8 / DIY

eine ziemlich saubere Sache: Blumen-Seife

Seife selber machen

Momentan waschen wir uns die Hände öfter und ausdauernder als je zuvor. Denn nie war es so wichtig wie jetzt gerade. Warum also nicht einfach mal ein Stück selbstgemachte Seife verschenken? Ich verrate Euch heute, wie Ihr ganz easy diese hübsche Blumen Seife selber machen könnt.

Kleine, selbstgemachte Geschenke kommen immer gut an. Ob einfach mal so oder zum Mutter- oder Vatertag, für die beste Freundin oder einen lieben Nachbarn. Und gerade jetzt steht Seife tatsächlich hoch im Kurs. Wie Ihr in einer Seife sogar den Frühling einfangen könnt, zeige ich Euch jetzt.

 

 

Blumen Seife selber machen

Ihr braucht:

*Affiliate/Werbelink: erfolgt über diesen Link ein Kauf, erhalte ich vom Anbieter eine Provision. Am Preis ändert sich für Dich nichts.

Die Seifenherstellung ist normalerweise eine recht aufwändige Sache: da muss gesiedet werden, viele Pulver müssen gramm-genau abgewogen und gemischt werden und dann muss die fertige Seife mehrere Wochen ruhen, bevor sie nutzbar ist. Daran möchte ich mich irgendwann auch noch einmal wagen.
Ihr könnt aber auch Art „Abkürzung“ nutzen: ich setze in meinem Rezept Glycerinseife ein, die es fertig zu kaufen gibt, diese muss nur verflüssigt werden. Die verlinkte Sorte ist vegan, also rein pflanzlich und kommt ohne Tierversuche aus.

 

Seife selbermachen

und so wird´s gemacht:

Vorbereitung:
Zuerst solltet Ihr entscheiden, welche Blüten Ihr in Eurer Seife haben möchtet. Geht einfach mal durch den Garten oder raus in den Park und schaut, was da so wächst. Gut geeignet sind z.B. Gänseblümchen, aber auch Hornveilchen oder Lavendel. Soll es nicht ganz so blumig sein, lassen sich auch Kräuter wie z.B. Rosmarin oder kleine Minzblätter verwenden.

Ihr könnt die Blüten natürlich frisch nutzen, ein noch schöneres Ergebnis erzielt Ihr aber, wenn Ihr sie ein paar Tage vorher presst/trocknet, z. B. in einem dicken Buch. Dann behalten sie in jedem Fall ihre Form, wenn Ihr die flüssige Seife drauf gebt. Ich habe beide Varianten ausprobiert und kann sagen: beides funktioniert.
Wichtig ist nur, dass die Blüten/Kräuter nicht zu groß sind, sie sollten später komplett von der Seife umschlossen werden.

 

Seife in Form giessen

 

die Seife schmelzen:
Schneidet Eure Glycerin-Seife in kleinere Stücke und gebt sie in Gefäß. Am besten eignet sich eines, das einen Ausgießer hat. Ich habe einfach eine Porzellan-Sauciere genutzt. Benutzt Ihr einen Behälter aus Kunststoff, sollte dieser später nicht mehr für Lebensmittel verwendet werden.

Das Schmelzen im Wasserbad war mir zu aufwändig und dauerte zu lang. Viiiiel schneller geht es in der Mikrowelle! Ich habe die Seife für einige Minuten bei 600 Watt schmelzen lassen. Dabei immer mal wieder schauen (und eventuell umrühren), wie weit sich die Masse bereits verflüssigt hat. Wird die Seife zu heiß, kann sie überschäumen. Also dabeibleiben!

Anschließend könnt Ihr Euer ätherisches Öl hinzufügen. Ich habe Rosenöl genutzt. Es bieten sich aber auch Lavendel oder – für die Kräutervarianten – Rosmarin und Minze an. Je nachdem, wie „weiblich“ die Duftnote Eurer selbstgemachten Seife sein soll.

Seife mit Rosmarin

 

in die Form füllen:
Das beste Ergebnis bekommt Ihr, wenn Ihr jede Vertiefung Eurer Silikonform erst einmal zu etwa einem Drittel auffüllt. Ganz kurz abkühlen lassen.
Jetzt verteilt Ihr die Blüten und Kräuter auf die Formen und drückt sie ganz leicht an. Lasst die Seifenmasse nun etwa 10 Minuten abkühlen und etwas härten, bevor Ihr die restliche Flüssigkeit (noch einmal kurz erwärmen) auf die Formen verteilt.
Dieses Vorgehen hat den großen Vorteil, dass Ihr Eure Blüten genau da platzieren könnt, wo Ihr wollt und sie nicht beim Aufgießen mit der Seife „aufschwimmen“ oder zusammenklappen.

Blüten Seife

Blumen Seife selber machen

Lasst die Seife jetzt entweder im Kühlschrank oder bei Zimmertemperatur mindestens 12 Stunden aushärten, bevor Ihr die Stücke aus der Form löst. Dann ist Eure Seife sofort einsatzbereit, sie muss nicht mehr „reifen“.

Fertig ist Eure Seife! Ich finde ja, die kleinen Seifenstücke sind ein echter Hingucker.

Ihr seht, Seife selber machen muss nicht aufwändig und schwierig sein!

Seife als Geschenk

Für die Haut, die vom vielen Waschen häufig strapaziert ist, eignet sich übrigens auch meine Handcreme aus nur 4 Zutaten ganz hervorragend. Vielleicht mögt Ihr das Ganze sogar als Set verschenken? Das kommt sicher richtig gut an!

Habt Ihr schon mal Seife selbst gemacht?

Bis bald

Eure Smilla

Dir gefallen meine Beiträge und Du möchtest keinen Post mehr verpassen? Dann abonniere mich gern bei *facebook* oder folge mir auf *Instagram* und *pinterest*. Ich freu mich drüber!

 

 

 

 

 

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!
  • Frauke Christiansen
    15. April 2020 at 11:19

    Hallo Smilla,
    die kleinen Blumenseifen sind echt hübsch. eine tolle Idee.
    LG
    Frauke von Lüttes Blog

    • Smillas Wohngefühl
      19. April 2020 at 17:06

      Dankeschön liebe Frauke, hier wurden sie bereits verschenkt und sind gut angekommen. Liebe Grüße

  • Marion
    27. April 2020 at 20:34

    Hallo Smilla! Bin ja erst gestern auf deinen Blog aufmerksam geworden und ich muss sagen, ich bin begeistert!😍 Du hast ganz tolle, brauchbare, leckere Ideen, fotografierst diese wunderbar ansprechend UND erklärst auch noch ausführlich und verständlich. Da möchte ich erst mal ganz lieb DANKE sagen für deine Mühe! 💐
    Gut, zurück zum Thema: ich habe keine Mikrowelle, hast du ne Angabe ob und wie ich die Glycerinseife auch im Backofen flüssig bekomme??
    Schönen Abend noch!

    • Smillas Wohngefühl
      27. April 2020 at 20:56

      Liebe Marion, erstmal Danke für das liebe Kompliment, das freut mich total.
      Zur Seife: im Backofen hab ich es noch nicht versucht, aber Du kannst die Seife auch in eine Schüssel geben und diese in einen mit heissem Wasser gefüllten Topf stellen (und diesen auf dem Herd erhitzen), also im Wasserbad schmelzen. Viel Erfolg und viel Spaß!

  • Sabine
    10. Juni 2020 at 22:25

    Liebe Smilla, über Deine Fußcreme bin ich auf den Blog gestoßen. Tolle Sachen machst Du da! Die Seife sieht toll aus, das muß ich unbedingt versuchen. Jetzt ist mir eben noch das letzte Foto des Beitrags aufgefallen. Super hübsch und perfekt so zu verschenken? Sind das gehäkelte Waschlappen aus 100 % Baumwolle?
    Vielen Dank schon mal und liebe Grüße, Sabine

    • Smillas Wohngefühl
      10. Juni 2020 at 22:32

      Hallo Sabine, ja das sind selbst gestrickte Waschtücher aus Baumwolle. Einfach im Perlmuster runtergestrickt sind die ganz schnell fertig. Liebe Grüße

      • Sabine
        10. Juni 2020 at 22:49

        Das ging ja schnell! Vielen lieben Dank.

        • Smillas Wohngefühl
          11. Juni 2020 at 18:00

          Sehr gerne!