8 Leckeres

festliches Dessert: weiße Mohn-Mousse mit Zimtpflaumen

Dessert: weisse Mohn-mousse mit Zimtpflaumen

So langsam, ach was schnell, rückt das Weihnachtsfest näher. Steht Euer Weihnachts-Menü bereits? Ich hätte hier nämlich das perfekte Dessert für eine festliche Tafel: weiße Mohn-Mousse mit Zimtpflaumen.

Perfekt zum Einen, weil man es wunderbar am Vortag vorbereiten kann und so den Stress am Weihnachtstag minimiert, und perfekt zum Anderen, weil diese Mohn-Mousse in Verbindung mit den zimtigen Pflaumen einfach unfassbar lecker ist.

Also am besten, Ihr schmeißt Eure bisherigen Dessert-Pläne noch mal um und probiert diese süße Versuchung.

 

weisse Mohnmousse mit Zimtpflaumen

 

weiße Mohn-Mousse mit Zimtpflaumen

für ca. 8 Personen

für die Mousse:
200g weiße Kuvertüre
50 g Mohn (ganz, nicht gemahlen!)
1 Ei und 1 Eigelb
500 ml Sahne
100 ml Rotwein
3 Blatt Gelatine

für die Zimtpflaumen:
1 Glas Pflaumen (375g Abtropfgewicht)
2 Eßl. Zucker
1 gehäufter Tl. gemahlener Zimt
einige Eßl. Rotwein
ca. 2 Eßl. Speisestärke zum Binden

Mohn-Mousse mit Zimt Pflaumen

 

und so wird´s gemacht:

am Vortag:

Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen. Die Sahne steif schlagen.

In einem kleinen Topf den Rotwein mit dem Mohn mischen und erhitzen.  So lange leicht köcheln lassen, bis keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist.
Nun die Gelatine in kalten Wasser einweichen, ausdrücken und in heiße Mohnmasse einrühren.

Die Eier werden nun über einem Topf mit kochenden Wasser in einer Schüssel (Wasserbad) solange mit einem Schneebesen geschlagen, bis eine Bindung sichtbar wird, sie also cremig und schaumig werden. Dann über kalten Wasser kaltrühren. Die Mohnmasse unterheben. Jetzt kommt die geschmolzene Kuvertüre hinzu und zum Schluss wird die geschlagene Sahne vorsichtig untergehoben.

Die Masse muss nun für mindestens 6 Stunden (besser über Nacht) in den Kühlschrank. Ihr könnt die Mousse in eine große Schüssel füllen oder sofort auf kleine Dessertschalen oder Gläser verteilen.

 

Mohn Mousse mit Zimt Pflaumen

 

Für die Zimtpflaumen: Pflaumen abgießen, Flüssigkeit mit Zucker und Zimt aufkochen.  Die Speisestärke mit ein wenig Rotwein anrühren und nach und nach in die heiße Flüssigkeit einrühren und aufkochen lassen. Die Pflaumen in die angedickte Soße geben und kalt stellen.

am Menü-Tag:

Habt Ihr die Mohn-Mousse in einer großen Schüssel fest werden lassen, so gebt jetzt auf Eure Dessert-Teller einige Löffel von den Zimtpflaumen als Soßenspiegel und stecht dann von der Mousse mit einem Eßlöffel Nocken ab, die Ihr auf den Pflaumen verteilt.

Ist Eure Mohn-Mousse bereits in kleinen Gläsern oder auf Desserttellern fest geworden, so gebt Ihr jetzt einfach eine Schicht der leckeren Pflaumen oben drauf.

 

Pin mich!

Mohn-Mousse mit Zimtpflaumen

 

Zugegeben: dieses Dessert ist weder low-carb, noch vegan, noch sonst irgendwie gesund…..aber ab und an darf es auch mal so eine teuflisch-leckere Sünde sein.

Und wäre das etwas für Euch?

Falls Ihr noch auf der Suche nach einer leckeren Beilage zu Eurem Weihnachtsbraten (mit oder ohne Fleisch) seid und Knödel liebt, dann probiert doch auch mal meine grünen Kartoffel-Knödel, die passen zu jedem (Fest)Essen!

Für mich geht es job-mässig diese Woche noch einmal richtig rund, deshalb muss ich mich jetzt sputen. Meine Mohn-Mousse schicke ich schnell noch zum creadienstag und dann bin ich weg….

bis bald

Eure Smilla

 

Dir gefallen meine Beiträge und Du möchtest keinen Post mehr verpassen? Dann abonniere mich gern bei *Bloglovin**google+**facebook* oder folge mir auf *Instagram* und *pinterest*. Ich freu mich drüber!

 

 

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

8 Kommentare

  • Antworten
    rebekka // rheinherztelbe
    18. Dezember 2018 at 6:20

    Yum! Yum! Yum!
    Mir läuft gerade das Wasser im Munde zusammen.
    Das klingt so toll. Ich glaub ich muss die Pläne fürs Dessert an Weihnachten noch einmal anpassen. ❤️

    Liebe Grüße
    Rebekka

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      18. Dezember 2018 at 7:12

      Oh jaaa Rebekka, lieben Dank! Die Mousse ist wirklich unfassbar lecker!

  • Antworten
    Heike Tschänsch
    18. Dezember 2018 at 7:14

    Liebe Smilla,
    das hört sich hiiimmlisch an und ist bestimmt eine kleine `Sünde´ wert.
    Einen herzlichen Gruß von
    Heike

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      18. Dezember 2018 at 7:19

      Auch eine große! Danke liebe Heike !

  • Antworten
    Fischstraße 11
    18. Dezember 2018 at 9:47

    Das ist ein Rezept nach unserem Geschmack, liebe Conny!
    Ich geh dann mal einkaufen… 🙂
    Und Weihnachtskalorien zählen nicht!!!!
    Liebe Grüße Marion

  • Antworten
    Evi - Mrs Greenhouse
    18. Dezember 2018 at 22:46

    Oh wie lecker liebe Conny,
    das trifft genau meine Gechmacksnerven!! Das klingt so lecker!!
    Und die Kalorien zählen wir erst nach Neujahr.
    Liebe Grüße
    Evi

  • Antworten
    Ausel,marion
    19. Dezember 2018 at 18:19

    Hallo!
    Das sieht echt super aus, nur leider komm ich mit der Gelantine nicht so klar.
    Deshalb Guten Appetit 🙂 und schöne Weihnachten
    Marion

  • Antworten
    Tina vom Dorf
    19. Dezember 2018 at 21:51

    Hallo Smilla,
    oh, was für ein leckeres Dessert. Das wird auf jeden Fall nachgekocht.
    Ich wünsche dir noch einen angenehmen Abend.
    Liebe Grüße
    Tina

  • Hinterlasse mir einen Kommentar