

    Also, erst mal ganz herzlichen Dank für das tolle Tuto, ich finde die Teelichthalter ja voll genial.

    Aaaaaaber, wenn ich meinem Mann den Beton klaue, den er für die Neugestaltung unserer Terrasse gekauft hat, dann wird der glaub ich gar icht so beigeistert darüber sein. Zumal ich im Moment in einer Betonfabrik arbeite (2 von 4 geplanten Monaten sind bereits rum), und wenn ich denen hier sage, hey, habt ihr nicht mal ne Schippe Beton für mich übrig, dann werde ich wohl früher an die Luft gesetzt als geplant….. wegen Unzurechnungsfähigkeit oder anfangenden Erscheinungen leichten Wahnsinns…. ist mir aber egal, das probiere ich bestimmt mal aus, denn ne Schippe Sand, die für die Terrasse fehlt, merkt bestimmt keiner….
    LG Petra

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      8. Juli 2014 at 10:35

      haha Petra…also soooo viel Zement brauchste gar nicht, das fällt nicht auf (bei der Terrasse…in der Fabrik schon eher). Viel Spass dabei!

  • Antworten
    Nadja
    8. Juli 2014 at 10:41

    Liebe Smilla
    Was hab ich mich gefreut! Ein neues DIY von dir;). Ich bin hin und weg – sie sind traumhaft schön. Ich wollte sowas auch schon mal ausprobieren. Vielleicht versuche ich es tatsächlich. Vielen Dank dafür. Ach ja, die hellen gefallen mir extrem gut ;).
    Liebe Grüsse
    Nadja

  • Antworten
    Caty
    8. Juli 2014 at 10:44

    Liebe Smilla,
    …einfach genial. Danke für das tolle DIY.
    Muß schnell Chips kaufen gehen jetzt!
    LG Caty

  • Antworten
    siebenVORsieben
    8. Juli 2014 at 11:46

    Also die sehen so toll aus! Seit über einem halben Jahr liegt in meinem Keller ein dicker Zement/Betonsack und nie schaffe ich es mal was zu produzieren. Und nun weiß ich warum, weil ich auf deine geniale Anleitung gewartet habe. Mit der Spitze sieht das so toll aus!
    Vielen Dank für das schöne DIY und liebe Grüße
    Jutta

  • Antworten
    vonKarin
    8. Juli 2014 at 11:55

    Hallo Smilla,
    die sind wirklich super-gut geworden! Unheimlich schön fotografiert hast du sie auch.
    Hach, was für ein toller Post. Wie willst du das noch toppen?
    Herzlichst
    vonKarin

  • Antworten
    Schneckenhaus
    8. Juli 2014 at 12:39

    Liebe Smilla!
    Deine Leuchter sind ein Knaller. Unfassbar was man tolles aus einer Chipsrolle rausholen kann.
    Wunderschön!
    Liebe Grüße,
    Nicole

  • Antworten
    kleine blaue Welt
    8. Juli 2014 at 12:49

    Liebe Smilla,
    bin auch ganz angetan von deinen hübschen Teelichthaltern!Wow!
    Die mit der weißen Patina find ich besonders schick!
    An Beton hab ich mich noch nicht ran getraut…
    Sieht aber anhand deiner tollen Fotos echt easy aus!
    Sei ganz lieb gegrüßt,
    Kristin

  • Antworten
    Deschdanja
    8. Juli 2014 at 12:54

    Die sind super geworden! Das werd ich mir merken und bei Gelegenheit gerne nacharbeiten. Die Strukturen mit den Häkeldeckchen und anschliessende Patina geben dem ganzen das gewisse Etwas! Vielen Dank für die Anleitung! LG, Nadia

  • Antworten
    Crown Living
    8. Juli 2014 at 13:42

    Hey Smilla,
    geniales DIY. Ich hätte eigentlich alles da, außer Häkeldeckchen!! Aber sag mal wo bekomme ich die jetzt her, meine
    Oma´s besitzen sowas gar nicht mehr:-O. Muss ich wohl auf den nächsten Flohmarkt warten!!!
    Vielen Dank für diese tolle Idee.
    Ganz liebe Grüße
    Sylke

    • Antworten
      kanoschl
      8. Juli 2014 at 17:04

      Schau doch mal auf Flohmärkten nach. Da bekommt man immer ganz günstig welche…

  • Antworten
    Bastelberg-Werk
    8. Juli 2014 at 15:04

    Wow Smilla, was für tolle Kerzenständer! Ich bin sehr beeindruckt! Der dezente Weissanstrich verleiht den Ständern den letzten Schliff. Sei lieb gegrüsst, Christa

  • Antworten
    Wir vom Ende der Straße
    8. Juli 2014 at 15:10

    Hallo Smilla,
    demnächst muss ich in den Baumarkt einkaufen und dann versuche ich das auch mal. An Chipsrollen mangelt es dank Sohnemann nicht und Müslidisen hätte es auch ncoh. Danke für die super Anleitung. Die Helleren gefallen mir persönlich besser.
    LG zu Dir
    Manu

  • Antworten
    Nicole B.
    8. Juli 2014 at 15:25

    Liebe Smilla,
    ich mag die Chips aus der Dose….aber die Dosen werde ich jetzt mal behalten, die bekommste nicht…denn das möchte ich auch mal ausprobieren.
    Toll sehen sie aus, die mit Patina gefallen mir super…
    Nur so ein Deckchen muss ich noch suchen.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

  • Antworten
    kanoschl
    8. Juli 2014 at 17:02

    Liebe Smilla.
    Ich weiß gar nicht was ich sagen soll… Fang ich doch einfach mal vorne an. Ich freue mich sehr dass du bei meiner Linkparty dabei bist und das sogar schon mit deinem zweiten Beitrag. Und der erste mit den Seesternen war ja schon toll,aber dieser hier topt den ersten noch mal um Längen… ich glaube, ich möchte mir morgen sofort Chips und Zement kaufen. Wie schön deine Kerzenleuchter sind… ich konnte mich an den schönen Bildern gar nicht satt sehen. Und die Anleitung hast du ganz toll geschrieben… ich musste laut lachen, über deinen Kommentar zum Rauchen. 😀
    Ich hoffe, ich komme auch dazu diese Kerzenleuchter auszuprobieren.
    Machst du ansonsten auch welche für "Fans"? 🙂
    Ich schicke dir ganz verliebte Abendgrüße.
    Lisa

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      8. Juli 2014 at 17:23

      Hallo Lisa,
      die sind wirklich so einfach zu machen!
      Ich habe auch schon mal etliche auf einem Markt verkauft und gerade heute (nach diesem Post) schon wieder Anfragen erhalten.
      Schick mir einfach eine Mail, wenn Du welche haben willst….weiss nur nicht, ob ich das noch vorm Urlaub schaffe.
      liebe Grüsse
      Smilla

    • Antworten
      Lieblingsplatz
      9. Juli 2014 at 20:25

      haben will! haben will!
      :)))))

  • Antworten
    Lia L.
    8. Juli 2014 at 17:56

    Das ist wirklich eine fantastische und außergewöhnliche Idee!
    Die Ergebnisse sehen klasse aus 🙂
    xx Lia

  • Antworten
    Die-kleine-Mal-Werkstatt
    8. Juli 2014 at 18:17

    da ist ja fast kein Platz mehr zum kommentieren
    einfach eine tolle Idee und schaut traumhaft schön aus – egal ob hell oder dunkel
    LG Gerti

  • Antworten
    mipamias
    8. Juli 2014 at 18:43

    Hui, was soll ich da noch sagen??? Toll, toll, toll – einfach! Danke für die wunderbar bebilderte Anleitung!
    LG Astrid

  • Antworten
    LeoLilie
    8. Juli 2014 at 18:54

    WOW!!! Vielen Dank für dieses tolle Tutorial… voll doof wir sind grad alle auf Diät und jetzt wo krieg ich Chips-Dosen her? Ahhh, kannst du die nicht auch an deine Familie verfüttern, die sind es ja schon gewohnt. 😀 Naja kriegens halt die Kollegen. Morgen gleich mal in den Baumarkt huschen. Ich überlege grad nur wo ich so Deckchen her kriege???
    LG LeoLilie

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      8. Juli 2014 at 19:06

      Aaaalso….so Deckchen findet man meist bei älteren Tanten oder Omas….oder auf dem Flohmarkt (oft ganz günstig).
      und das Chips-Problem: auspacken, Chips einfrieren und später essen ;-))
      liebe Grüße
      Smilla

  • Antworten
    Einklang-Katrin
    8. Juli 2014 at 19:27

    Sind die toll!
    Ich glaube, ich muss dringend Chips kaufen…

  • Antworten
    Ute
    8. Juli 2014 at 19:30

    die sehen soooo toll aus !!! Und ich glaube auch nicht dass ich hier mit den Chips ein Problem hätte – zumindest eine zeitlang.
    Danke fürs Teilen !
    LG Ute

  • Antworten
    Bluemchen mama
    8. Juli 2014 at 20:18

    Hey Du Liebe,

    das Ensemble sieht großartig aus und ich finde auch, dass das Muster der Deckchen klasse herauskommt.
    Ich wünsche Dir viele Komplimente für diese hübschen Kerzenständer.

    Liebe Grüßchen und einen schönen Abend wünscht

    Die Bluemchenmama

  • Antworten
    johannarundel
    8. Juli 2014 at 21:04

    Die sehen echt super aus!
    LG Johanna

  • Antworten
    stines zuhause
    9. Juli 2014 at 4:53

    Hallo Smilla,
    jetzt musste ich doch mal schauen wer noch so zeitig munter ist und immer einen Kommentar Vorsprung hat 😉
    die Kerzenständer sind echt klasse und auch nicht soooo schwer nachzumachen. Das merke ich mir vor, aber für lange, dunkle Winterabende.
    Danke für diesen Tipp und bis bald Stine

  • Antworten
    Zaubertroll
    9. Juli 2014 at 8:35

    Was für eine herrliche Sauerei! Eine ganz tolle Idee, liebe Smilla! Die Kerzenständer sehen umwerfend gut aus! Liebe Grüße, Anne

  • Antworten
    Wohnakzent
    9. Juli 2014 at 9:01

    Liebe Smilla,
    die Kerzenständer gefallen mir sehr.Deine Anleitung ist
    wie immer klasse, aber ich würde mich trotzdem nicht
    daran trauen, sie nachzumachen, ich hätte die Befürchtung,
    dass nachher meine Hände oder was auch immer einzementiert
    sind ;-))) Kurz und gut:für mich klingt das sehr schwierig und mit
    meinen zwei linken Händen lasse ich lieber die Finger davon.
    Chips aus der Dose werden von unseren Söhnen sehr gerne
    gegessen, kann ich nicht wirklich verstehen, mir schmecken
    sie viel zu sehr nach Chemie 🙁 Ich kann Deine Kinder sehr gut
    verstehen, dass sie lieber andere Chips essen.
    Liebe Grüße
    Christina

  • Antworten
    Doris M.
    9. Juli 2014 at 13:42

    Liebe Smilla, obwohl ich nicht so der Zement-Fan bin, kann ich nur sagen: TOLL!!!
    Gruß Doris

  • Antworten
    HomeLove
    9. Juli 2014 at 17:13

    Hallo Smilla !
    Die Kerzenständer sind ja der Hammer :o) !!! Was für eine tolle Idee !
    Leider bin ich für so etwas zu ungeschickt und würde wohl alles andere zementieren, nur nicht die Chipsdosen.
    (Davon hätten wir übrigens immer reichlich. Mein Junior liebt dieses Zeugs *grusel*.)
    Liebe Grüsse,
    Anja

  • Antworten
    Christina A.
    9. Juli 2014 at 18:09

    Hallo Smilla,
    ich liebe ja auch Betondeko und die Idee mit den Kerzenständern ist einfach genial. Mir gefallen die mit Patina besonders gut und ich muß das demnächst unbedingt mal ausprobieren. Kuchen, Herzen und Eier habe ich ja auch schon ausprobiert und man wird richtig süchtig , grins……
    GlG Christina

  • Antworten
    sue
    9. Juli 2014 at 18:15

    Liebe Smilla,
    das ist ja eine grandiose Idee!!!
    Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren!
    Danke dafür!
    Liebe Grüße
    Karin

  • Antworten
    Lieblingsplatz
    9. Juli 2014 at 20:17

    juhu smilla, du liebe, hab neulich schon gepostet, aber das mein tablet alles gelöscht. :((

    nochmal zusammen gefasst: da ich keinen schweinkram mag (also den mit'm beton *lach*), bin ich dafür das du in produktion gehst..
    ich wäre schon mal ein abnehmer für deine teelichter und dem sternförmigen windlicht/pflanztopf. :)))))

    glg tine

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      10. Juli 2014 at 4:46

      Hallo Tine,
      ich kainn gern noch welche giessen, die aus diesen Post sind schon versprochen.
      Die Kerzendinger lassen sich ganz gut verschicken, der Sterntopf wird da schon schwieriger.
      Schick mir einfach eine Mail (findest Du unter Kontakt, bitte nicht an gmail), wir werden uns sicher einig 😉
      lg
      Smilla

  • Antworten
    DekoreenBerlin
    9. Juli 2014 at 20:32

    Ich noch mal.
    Ja mal ein paar Blätter auf der Arbeit ausdrucken, das wird doch gehen…
    Und, ich bin hier in Berlin natürlich auch aufgefallen – damit hab ich aber überhaupt keine Problem, solange es nicht unangenehm ist 🙂 Ich hatte erst gedacht, das es nicht schick genug ist für den Ball. Aber als ich dann andere Mütter (zum Glück nur sehr wenige) gesehen habe, war alles im grünen Bereich. Berlin halt, da kommen selbst zum Abiball der Kinder die Mütter in dreckigen Jeans und Lumpen-T-Shirt. Unklar!!! Und danke! – Ich könnte dir einige Stellen nennen die mich stören. Nicht zuletzt die Oberweite. Aber fürs Dirndel ist das ja nicht das Schlechteste 🙂

    LG Doreen

  • Antworten
    limeslounge
    11. Juli 2014 at 7:03

    Wow, ganz toll gemacht und auch toll erklärt und bebildert, macht gleich Lust zum nachbasteln 🙂
    Werde gleich mal Nachrichten zum Freundeskreis schicken, dass die Chipshüllen am Wochenende gesammelt werden!
    Jetzt werde ich noch mal was bei Dir schmökern und bald wiederkommen, bis dahin liebe Grüße von Petra

  • Antworten
    Sarah von feiertäglich
    11. Juli 2014 at 7:06

    Wow!!! Supertolle Idee! Klasse Einfall einfach eine Chipspackung zu nehmen!
    Das probiere ich bestimmt mal aus!
    Genz liebe Grüße,
    Sarah

  • Antworten
    Daniela S.
    11. Juli 2014 at 9:04

    Wow, die sind wirklich sehr, sehr hübsch geworden. Finde ja Bastelarbeiten mit Ton eher nicht so hübsch, aber diese Schätzchen hier könnten meine Meinung doch noch ändern.
    Die patinierten Teelichter gefallen mir viel besser, die sehen noch ein bisschen mehr abgenutzt und alt aus.
    Muss ich mir gleich abspeichern, diese super tolle Idee!

    Liebe Grüße, Daniela

  • Antworten
    Bella Herzenssachen
    11. Juli 2014 at 14:01

    Hallo liebe Smilla 🙂
    Ja ich bin wieder da, und ich habe keinen Post von dir verpasst, bin nur nicht zum Kommentieren gekommen 😉
    Ganz toll dein DIY, woher nimmst du dir denn immer diese wunderbaren und klasse Ideen?
    Und deine sämtlichen vorheriegen Posts waren auch super klasse meine Liebe!
    Ich wünsch dir ein tolles Wochenende!
    Viele liebe Grüße deine Bella

  • Antworten
    mausimom
    11. Juli 2014 at 14:06

    Also zu den Kerzendingern sach ich nix!
    Ich bin viel zu begeistert und sprachlos!!!!
    Für die Chips werden sich doch vielleicht
    am Sonnta irgendwo Abnehmer finden lassen….
    zum WM-Finale passen die doch gut ;o)
    Liebe "revival"-Grüße
    ute

  • Antworten
    Hundenarr
    11. Juli 2014 at 14:41

    Hallo

    Wunderschöne Teelichter hast Du gezaubert.
    Und vielen Dank für die Anleitung.

    Liebe Grüsse

    Karima

  • Antworten
    Tante Mali
    11. Juli 2014 at 19:17

    Liebe Smilla,
    sensationellllll!!! und ein absoluter Hit! Die sehen super aus – vor allem die Idee mit den Häkeldeckchen finde ich einfach umwerfend.
    Danke für die tolle Anregung und ein wundervolles Wochenende
    Elisabeth

  • Antworten
    FrauHummel
    11. Juli 2014 at 19:35

    Liebe Smilla,
    ich liiiiiiiebe diese Kerzenhalter! Und Beton sowieso, denn er hat was Rauhes und trotzdem etwas sehr Delikates! Ausserdem fühlt er sich so schön an in der Hand- mag ich! Letzthin hab ich versucht, selber Kerzenhalter zu giessen. Dummerweise hab ich Blitzbeton dazu verwendet. Der hat so blitzartig abgebunden, dass ich die Form gar nicht richtig giessen konnte. :o/ Naja, wieder was gelernt!
    Ach, du meinst, du wirst mal wirklich alt?? *ggg* Also, ich sag mir ja immer: Ich werd sowieso nie erwachsen- was schert es mich da, älter zu werden?? Und das Lustige ist ja, dass ich mich manchmal selber ab meinem momentanen Alter erschrecke! Aber nicht, weil ich schon so viele Geburtstage hinter mir habe, sondern weil ich mir denke: Irgendwas ist da falsch. Kann doch gar nicht sein! Ich fühl mich wie 30….!! Cool, oder? Mir macht das Alter keine Angst, denn meine Oma sagte immer (und die war eine weise Frau!): "Jedes Alter hat sein Schönes". Da gibt's nichts hinzuzufügen!! (Und sie wusste, wovon sie spricht, denn sie ist immerhin 90 geworden!)
    Hab einen schönen Abend und
    Hummelzherzensgrüsse!

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      11. Juli 2014 at 19:40

      da haben Du und Deine Oma sowas von Recht! ;-))
      Probier es doch jetzt noch einmal mit dem Kerzenständer giessen….meine Anleitung funktioniert wirklich.
      liebe Grüße
      Smilla

  • Antworten
    silk palm trees
    17. Juli 2014 at 1:58

    Was können Sie sagen, wenn Sie so ein schönes hochwertigen Blog-Post zu lesen. Ich bin wirklich froh, dass ich diese schöne informative Blog hier.

  • Antworten
    Nuria
    21. Juli 2014 at 10:04

    Liebe Smilla, erstmal vielen lieben Dank für dieses TUT, die sind so wunderschön die Kerzenstäder.
    Ich habe hier aus der Konditorei noch Silikonmatten mit Muster,die ich auch für Seife verwende, die werde ich auch ausprobieren.Auch die Silikon Teile für Scrapbooking kann ich mir sehr gut vorstellen.

    Eine Frage hätte ich, was für Sand nimmst du eigentlich, geht auch Spielkastensand?

    Sei lieb gegrüßt und nochmals vielen Dank:))

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      21. Juli 2014 at 10:22

      Danke für das Kompliment!
      und ja, eigentlich geht alles, was aus Silikon ist…man kann auch eigene Muster aus Moosgummi schneiden.
      Beim Sand kannst Du Spielkastensand nehmen, preisgünstiger ist allerdings der normale Quarzsand oder Bausand, den man beim Baustoffhändler bekommt.
      Je nachdem wie hell oder wie gelb der Sand ist, verändert sich auch die Farbe des fertigen Betons, das ist immer sehr spannend! Achte nur darauf, dass der Sand keine Steine oder Kies enthält.
      Viel Spass beim Ausprobieren wünsch ich Dir!
      liebe Grüße
      Smilla

  • Antworten
    Nuria
    21. Juli 2014 at 10:29

    Danke dir für die schnelle Antwort, ich kann es gar nicht erwarten die zumachen, muss nur noch die Zutaten kaufen, das Silikon habe ich hier schon und die Tabakdosen auch:))

    LG Nuria

  • Antworten
    Nuria
    21. Juli 2014 at 10:31

    Vergessen, hier bei Obi kostet ein 15 kg Sack Spielsand nur 1,89, ist billiger als Quarzsand:)))

    LG Nuria

  • Antworten
    Nica Sotiropoulos
    21. Juli 2014 at 17:09

    Hey liebe Smilla
    Die sehen echt WOW aus diese Kerzenständer! Die muss ich auf meine to do Liste nehmen. Und schlau machen muss ich mich auch noch, wo ich hier Zement finde 🙂
    Sie lieb gegrüsst Nica

  • Antworten
    Anonym
    1. August 2014 at 13:29

    liebe Smilla,
    wunderschöne Kerzenständer und für mich wieder eine tolle Idee was neues auszuprobieren…vielen Dank fürs teilen…
    ich habe schon etliche Rhabarbablätter aus Beton gemacht,sowie eine Tischplatte für ein leeres Eisengestell,da passen solche Kerzenständer natürlich super dazu…
    Danke und leibe Grüße von cupper aus dem Seifentreff-Forum

  • Antworten
    Farbenformerin Angela
    1. August 2014 at 21:25

    Hallo Smilla,
    habe soeben deinen Blog entdeckt und bin ganz begeistert. So tolle Beton-Besonderheiten ; )
    Hab erst neulich ein paar misglückte Betonblätter in die Tonne verfrachtet… bin sehr froh, über deine genauen Anleitungen.
    Die Seifenschale und die Kerzenständer haben es mir sehr angetan. Zum Glück liebt mein Mann die Stapelchips… er isst zwei Rollen pro Woche ; ) Ich bleib auf jeden Fall dran an der Sache.
    SChöne Grüße an Dich. Angela

  • Antworten
    Lillys kleine Gartenwelt
    9. September 2014 at 5:35

    Liebe Smilla!
    Vielen Dank für diese tolle Anleitung. Seit einigen Tagen habe ich nun auch solche schönen Kerzenständer und jeden Abend erfreue ich mich an ihnen.
    Viele liebe Grüße
    Lilly

  • Antworten
    Fabi
    9. Oktober 2014 at 17:16

    Hola Smilla, me encantaron tus porta velas. Maravillosos!!! Voy a intentar hacerlos y te escribiré para contarte! Besos, desde Salta, al norte de Argentina 🙂

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      9. Oktober 2014 at 17:56

      Muchas gracias Fabi and Hallo to Argentinia!
      Unfortunately I don´t speak spanish, but my daughter does! So she made the translation.
      I am glad that you like the candle holder and I would be happy to hear from you, if you succeed with trying to do them for your own!
      Smilla

  • Antworten
    Anonym
    17. März 2015 at 6:03

    Vielen Dank für die super tolle Anleitung😍
    Wird garantiert ausprobiert…

  • Antworten
    Anonym
    18. Juli 2015 at 15:45

    Hallo liebe Smilla,

    ich hoffe die Antwort taucht hier nicht schon auf aber es ist zu viel zu lesen.
    Die Kerzenständer sind so toll möchte die auf jeden Fall auch nachmachen.
    Was mich aber nun interessieren würde wo hast du den blauen Untersetzer her ?

    Vielen Dank und sonnige Grüße
    Steffi

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      18. Juli 2015 at 17:30

      Liebe Steffi,
      ganz am Ende meines Posts findest Du einen blau geschriebenen Nachtrag, der Deine Frage beantwortet und auch eine Lösung des Problems zeigt. Weil diese Frage immer wieder kommt, hab ich den Text vor einigen Wochen entsprechend ergänzt. Du.musst also nur wieder etwascnach oben scrollen.
      Viel Erfolg beim Giessen!
      lg
      s
      Smilla

    • Antworten
      Anonym
      19. Juli 2015 at 5:54

      Oh das hatte ich übersehen vielen Dank.
      Einen schönen Sonntag.
      LG Steffi

  • Antworten
    Anonym
    29. Dezember 2015 at 23:44

    Outline with a black marker and add details with markers.
    These things will all be there tomorrow so there is no need to do them at the expense of quality sleep.
    Lots of ideas are available for happy new year messages 2016 year gifts and you can discover one
    perfect gifts to give someone special.

  • Antworten
    Anonym
    30. Dezember 2015 at 8:19

    I blog often and I seriously thank you for your information. This article has really peaked my
    interest. I will take a note of your blog and keep checking for new information about once
    per week. I subscribed to your RSS feed too.

    Here is my web-site: ig

  • Antworten
    Anonym
    30. Dezember 2015 at 9:51

    Because the admin of this site is working, no doubt very soon it
    will be famous, due to its quality contents.

    Here is my web site … lasertest

  • Antworten
    Frantasiaaa Bastelblog
    25. Januar 2016 at 11:46

    Wunderschöne Idee! Echt klasse!

  • Antworten
    Elli
    11. September 2016 at 10:44

    Hallo smilla super genial alle Betongegenstände die du machst,Betonblätter gehen bei mir weg wie warme Semmeln…lach,werden ständig verschenkt. Wir haben auch schon welche (kleinere und gerade natürlich), auf Stiel gemacht. Habe mich nun versucht mit den toollen Kerzen sind mir aber leider nicht so gut gelungen …hatte keinen Sprühkleber… stattdessen Holzleim geholt, dadurch ist das Muster vom Deckchen nicht so toll geworden.Demnächst besorg ich mir sprühkleber und probiers nochmal …haben sich natürlich schon wieder Abnehmer angekündigt:-)
    Liebe Grüße und herzlichen Dank für die supertollen Anregungen .
    Elli W.

  • Antworten
    DragonDaniela
    8. September 2017 at 8:40

    Das ist ja eine richtig tolle Idee. Das Teelichtglas löst sich am Ende dann einfach so aus dem Beton oder muss man das auch vorbereiten?

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      8. September 2017 at 21:50

      Hallo Daniela, nein das Teelichtglas verbleibt im Beton und sitzt dort als dauerhafter Platzhalter.
      Liebe Grüße

    • Antworten
      DragonDaniela
      9. September 2017 at 8:00

      Achso. Dann hatte ich das missverstanden bzw. ich hatte die Gläser gar nicht gesehen als ich die Fotos angeschaut habe.

  • Antworten
    Melanie
    2. Juli 2018 at 11:18

    Ich bastle sehr viel mit Beton und wollte nur anmerken, dass es nicht funktioniert, normale Alu-Teelichthüllen als Platzhalter hineinzudrücken. Das Material reagiert mit dem Beton. Das Ergebnis wird nicht schön. Und ich würde das ganze deutlich länger aks 24 Stunden trocknen lassen.

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      2. Juli 2018 at 11:56

      Hallo Melanie, vielen Dank für Deinen Hinweis.
      Natürlich sehen die Teelichter hinterher nicht mehr schön aus, sie dienen aber ja auch nur als Platzhalter. Wenn man sie einölt kann man sie nach dem Trocknen (inl. Aluschale) gut entfernen und hat dann eine Vertiefung, in die man immer wieder neue Teelichter hineinstellen kann.
      Ich lasse die Kerzenständer immer 24 Stunden trocknen, entferne dann die Papierrollen und die Deckchen, weil das schwieriger wird, je härter der Beton ist…..danach müssen sie dann natürlich noch einmal (wie auch im Text beschrieben) ein paar Tage vollstädnig druchtrocknen.
      Also bei mir funktioniert das so sehr gut, mittlerweile sind bestimmt schon 150 Kerzenständer auf diese Weise entstanden.
      Liebe Grüße

  • Antworten
    Smilja
    4. Juli 2018 at 17:49

    Hallo Smilla,

    zauberhafte Idee, welche ich auch schon sehr bald ausprobieren werde. Ich hoffe es gelingt mir genau so gut wie dir 🙃

    Lg.
    Smilja ☺

    Ps. Schöner Name! 😉

  • Hinterlasse mir einen Kommentar