4 / Leckeres

Kickstart in den Tag: Frühstücks-Smoothie mit Kaffee

Frühstücks Smoothie mit Kaffee wahlweise vegan

Morgens brauche ich Koffein. Punkt. Ohne das läuft bei mir gar nichts. Und ich weiß natürlich, dass ich eigentlich auch ein Frühstück brauche, aber dafür ist es mir an meinen Arbeitstagen oft zu früh und außerdem fehlt morgens häufig die Zeit. Geht Euch das auch so? Dann ist mein Frühstücks-Smoothie mit Kaffee perfekt für Euch! Denn er vereint Koffein und Sättigung in einem. Und gesund ist er auch noch, denn er ist zuckerfrei und wahlweise auch vegan!

Für das „Hallo wach!“ Gefühl ist das Koffein zuständig und für die Sättigung sorgen (unter anderem)  Haferflocken. Was sich jetzt erst einmal gar nicht soooo lecker anhört, ist in Wahrheit wirklich ein Genuss! Und das Beste daran: dieser Frühstücks-Smoothie ist ganz fix gemacht!

 

Frühstücks Smoothie gesund und vegan

 

Frühstücks-Smoothie mit Kaffee

  • 150 ml Milch nach Wahl (Kuhmilch, Sojadrink, Mandelmilch….was Euch schmeckt)
  • 100 ml Kaffee, stark und abgekühlt
  • 1 Banane,  am besten gefroren (zu Alternativen erzähle ich weiter unten noch etwas)
  • 1 Tl Mandelmus
  • 2 gehäufte Eßl. feine Haferflocken

Ohne Zuckerzusatz und trotzdem süß? Für die Süße sorgt in diesem Fall die Banane. Aber die kann noch viel mehr: zusätzlich versorgt sie Euch mit wertvollen Mineralstoffen wie Kalium, Magnesium und Vitamin B6, die die Gesundheit von Muskeln, Nerven und Herz unterstützen.
Außerdem sorgt die (gefrorene) Banane dafür, dass der Frühstücks-Smoothie so richtig schön cremig wird.

Mindestens genauso gesund ist das im Smoothie enthaltene Mandelmus. Mandelmus enthält zwar relativ viel Fett, diese sind aber sehr wertvoll, da es sich um einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren handelt. Mandeln enthalten zudem einen hohen Gehalt an Magnesium, Kalium und Calcium sowie Folsäure.

Die Haferflocken machen nicht nur lange satt, sie sind auch vollgepackt mit guten Inhaltstoffen! Um nur einige zu nennen: Mangan, Phosphor, Magnesium, Calcium, Kalium, Eisen und einige B-Vitamine.

 

Kaffee-Smoothie wahlweise vegan Rezept

 

und so wird´s gemacht:

Am Vorabend die Banane in Scheiben schneiden (vorher schälen, is klar oder?) und diese nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Gefäß geben und einfrieren. Das Backpapier sorgt dafür, dass die Bananenscheiben später nicht bombenfest am Boden des Gefäßes fest frieren und sich leicht entnehmen lassen. Ihr könnt auch gleich mehrere Bananen einfrieren, dann habt Ihr Vorrat für weitere Frühstück-Smoothies.

Wer mag, bereitet jetzt auch schon den Kaffee vor: 1 Tasse des starken Gebräus reicht. Ich koche den Kaffee meist erst direkt am Morgen, gleich nach dem Aufstehen. Und gebe ihn dann schon heiß in den Mixtopf, da kühlt er ganz fix ab.

Morgens gebt Ihr dann den Kaffee, die Milch, die gefrorenen Bananenscheiben, das Mandelmus und die Haferflocken zusammen in den Mixer und schreddert alles ordentlich durch. Wirklich gründlich mixen, damit die Haferflocken komplett aufgelöst werden. Durch die gefrorene Banane macht das schon ordentlich Lärm, danach sind im Haus wahrscheinlich alle wach 😉

 

Früstücks Smoothie Rezept im Glas

Aber das war´s dann auch schon! Die schaumig-cremige Masse nun nur noch in ein Glas geben und genießen.
Dieser Frühstücks-Smoothie eignet sich auch wunderbar zum Mitnehmen (ich trinke ihn z.B. meist auf der Autofahrt zur Arbeit): einfach in eine gut schließende Flasche umfüllen und vor dem Trinken einmal durchschütteln.

Keine Angst: der Smoothie wird durch die gefrorene Banane nicht gleich eiskalt, da der Kaffee Zimmertemperatur hat und auch die anderen Zutaten nicht eisgekühlt hineinkommen.

Kaffee Smoothie Rezept

 

öfter mal anders

dieses Smoothie Rezept lässt sich ganz einfach abwandeln und verändern:

  • Dir ist er zu süß? dann reduziere die Banane und nimm z.B. nur eine halbe
  • Du hast vergessen, die Banane einzufrieren? Schmeckt trotzdem, wird nur nicht ganz so cremig
  • Du magst Banane so gar nicht, möchtest aber trotzdem Süße, ohne auf Haushaltszucker oder Zuckerersatzstoffe zurückgreifen zu müssen? dann ersetze die Banane einfach durch 2-3 Datteln oder 3 getrocknete Aprikosen
  • kein Mandelmus im Haus? dann versuche es doch einmal mit einem Teelöffel Erdnussbutter. Hört sich schräg an, schmeckt aber tatsächlich echt lecker und die leichte Salznote verleiht Deinem Smoothie das gewisse Etwas.
  • mehr Würze: füge einen 1/2 Teelöffel Zimt oder etwas gemahlene Vanille hinzu
  • Du brauchst komplette Abwechslung: dann probier doch mal meinen grünen Smoothie mit Avocado und Spinat! Was jetzt für Dich vielleicht ziemlich krass klingt, ist richtig gut und richtig lecker!

Frühstücks Smoothie mit Kaffee Rezept wahlweise vegan

Zuhause trinke ich persönlich Smoothies ja besonders gern mit Strohhalm. Und auch, wenn die bunten Plastik- oder Papierstrohhalme echt hübsch sind, nutze ich aus Umweltgründen schon seit einiger Zeit Trinkhalme aus Glas (diese hier*).
So lässt sich doch wirklich ganz einfach und ohne viel Aufwand Müll vermeiden. Kleine Schritte….sag ich ja immer.Warum ich die Glas-Variante und nicht die aus Edelstahl verwende? Bei meinen Glashalmen kann ich ganz einfach erkennen, ob sie innen auch richtig sauber sind, das finde ich gut. Sie lassen sich auch wirklich gut reinigen, es wird eine kleine Bürste mitgeliefert, mit der man den Halm komplett „durchschrubben“ kann.
Falls Ihr Euch Sorgen wegen der Bruchgefahr macht: wir nutzen sie jetzt seit über einem Jahr fast täglich und es ist bisher noch keiner kaputt gegangen!

Und weil ich weiß, dass Ihr fragen werdet: hier findet Ihr das gezeigte Glas  hier* und die Feel-Good Postkarte ist von timi.se (Werbung unbezahlt)

*Affiliate/Werbelink: erfolgt über diesen Link ein Kauf, erhalte ich vom Anbieter eine Provision. Am Preis ändert sich für Dich nichts.

Feel good!

Natürlich geht nichts über ein gesundes und ausgewogenes Frühstück, gemütlich am Tisch, vorzugsweise mit der Familie. Aber manchmal muss es eben die schnelle Variante sein. Und auch die kann gesund und lecker daher kommen. Wie dieser Frühstücks-Smoothie, der einen verlässlich wach und satt macht. Und so dafür sorgt, dass man bis zur Mittagspause durchhält, ohne zum Schokoriegel zu greifen.

Wie ist das bei Euch? Habt Ihr immer Zeit für ein ausgiebiges Frühstück oder muss es auch oft auf die Schnelle gehen?

bis bald
Eure Smilla

Dir gefallen meine Beiträge und Du möchtest keinen Post mehr verpassen? Dann abonniere mich gern bei *facebook* oder folge mir auf *Instagram* und *pinterest*. Ich freu mich drüber!

verlinkt mit creadienstag

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

4 Kommentare

  • Antworten
    Evi - Mrs Greenhouse
    14. Januar 2020 at 6:33

    Liebe Smilla,
    auf diese Frühstücks-Kombination wäre ist nie gekommen! Klingt auf jeden Fall sehr lecker!!
    Muss ich unbedingt einmal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Evi

  • Antworten
    Marion / Unterfreundenblog
    14. Januar 2020 at 11:54

    Wie köstlich, liebe Smilla! Ohne den Koffeinkick am Morgen geht bei mir auch nichts. Und die Kombi aus Banane, Mandelmus, Haferflocken und Kaffee klingt absolut lecker und wird auf jeden Fall ausprobiert.

    Ich musste gerade lachen über den Vermerk, dass die Banane vorher zu schälen ist. Der Mann mir kürzlich mitgeteilt, dass er 2 Bananen eingefroren hat, die schon ziemlich reif waren (wir machen damit auch häufiger Smoothies oder Nice Cream). Ich war schon mächtig beeindruckt – bis ich zufällig in den Gefrierschrank geschaut habe. Da lagen sie: komplett und natürlich MIT Schale! 🙂

    Du siehst also, der erste Schritt zu Deinem Frühstückssmoothie ist getan. Wenn ich jetzt noch die Schale abbekomme, kann’s losgehen!

    Herzlichst,
    Marion

  • Antworten
    Barbara
    14. Januar 2020 at 14:20

    Du meine Güte, klingt das köstlich! Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich geh jetzt gleich eine Banane stückeln und einfrieren 🙂
    Alles Liebe Babsy

  • Antworten
    Sheena
    18. Januar 2020 at 9:17

    guten morgen,

    Bin durch Zufall hier auf deinem tollen Blog gelandet und es gefällt mir hier sehr gut.
    Der Kaffee-Smoothie ist ja mal richtig toll, werde mir das Rezept mal abspeichern.

    Herzliche Grüße Sheena

  • Hinterlasse mir einen Kommentar