4 Leckeres

Luxus mit Sti(e)l: prickelnde Cake Pops

cake pops rezept mit geldermann sekt

[Werbung] Trinkt Ihr gerne Sekt? Ich finde ja, es gibt so viele schöne Anlässe, zu denen ein spritziges Glas davon einfach das perfekte Getränk ist! Aber nicht nur zum Trinken eignet sich Sekt hervorragend. Auch im Kuchenteig kann es mit ganz besonderem Geschmack punkten. Glaubt Ihr nicht? Dann probiert unbedingt mein Rezept für diese Cake Pops aus, das ich Euch heute mitgebracht habe!

Gerade jetzt in der Weihnachtszeit sind kleine Geschenke aus der Küche gern gesehen. Und weil es dann auch gern mal etwas Besonderes sein darf, habe ich ein Rezept für Cake Pops mit prickelndem Sekt kreiert.

cake pops rezept

Sekt mit Tradition: die Geldermann Privatsektkellerei

Sekt ist nicht gleich Sekt. Deshalb fiel meine Entscheidung hierbei auf die leckeren Sorten der Geldermann Privatsektkellerei. Das Traditionsunternehmen mit Sitz in Breisach am Rhein, blickt auf über 180 Jahre Erfahrung in der traditionellen Sektherstellung zurück. Und das schmeckt man einfach!

Natürlich ‘musste’ ich mich erst einmal durch die verschiedenen Sorten testen. Ja, das war hart, aber ich habe mich für Euch geopfert! 😉

geldermann sekt sorten
geldermann le premiers rose sec

Bei dem Cake Pops Rezept fiel meine Entscheidung letztlich auf den ‘Les Premiers Rosé Sec’, denn die leichte und fruchtige Note von Erdbeeren, Himbeeren und Johannisbeeren passt einfach ganz wunderbar zu den kleinen Törtchen. Der Rosé Sekt gehört zur Geldermann Les Premiers-Linie und reift wie auch der Classique Sec und der Brut in traditioneller Flaschengärung im Geldermann Keller unter dem Breisacher Schlossberg. 

Auch die anderen Sorten sind eine Sünde wert…..oder zwei.

cake pops rezept

Cake Pops: prickelnd & knackig

Ihr braucht für ca. 10-15 Cake Pops:

für den Teig:

  • 80 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 1,5 Tl Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tl Vanille Extrakt
  • 3 Eiweiß
  • 230 ml Sekt

für die Buttercreme:

  • 125 weiche Butter
  • 150 g Puder-Zucker
  • 20 ml Sekt
  • 50 g weiße Kuvertüre

zusätzlich:

  • Cake Pop – Stiele aus Holz oder Kunststoff
  • 200 g dunkle Kuvertüre
  • ein wenig essbarer Goldglitter und Sternendekor

Diese Cake Pops sind übrigens auch ein perfektes ‘Reste-Projekt’. Auch wenn normalerweise von dem leckeren Rosé Sec nichts übrig bleibt: sollte es doch einmal der Fall sein, so könnt Ihr die Reste wunderbar für diese Cake Pops nutzen.

teig zubereiten mit geldermann sekt

und so wird’s gemacht:

Natürlich gibt es spezielle Backformen extra für Cake Pops. Aber ich bin kein Fan von Dingen, die nur so einseitig nutzbar sind. Und man braucht auch gar keine Form, denn es geht ganz ohne. Und ich zeige Euch, wie!

Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.

Die weiche Butter zusammen mit dem Zucker in der Küchenmaschine cremig aufrühren, Mehl und Backpulver mischen und über die Buttermasse sieben. Alles miteinander vermengen, dann Salz, Vanille Extrakt und Sekt hinzufügen und unterrühren.

Übrigens spricht nichts dagegen, sich beim Backen auch selbst ein Gläschen des wunderbaren Sekts einzuschenken, finde ich.

In einer separaten Schüssel das Eiweiß steif schlagen und als letztes unter die Teigmasse heben.

Teig auf das Blech streichen und im Backofen für ca. 25 – 30 Minuten goldgelb backen. Garprobe: mit einem Holzstäbchen in den Kuchen stechen. Klebt noch Teig daran fest, braucht der Kuchen noch einige Minuten im Ofen.

Lasst den Kuchen nun gut auskühlen.

cake pops rezept

die Buttercreme wird zubereitet

Gebt die weiche Butter in eine Rührschüssel und siebt den Puderzucker darüber. Das Ganze wird nun für einige Minuten gerührt, bis die Butter blass, dicklich und sehr cremig geworden ist. Dann den restlichen Sekt unterrühren. Alles beiseite stellen.

Der abgekühlte Kuchen wird nun in eine große Schüssel gebröselt. Die weiße Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und zusammen mit der Buttercreme unter die Kuchenbrösel rühren. Alles gut vermengen, es sollte eine Art klebrige Teigmasse entstehen.

Teigmasse für ca. 10 Minuten kalt stellen, dann lassen sich die Kugeln besser formen. Aus der Masse nun kleine Portionen abstechen und zu kleinen Kugeln rollen. Diese auf ein mit Backpapier belegtes Tablett geben.

kuchen mit kuvertüre überziehen

Eine kleine Menge der dunklen Kuvertüre schmelzen, jeweils einen Stiel hineintauchen und sofort in eine Teigkugel bohren. So weiter verfahren, bis alle Teigkugeln versorgt sind. Die fast fertigen Cake Pops werden nun für ca. 15 Minuten ins Gefrierfach gestellt.

In der Zwischenzeit die restliche Kuvertüre schmelzen, die Cake Pops aus dem Gefrierschrank holen und einzeln in die Schokolade tauchen. Wieder auf ein mit Backpapier belegtes Tablett geben, mit essbarem Glitter und den Streusternen verzieren und erneut für einige Minuten ins Gefrierfach stellen.

etiketten bestempeln
Geschenk aus der Küche

Schneidet nun kleine Etiketten zurecht und bestempelt sie nach Lust und Laune. Mit einem Schleifenband werden jetzt die fertigen Cake Pops in kleinen Gruppen an den Stielen zusammen gebunden und mit dem Etikett versehen.

Wenn Ihr sie nicht auf einem Teller verschenken möchtet, bietet es sich an, sie in kleine Celophanbeutel oder – sehr viel umweltfreundlicher! – in Butterbrottüten aus Papier zu stecken. Zusammen mit einer kleinen oder großen Flasche Geldermann ‘Les Premiers Rosé Sec’ habt Ihr ein perfektes Geschenk!

cake pops mit sekt

Die Dinger sind zwar nicht gerade kalorienarm, dafür aber unfassbar lecker. Dieser Moment, wenn man durch die knackige Schokoschicht beisst und in der cremig-kuchigen Füllung landet…..ahhhh ich gerate da dermaßen ins Schwärmen!

Übrigens machen sich die kleinen Cake Pops auch auf dem Silvester-Büffet richtig gut: Finger Food der edelsten Sorte!

Hab ich Euch jetzt inspirieren können, mal etwas mehr Sekt aufs Büffet zu bringen? Oder einen lieben Menschen mit einem Geschenk aus Eurer Küche zu bedenken? Dann merkt Euch das Rezept doch gern auf Pinterest:

cake pops backen

Weitere Geschenke aus der Küche findet Ihr übrigens HIER.

Ich wünsch Euch schöne Weihnachtstage und einen guten Start ins neue Jahr!

bis ganz bald
Eure Smilla

Dir gefallen meine Beiträge und Du möchtest keinen Post mehr verpassen? Dann folge gern mir auf *Instagram* und *pinterest*. Ich freu mich drüber!

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

4 Kommentare

  • Antworten
    Saskia
    19. Dezember 2021 at 7:43

    Oh die sehen ja zum anbeißen aus!

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      19. Dezember 2021 at 7:55

      Oh jaaaa, die solltest Du unbedingt ausprobieren!

  • Antworten
    Caro
    21. Dezember 2021 at 20:41

    Liebe Smilla,
    das ist wieder einmal so ein tolles und besonderes Rezept! Ich liebe Sekt! Und das werde ich in jedem Fall ausprobieren. Danke auch für den Tipp mit der Privatsektkellerei.

    Liebe Grüße
    Caro

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      21. Dezember 2021 at 21:00

      Oh Du wirst es nicht bereuen, dieser Sekt und die CakePops werden Dir ganz sicher schmecken!

    Hinterlasse mir einen Kommentar