46 Allgemein/ Geschenke/ Leckeres

Lecker: Karamell-Creme…..hmmmmm!

sorry…
heute weder vegan, noch kalorienarm oder ansonsten
ernährungstechnisch irgendwie wertvoll….dafür aber soooooo lecker !!!
Diese wunderbare Creme schmeckt aufs Brot, zu Eis ist sie ein Gedicht,
auch zum Backen kann man sie verwenden 
und einer Tasse Kaffee verpasst sie den ultimativen „Karamell-Kick“.
Und noch dazu ist sie schnell und unkompliziert gemacht:
Ihr braucht für ca. zwei kleine Gläser (á 250ml)
->300g Zucker
->250g Butter
->200ml Sahne
->etwa 1/2 Tl Salz (am besten Meersalz!)
ich nehme immer ein bisschen mehr von dem Salz, so etwa 3/4 Tl
Den Zucker mit 4 Eßl Wasser in einen grossen Topf oder eine Pfanne geben und etwas verrühren. Dann bei mittlerer Hitze langsam schmelzen lassen. 
Auch wenn es Euch in den Fingern juckt: dabei NICHT UMRÜHREN!
Das dauert schon eine ganze Weile, der richtige Zeitpunkt ist erreicht, 
wenn die Zuckermasse schön goldig braun ist.
Schneidet die Butter nun in kleine Stücke und gebt sie vorsichtig zu der köchelnden Masse. Jetzt kräftig rühren, damit sich alles schön verbindet. Das Ganze sollte so 2-3 Minuten sanft köcheln.
Jetzt erhitzt Ihr die Sahne, nehmt dann den Topf mit der Butter-Zucker-Masse vom Herd und rührt die Sahne und das Salz kräftig mit einem Schneebesen unter. Eine Weile weiterrühren, bis Ihr merkt, dass wieder eine glatte Masse entstanden ist.
Das Ganze nun in heiss ausgespülte Gläser geben und sofort fest verschliessen.
Die Creme hält sich im Kühlschrank mindestens 6 Wochen….
….nur bei uns schafft sie es nie bis dahin 😉
und so sieht es aus, wenn man das Glas zu lange unbeaufsichtigt lässt:
Lasst Euch von den Fotos nicht täuschen: die Konsistenz der Creme ist nur so flüssig, solange die Masse noch nicht komplett erkaltet ist….ich konnte mal wieder nicht abwarten, die Bilder zu knipsen…..
Nach Erkalten ist die Creme streichfähig weich und lässt sich gut verteilen, 
ohne dabei zu verlaufen oder zu tropfen, wie Ihr auf dem nächsten Bild sehen könnt.
Wenn Ihr sie wieder etwas flüssiger wollt, um sie z.B. über Eis zu geben, 
dann wärmt sie einfach nochmal kurz auf.
Sie erinnert mich geschmacklich sehr an die Karamellsoße, die es beim FastFood Riesen
mit dem goldenen M zum Eis gibt…..nur noch viel besser….
durch die leicht salzige Note ist sie einfach etwas ganz Besonderes!
Super lecker ist übrigens auch, wenn Ihr einen Teelöffel davon 
mit in Euren Kaffee oder Milchkaffee gebt….*schmelz*
und als kleines Mitbringsel wird Euch die Creme sicher aus den Händen gerissen!

Das Rezept von dem veganen Schokokuchen aus *diesem Post* reiche ich auch noch nach…versprochen!

bis bald
Eure 
Smilla






verlinkt mit:
*creadienstag*
Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

46 Kommentare

  • Antworten
    Marzipanelfe und Zimtkobold
    10. Februar 2015 at 6:50

    Liebe Smilla,
    das macht nichts!
    Welch' eine nette Verführung! Das kann ich mir sehr gut vorstellen!
    Karamellcreme mit Frischkäse und das ganze auf einem Brötchen *träum*
    Meine Realität sieht gerade ganz anders aus :0)
    Ich wünsche dir eine schöne Woche
    Liebste Grüße Kerstin

  • Antworten
    Doris M.
    10. Februar 2015 at 7:03

    Das hört sich unglaublich "guad" an – mehr Kalorien geht aber wahrscheinlich nicht mehr ;O)
    Nutella und Co. werden sich an Kalorien nicht viel schenken und da ist dann noch, wer weiß was, zusätzlich drin . . . das ganze Glas muss man ja nicht auf einmal essen.
    Lass es dir schmecken,
    Doris

  • Antworten
    Andrea Pircher
    10. Februar 2015 at 7:07

    mhhhhh, lecker. ich bin karamell total verfallen. ich könnte darin baden! und zwar täglich. bisher habe ich mich zurückgehalten was nach deinen heutigen bildern schwer wird….
    hast du auch mal mit kondensmilch (verschlossene dose in heißes wasser) versucht karamell zu machen? das steht auf meiner to do.
    liebst andrea

    • Antworten
      Anonym
      10. Februar 2015 at 21:28

      Die kann man auch vor dem Erhitzen in ein kleines Marmeladenglas umfüllen, dann sieht man, wie der Karamellisierungsgrad ist. Funktioniert gut, ist total einfach!
      Viele Grüße, Khendra

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      11. Februar 2015 at 12:48

      Nein, das habe ich noch nicht versucht…..mir wurde das glaube ich zu lange dsuern…bin einfach ein sehr ungeduldiger Mensch 😉

  • Antworten
    Sabine / Insel der Stille
    10. Februar 2015 at 7:07

    Sieht das aber lecker aus… Wunderbare Fotos, die Hunger machen 🙂
    LG
    Sabine

  • Antworten
    Zauberflink
    10. Februar 2015 at 7:21

    Das hört sich aber lecker an – und sieht auch so aus 🙂
    Liebe Grüße von Lena

  • Antworten
    utatravel
    10. Februar 2015 at 7:29

    mmmmmh! das klingt fantastisch
    und das Meersalz ist der Kick dabei
    ich habe in der Bretagne Karamellbonbons mit Meersalz gegessen, das ist einfach genial

    danke für's Rezept, dass ich mir gerne mitnehme

    lieben Gruß
    Uta

  • Antworten
    JOs Creativ
    10. Februar 2015 at 7:41

    Das muss ich unbedingt testen. Ich liebe Geschenke aus der Küche. Danke für`s Teilen.
    LG Janine

  • Antworten
    Flöckchenliebe
    10. Februar 2015 at 8:04

    Liebe Smilla,
    eigentlich habe ich heute morgen gut gefrühstückt – aber nun bekomme ich schon wieder Lust! Lust auf DEINE Karamellcreme, jawohl!! 🙂
    Vielen Dank für Dein Rezept, ich denke als Mitbringsel oder kleines Geschenk ist sie der Hit. Einfach mal etwas anderes.
    Liebe Grüße an Dich!
    ANi

  • Antworten
    KAT
    10. Februar 2015 at 8:16

    Liebe Smilla,

    ja selbstgemachte Karamellcreme ist schon was leckeres. Wunderbare Bilder hast du da gemacht. Da bekomme ich sofort Lust, selbst diese Köstlichkeit zu machen.

    Liebe Grüße und schöne Woche.
    KAT

  • Antworten
    felix-traumland.eu
    10. Februar 2015 at 9:07

    wow wie lecker hört sich das an! und wie lecker die creme aussieht
    tolles rezept
    liebe grüße
    regina

  • Antworten
    Schäätzelein
    10. Februar 2015 at 10:55

    Hallo Smilla!

    Wow, das hört sich total lecker an! Ich glaube, ich hätte Angst, dass mir die ganze Sache anbrennt. Aber die sieht wirklich so herzhaft lecker aus!!! Oh ist ja auch schon wieder 12 Uhr! Kein Wunder, dass sich mein Bauch bei dem Anblick deiner Bilder zu Wort meldet!

    Liebe Grüße sendet dir
    Nina

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      11. Februar 2015 at 12:50

      Keine Angst, es brennt nicht an…ich denke, es liegt daran, dass nan Wasser zugibt. Trau Dich einfach!

  • Antworten
    ars textura
    10. Februar 2015 at 12:07

    Ich liiiiiieeeebe Karamell und hab mich schonmal ein einer Karamellcreme versucht. Die war leider Steinhart und eher ein Riesenbonbon im Glas… Also muss ich dein Rezept unbedingt mal ausprobieren und hoffen, dass es diesmal klappt! 🙂

    Liebe Grüße
    Dörthe

  • Antworten
    tatjana
    10. Februar 2015 at 12:29

    Liebe Smilla,
    das klingt voll lecker und ich liebe Karamellcreme, hab die auch schon mal selber gemacht aber mit der gekochten Milchmädchendose, die war mir aber dann fast zu süß die Creme, das war ja auch mehr ein Experiment, aber deine Variante mit Meersalz erscheint mir genial, das probier ich ganz sicher aus.
    Deine Fotos rund um die Creme gefallen mir sehr gut
    alles Liebe von Tatjana

  • Antworten
    let und lini
    10. Februar 2015 at 12:50

    Danke für das geniale Rezept. Die Creme sieht so lecker aus, dass ich es mir gleich abgeschrieben habe. Ich bin mir sicher, dass sie mir aus der Hand gerissen wird, wenn ich die ersten paar Gläser gemacht hab 😉
    Hab einen schönen Tag. LG, Martina

  • Antworten
    G'macht in Oberbayern
    10. Februar 2015 at 12:55

    Vielen Dank für das tolle Rezept! Ist schon abgespeichert! Mmmmh!
    Liebe Grüße,
    Marlies

  • Antworten
    Palandurwen
    10. Februar 2015 at 13:04

    Omnomnomnom das hört sich ja fantastisch an!!!
    Ich bin gerade auf der Suche nach tollen Aufstrichen – der hier ist zwar echt eine Sünde, aber sicherlich eine, die es wert ist *hihi

  • Antworten
    Mein Fachwerkhäuschen
    10. Februar 2015 at 13:21

    Liebe Smilla,
    wow das sieht ja lecker aus!! Karamell mag ich so gern ….habs mir gleich abgeschrieben:)
    Liebe Grüße, Anke

  • Antworten
    Christine Krause
    10. Februar 2015 at 14:51

    Oh Smilla, das hört sich super an, ich liebe nämlich die Karamell- Creme
    von M. Das probier ich am Wochenende , hab eben grad ein Schoko-
    Bananenkuchen gebacken nachdem ich heut morgen gesehen hab das
    die unbedingt weg müssen. Nur so überreif mag sie bei uns keiner mehr
    Essen. Aber Kuchen geht immer.
    Ich drück dich und DANKE für den tollen Tipp.
    Christine aus der Pfalz

  • Antworten
    Tonkabohne Sabine
    10. Februar 2015 at 16:46

    Liebe Smilla,
    Du bist eine Verführerin …
    Deine Karamellcreme erinnert mich an die Bretagne 🙂
    Na, dann werde ich mich mal in die Küche begeben und Deine leckere Créme herstellen.
    Bei Karamell schaltet da Hirn ab, blärr.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

  • Antworten
    creativLIVE
    10. Februar 2015 at 18:05

    Liebe Smilla,
    diese Creme ist sicher eine Sünde wert! Ich liebe Karamell, aber bisher hat mich keine gekaufte Creme überzeugt!
    Da werde ich mal diese probieren, deine Bilder haben mir Appetit gemacht!
    LG Astrid

  • Antworten
    Kebo homing
    10. Februar 2015 at 18:14

    Mmmmmmhhhhh, liebe Smilla, ich liebe selbstgemachte Karamellcreme…. das schlimme daran ist, wenn man anfängt, kann man nur schwer aufhören 😊😊😊
    Herzliche Grüße zu Dir, Kebo

  • Antworten
    Nicole B.
    10. Februar 2015 at 18:31

    Liebe Smilla,
    die Fotos der Creme sinder der Hammer, toll hast Du das in Szene gesetzt.
    Leider mag ich kein Karamel, hast Du kein Rezept für eine leckere Schokocreme????
    Da könnte ich mich reinsetzen.
    Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße
    Nicole

  • Antworten
    Lillelütt
    10. Februar 2015 at 18:33

    Ich liebe Karamellsoße im Kaffee, bin richtig verrückt danach. Darauf gekommen, die mal selber zu machen… noch nie. Aber wow. Deine Fotos… die machen einen regelrecht "heiß" auf diese Karamellsosse. Ich glaube ich muss mal dringend an den Herd *lach*.

    YUMMY, YUMM =)
    liebe Grüße
    Christiane (die mal ganz schnell Gläser zum Verschliessen auf ihre Wundschliste setzt)

  • Antworten
    Tanja Obergföll
    10. Februar 2015 at 18:45

    LiebeSmilla,
    Jetzt hast du mich aber verführt.
    Ich mag Karamell sehr gerne. Das Rezept werde ich bestimmt auch mal ausprobieren.
    Super Fotos hast du übrigens gemacht.
    Liebe Grüße
    Tanja

  • Antworten
    Jen
    10. Februar 2015 at 19:03

    Liebe Smilla,

    das sieht ja total lecker aus…..
    eine kleine Sünde……..
    Werde ich bestimmt Mal ausprobieren….
    Liebe Grüße
    Jen

  • Antworten
    yva
    10. Februar 2015 at 19:17

    Ha, gerade heute habe ich noch dran gedacht, wieder mal so eine leckere Karamellcreme zu machen. Und jetzt dieser Post hier! Kennen wir uns? 😉
    Einen tollen Effekt kann man übrigens noch erzielen, wenn man eine Zartbittercreme macht und beides gleichzeitig noch flüssig in das Glas einfüllt. Wenn dann noch jemand während dessen das Glas dreht, bekommt man einen tollen MilkeyWayEffekt 🙂
    LG

  • Antworten
    einfallsReich amy k.
    10. Februar 2015 at 19:24

    jaaaaaa, du bist eine verführerin!!! 😉 wie gut, dass du kein onlineshop bist, ich würd ständig was bestellen … sterne, karamellcreme, betonhäuser etc. etc.
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

  • Antworten
    filigarn
    10. Februar 2015 at 20:01

    Liebe Smilla,
    DANKESCHÖN für dieses Rezept!! Ich liebe solche Sachen und werde es gern mal ausprobieren!! Und so tolle Bilder – wundervoll!

    Liebste Grüße
    Nadja

  • Antworten
    kleine blaue Welt
    10. Februar 2015 at 20:31

    Liebe Smilla,
    ich liiiebe süße Brotaufstriche,ohne die geht nix zum Frühstück.
    Danke für dein tolles Rezept und es klingt echt easy!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

  • Antworten
    Kleine Se(e)ligkeiten
    10. Februar 2015 at 20:41

    Liebe Smilla,
    das klingt sooo lecker, das möchte ich unbedingt mal ausprobieren!
    Liebe Grüße von Sabine

  • Antworten
    Bella Herzenssachen
    11. Februar 2015 at 5:59

    Leecckkkeerr!!
    Liebe Smilla, danke für das super einfache Rezept. Die Creme sieht ja soo lecker aus!!
    Ich kann mir das auch super zu einer Vanillecreme vorstellen!
    Und deine Fotos sind wie immer toll 🙂
    Liebste Grüße
    Bella

  • Antworten
    Geraldine Cherry
    11. Februar 2015 at 8:02

    mmmhhhh, ein tolles Rezept dass ich sicher bald probieren werde.
    Und deine Fotos – einfach wunderschön!!!
    GLG, Geraldine

  • Antworten
    Kleine Sternenwolke Annisa
    11. Februar 2015 at 12:25

    Liebe Smilla,
    das ist ein super leckeres Rezept, dass ich mir natürlich sofort abgespeichert habe. Ich mag den Karamellgeschmack total gerne. Ach schön! Mal sehen vielleicht probiere ich es auch gleich heute noch aus. Die Zutaten sind ja vorhanden, daran soll es also nicht scheitern.
    Vielen Dank, dass du das Rezept geteilt hast!
    Liebe Grüße Andrea

  • Antworten
    Posseliesje
    11. Februar 2015 at 13:26

    Hmmmm… das hat bestimmt ein sehr hohes Suchtpotential! Was soll's, ich werde es ausprobieren ;o)
    PS: Deine Bilder sind wie immer so schön geworden!
    Hab noch eine schöne Restwoche.
    Liebste Grüße
    Kerstin B.

  • Antworten
    Anne-Susan von MeineArt
    11. Februar 2015 at 17:11

    Ooooh Jaaaa, lecker und so einfach! Ich muss die
    Creme auch mal ausprobieren. Ich mache immer
    Karamellsauce – das kommt zu Vanilleeis und Sahne
    auch ganz gut! 😉
    LG Anne

  • Antworten
    Multicolor
    11. Februar 2015 at 20:28

    Mein liiieber Herr Gesangsverein, das sieht ja verboten gut aus – das lässt meine Vorsätze doch gleich wieder ins Wanken geraten. Die Fotos sind auch suuuuuperschön, da ist wirklich eine Könnerin am Werk!

    Liebe Grüsse, Maria

  • Antworten
    titatoni DIY
    13. Februar 2015 at 9:47

    JUHHHUUUUU, ich liebe Karamellcreme! Danke für das tolle Rezept!

    Liebste Grüsse,
    Renaade

  • Antworten
    Christel Harnisch
    14. Februar 2015 at 18:52

    Mmmh, die muss ich unbedingt auch ausprobieren!! Danke fürs Rezept! ♥

    Ganz liebe Grüße
    Christel

  • Antworten
    DekoreenBerlin
    14. Februar 2015 at 19:31

    Hallo liebe Smilla,

    klingt mega lecker aber leider im Augenblick wiedermal tabu für mich 😉
    Na ja die Zeiten werden auch wieder besser :-))))))
    Kommst du nach Berlin???? ich würd mich so freuen.
    Hab ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      15. Februar 2015 at 6:13

      Oh Doreen….ich bin die ganze Zeit schon am hin und her rechnen, ob ich es terminlich hinbekomme. Ich würd so gern!
      Ich meld mich ok?

  • Antworten
    FrauHummel
    14. Februar 2015 at 20:20

    Aaaahhh…sieht die lecker aus! Caramel mag ich sehr gerne, ich könnte mir vorstellen, dass ich das mal nachrühre….. Mit dem Salz schmeckt das extrem toll! Bei uns gibt's ein Eis mit Salzcaramel, einfach genial…….
    Das sind diese handgemachten feinen Dinge, die ich wahnsinnig gerne mag. Das hat einfach viel mehr als dieses gekaufte Zeug, wo man nie so genau weiss, was drinsteckt, ne? Einfach, aber ehrlich. Jaaaaa, ich glaube, ich probier das so bald wie möglich aus!
    Danke für's Rezept, hab einen wunderschönen Sonntag!
    Hummelzherzensgrüsse!

  • Hinterlasse mir einen Kommentar