39 Allgemein/ Deko/ DIY/ Wohnen

[DIY] Lampe statt Essig-Gürkchen ;-)

Hach, was habe ich die sommerlichen Tage der letzten Woche doch noch einmal genossen! 
Hier waren es angenehme 26 Grad, nicht schwül….einfach nur schön.
Da es aber heute eher trüb ist, hab ich da mal was für Euch vorbereitet…
Ich finde es ja immer erschreckend, wie schnell es jetzt abends schon wieder dunkel ist, 
gerade wenn der Himmel voller Wolken hängt.
An unserem Lieblings-Leseplatz ist ja vor einiger Zeit diese *Stalltür* eingezogen. 
Noch immer hängt an Ihr die Plissee-Lichterkette….noch immer finde ich die schön.
 ABER: sie macht jetzt abends einfach nicht genug Licht, um dort auf der Recamiere
 entspannt lesen zu können, ohne in ein lustiges Worteraten zu verfallen.
Es musste also eine Leselampe her!
Mr. Right: da können wir doch ´ne einfache Klemmleuchte von Ikea dran bappen!

Echt jetzt?!
Nicht wirklich! ein wenig individueller sollte es schon sein…fand zumindest ich….
also nichts gegen Ikea, ich LIEBE Ikea!
und drei unserer Hennen, die mich beim Bau der Lampe ganz neugierig durchs Fenster
 des Arbeitszimmer beobachteten, haben mir da ganz eifrig zugestimmt!
Darf ich vorstellen: Hazel, Karl-Heinz (fragt besser nicht) und Millie 
Schon häufiger habe ich diese Lampen in alten Gläsern im Internet bewundert
…..auch bei Amy ist mir so eine ins Auge gefallen.
Nun habe ich selbst so eine „gebastelt“ und verrate auch, wie es geht.
Schwer isses wirklich nicht:
Ihr braucht:
-> ein grosses Marmeladen- oder Einmachglas
-> eine Lampenfassung
-> eine passende Birne (dazu später mehr!)
-> ein Kabel mit Stecker
Mir schwebte ein „antikes“ Schraubglas vor, aber leider habe ich keines finden können…
naja, das stimmt so nicht ganz, aber ich wollte keine €50 für ein altes Glas ausgeben
…da bin ich dann doch etwas knauserig.
Also wurde es ein neues Einmachglas…auch ok…..vielleicht springt mich ja 
irgendwann auf irgendeinem Flohmarkt noch ein Schnäppchen-Antik-Glas an, 
dann bau ich einfach noch eine Lampe.
Als Erstes habe ich den Deckel des Glases mit grauer Sprühfarbe verschönert
….nicht nachmachen!…..könnt Ihr Euch sparen!….war komplett für die Katz! 
Da man an dem Deckel noch so viel herumwerkeln muss (und dann die Farbe wieder abplatzt), empfiehlt es sich, diesen Schritt erst später auszuführen…einfach aufmerksam weiterlesen, 
dazu kommen wir dann noch 😉
Auf dem Deckel wird der Umfang der Lampenfassung angezeichnet, 
denn die muss da jetzt irgendwie durch.
Dann mit der Bohrmaschine innerhalb des inneren Kreises ein Loch bohren. Durch dieses Loch könnt Ihr dann eine Schere „einfädeln“ und die vorher markierte Linie ausschneiden. Das geht wirklich mit einer handelsüblichen Schere….nehmt aber nicht Eure beste…weil…ehrlich: schärfer wird sie dadurch natürlich nicht.
Habt Ihr das Loch für die Fassung ausgeschnitten, dann prüft mal, ob sie durch passt. Sie sollte schon recht stramm drin sitzen und sich nicht allzuviel bewegen. Rausrutschen kann sie hinterher allerdings nicht, da bei jeder Lampenfassung noch ein breiterer Innenring dabei ist, der später (wie der Name schon vermuten lässt) von innen gegen den Glasdeckel geschraubt wird.
Jetzt erstmal die Fassung wieder rausfummeln. 
Nun ist der Schritt gekommen: Ihr könnt den Deckel farblich verschönern, wenn Ihr wollt. 
Während die Farbe trocknet, habt Ihr Zeit, Euer Stromkabel mit der Lampenfassung zu verbinden. Ich habe (im Baumarkt) ein textilumanteltes Kabel gekauft, welches man üblicherweise für Bügeleisen nutzt. Da ist der Stecker gleich mit dran und es hat eine Länge von 3 Metern.
Nun zum Anschluss…aber  eines vorab: 
ich bin kein Elektriker und übernehme auch keine Haftung für Eure nachgebauten Lampen.
Ich erkläre hier bewusst nur grob, wie es geht. Wenn Ihr nicht genau wisst, was Ihr machen sollt, dann schaut mal im Netz nach einer Anleitung oder (besser) holt Euch fachmännischen Rat.
Fädelt die obere Kappe Eurer Fassung auf Euer Kabel auf.
Euer Stromkabel sollte drei innenliegende Drähte aufweisen:
Blau, braun und einen grün/gelben Draht.
blau und braun in der Fassung links und rechts anbringen,
den zweifarbigen Draht (das ist die Erdung) in der Mitte anschliessen.
Nun den oberen Teil der Fassung mit dem mittleren Teil (in dem sich jetzt die Drähte befinden) zusammen schrauben und durch den GlasDeckel stecken. Jetzt von innen das breitere Schraubgewinde aufdrehen, schon sitzt die Fassung fest und sicher im Deckel.
Jetzt nur noch die Birne rein….ich hatte mich für eine coole Edison-Style-Vintage-Birne entschieden, die Ihr auch auf den Bildern seht. Ich fand die Optik einfach schön und sie macht ein tolles Licht. ABER: ich habe sie bereits gegen eine (nicht ganz so stylische) Energiesparleuchte ausgetauscht, da die Lampe einfach zu heiss wurde, eine LED geht natürlich auch. Das Glas umschliesst die Birne ja komplett, da kann die Wärme nirgendwohin, somit wurde auch die Fassung sehr heiss. Das war mir dann doch zu riskant.
Also Birne reindrehen, Deckel aufs Glas schrauben und fertig ist Eure Leuchte!

Mir gefällt sie richtig gut (auch mit der E-Birne) und sogar Mr.Right ist ganz zufrieden.

Also, was soll ich sagen? 
der Herbst kann kommen…zumindest licht-technisch sind wir bestens vorbereitet.
Ach…und sollte tatsächlich jemand von Euch ein altes/antikes Schraubglas im Schrank stehen haben und möchte es loswerden….bitte unbedingt an mich wenden….ich glaube, ich möchte noch so eine Leuchte bauen.
So, nun wünsche ich Euch einen schönen Dienstag,
Eure
Smilla
alle meine DIYs findet Ihr übrigens *hier*
verlinkt mit:
Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

39 Kommentare

  • Antworten
    creativLIVE
    25. August 2015 at 4:42

    Liebe Smilla,
    von Lampen kann ich ja auch nie genug haben und dieses Modell gefällt mir auch sehr gut. Schade, dass die Glühbirne nicht drinnen bleiben konnte, die sind so cool, habe ja auch so eine….allerdings hinter "Gitter", da besteht nicht die Gefahr der Überhitzung. Da wünsche ich dir viel erleuchtete Stunden an diesem schönen Platz…bei uns braucht an heute auch viel Licht, aber ich freue mich über den Regen!
    LG Astrid

  • Antworten
    Christine Krause
    25. August 2015 at 4:56

    Guten Morgen liebe Smilla, ach was musst ich eben lachen , das mit dem Worteraten… das kenn ich nur zu gut.Allerdings hab ich dann mal wieder meine Lesebrille vergessen und wundere mich wieso ich so schlecht sehe.
    Lampen kann man nie genug haben,besonders Leselampen haben es mir angetan, da ich ja auch so eine Leseratte bin. Die
    Idee ist toll, aber ob ich mich an das Elektrische wage… ich weiß es noch nicht. Zu deiner Stalltür passt die Lmpe auf jeden Fall perfekt.
    Du, ich muss mal schauen ob ich was für dich finde. Wir sind ja im Moment am renovieren, und du glaubst nicht was ich für Schätze auf dem Dachboden meines Schwiegervaters gefunden hab. Unter anderem diese großen Vasen die man momentan überall sieht. In grün und braun. Uuuund ganz viel altes Geschirr.ich mach ml Bilder und schicke sie dir.Vielleicht ist was dabei das dir gefällt.
    Bei uns in der Pfalz ist es seit gestern richtig herbstlich und kalt.Fang nachher mal an um zu dekorieren.Obwohl ab morgen soll es wieder bis zu 28 Grad werden. Na wir werden sehen.
    Mach es gut und bis bald …. Christine

  • Antworten
    Sylvi
    25. August 2015 at 5:12

    Liebe Smilla
    das ist ja ein schönes DIY♡♡ Eine tolle Lampe und das Licht ist so angenehm warm und heimelig (genau richtig für den nahenden Herbst. Eure Leseecke ist echt gemütlich und gefällt mir sehr gut. Hab nen schönen Tag und Kopf hoch: bald kommt der Sommer zurück 😉

  • Antworten
    saras dekolust
    25. August 2015 at 5:49

    Liebe Smilla, ich staune, mit welchen einfachen Mitteln du Ruck-Zuck diese traumhafte Lampe baust. Die möchte ich auch unbedingt probieren, wüsste auch schon ein Plätzchen. Und als Lampenfreak können bei mir ( vor allem in den dunkleren Jahreszeiten) gerne viele Lichtquellen herum-stehen/hängen/liegen. Tolles DIY!!!!!! Danke für die Idee!
    Alles Liebe, Sandra

  • Antworten
    Sabine/Dino-Bären
    25. August 2015 at 5:57

    Deine Lampe gefällt mir gut, so eine hätte ich auch gerne, aber ich wüßte jetzt nicht, wo ich sie einsetzen könnte. Sie sollte ja schon einen stilvollen Platz bekommen… Danke für´s erklären der Arbeitsschritte!

    LG Sabine
    PS: Drücke dir die Daumen, dass du ein altes Glsa findest

  • Antworten
    Posseliesje
    25. August 2015 at 5:57

    Guten Morgen Smilla,
    ich hab diese Schraubglas-Lampen auch schon häufiger in diversen Shops bewundert und dann auch immer gedacht, dass man das auch Selbermachen kann. Getraut habe ich mich aber nie. Vielleicht wage ich mich mit deiner Anleitung jetzt mal ran.
    Deine Lampe ist toll geworden, überhaupt gefällt mir deine ganze Leseecke super.
    Liebe Grüße,
    Kerstin M.

  • Antworten
    Tonkabohne Sabine
    25. August 2015 at 5:58

    Liebe Smilla,
    Einfach perfekt Deine Lampe 🙂
    Meine bessere Hälfte ist auch schwer begeistert …
    Eine tolle Idee, die ordentlich was her macht.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

  • Antworten
    Sabine / Insel der Stille
    25. August 2015 at 6:12

    Ganz großartig, deine Lampe! Die erinnert mich sehr an unsere Lampe, die wir mal vor Zeiten aus einer alten Backform selbst gewerkelt haben 🙂
    Liebe Grüße,
    Sabine

  • Antworten
    Fröken Su
    25. August 2015 at 6:43

    Oh wie kuschelig! Du hast dir ja ein ganz feines Plätzchen schon mal vorbereitet! Und die Lampe ist der Hit!! Ich liebe diese Glühbirnen! Eine davon hängt auch bei mir im Schlafzimmer und eine im Wohnzimmer…von denen kann man nie genug haben 🙂
    Super schönes DIY!!
    Liebe Grüße
    Susanne

  • Antworten
    Herbst Liebe
    25. August 2015 at 7:13

    So eine Lampe hätte ich auch gerne. Da muss ich doch gleich mal meinen Liebsten einspannen. Danke für die Anleitung.
    Herzlichst Ulla

  • Antworten
    PamyLotta
    25. August 2015 at 7:15

    Diese Lampe ist echt der absolute Hammer und ich bin wirklich schwer angetan…. die Idee ein Bügeleisenkabel zu nehmen ist der Hit, weils wirklich perfekt passt. Ich glaub ich brauch sowas auch…. gerade weil ich mir erst gestern Mittag (ja, wohlgemerkt Mittag) gedacht hab, wie früh dunkel das schon wieder wird und dass es sicher jetzt bald Herbst wird… und da braucht man eben so ein kuschelliges Lampenlicht. Echt toll!

    Ganz liebe Grüße und vielen Dank fürs Teilen,
    Pamy

  • Antworten
    filigarn
    25. August 2015 at 7:55

    Liebe Smilla,
    wie schön ist denn bitte diese Lampe??? Sie macht auch so ein schönes, warmes Licht (ok es kommt auf die Glühbirne an :)). Wirklich eine schöne DIY-Idee! Dankeschön dafür!
    Liebe Grüße
    Nadja

  • Antworten
    Kleine Sternenwolke Annisa
    25. August 2015 at 8:33

    Liebe Smilla,
    das ist eine tolle Idee und eine sehr schöne Lampe! Du hast das super erklärt, aber ich würde deinen Rat befolgen und mir doch fachmännischen Unterstützung holen. Das liegt aber daran, das ich absoluten Respekt vor der Elektrizität habe. Ich mache wirklich fast alles hier bei uns, aber bei Strom strecke ich die Flügel :-))
    Ich finde das ist ein wunderbares DIY und ich danke dir für die tolle Anleitung!
    Liebe Grüße Annisa

  • Antworten
    Liska
    25. August 2015 at 8:36

    Haha Karlheiz das Huhn! Äh Moment mal… Karlheinz dah Huhn? Jetzt bin ich verwirrt… Die Lampen-Idee ist auf jeden Fall Hammer! sieht richtig toll aus und passt perfekt zur Stalltür! Da ist dein Mann jetzt bestimmt auch froh, dass Du Dich durchgesetzt hast 😉
    Liebe Grüße
    Liska

  • Antworten
    grey crown
    25. August 2015 at 8:51

    Liebe Smilla,
    deine neue Leuchte sieht so toll aus… ich bin wirklich begeistert, dass das so verhältnismäßig einfach ist.
    Ja, der Herbst – er kommt! Ich hoffe dennoch auf noch ein paar schöne Sonnentage.
    Liebe Grüße, LENA

  • Antworten
    Janine B
    25. August 2015 at 9:09

    Liebe Smilla,
    was für eine super Idee…und schön schaut sie auch aus… 🙂
    Ganz liebe Grüße
    Janine

  • Antworten
    Julia (mammilade)
    25. August 2015 at 10:39

    Mensch Smilla,

    wenn ich das so sehe, geht mir doch glatt ein Licht auf… 😉
    Schaut super aus, dein Lampen-DIY!
    Beleuchtet macht das bestimmt ganz viel stimmungsvolles licht.
    Wenn ich "bastel", bin ich nachher auch immer klüger als vorher…
    Meist habe ich einen genauen Plan im Kopf, der sich aber während des "Bastelns" als nicht immer sehr sinnig erweist… ;)))

    Herzliche Grüße
    Julia

  • Antworten
    let und lini
    25. August 2015 at 11:24

    Liebe Smilla!
    wooooow, was für eine geile Lampe. 😛
    Ich bin begeistert und bin gedanklich schon voll dabei mir auch eine zu basteln.
    Hört sich ja nicht mal so kompliziert an- und das Ergebnis ist echt der Hammer.
    Hab eine schöne Restwoche. LG, Martina

  • Antworten
    Die Raumfee
    25. August 2015 at 11:44

    Größeres Glas, oben rings um die Fassung mehrere große Zusatzlöcher bohren (dann kann die Hitze abziehen) und maximal 25 W oder LED nehmen, dann brennt das Leuchtmitel nicht durch. 🙂

    LG, Katja

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      25. August 2015 at 12:12

      Danke für den Tipp, ich werde jetzt aber bei der Energiesparbirne bleiben oder auf LED umstellen, da ein grösseres Glas an dieser Stelle zu klobig aussähe. Aber trotzdem Danke, der Tipp hilft mir sicher sehr bei der nächsten Lampe, die schon in Planung ist 😉

  • Antworten
    House No.12
    25. August 2015 at 11:51

    Liebe Smilla,
    auch ich bin von deiner Lampe schwer begeistert…das setze ich jetzt mal auf meine to-do-Liste. Vielen Dank für die detailierte Anleitung. Momentan bin ich immer noch am Streichen…jetzt wieder woanders…Zu deiner Frage: Es gibt auch speziellen Küchenmöbellack…wichtig ist, dass man die Küchenfronten vorher gut entfettet. Ich habe mich für Kreidefarbe entschieden…habe auch vorher gut entfettet und gereinigt. Normalerweise streiche ich die Kreidefarbe ja mit dem Pinsel, aber bei den Küchenfronten mit der Schaumstoffwalze, da es ja gleichmäßig und nicht shabby aussehen sollte. Habe ca. 2-3 mal überstrichen. Es bekam eine ganz leicht rauhe Oberfläche, bei Küchenmöbellack ist es sicher ganz glatt. Ich habe es auf jeden Fall bisher nicht bereut, bin so richtig zufrieden damit.
    Wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg, falls du dich dazu entscheidest die Küche nochmals anzugehen…

    Liebe Grüße
    Petra

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      25. August 2015 at 12:13

      Danke für Deine detailierte Antwort! Wahrscheinlich hat es bei uns am Entfetten gelegen….ich kann mir gut vorstellen, dass Mr.Right diesen Schritt damals ziemlich schnell abgehakt hatte….naja, dieses Mal bin ich dann ja glücklicherweise dabei 😉

  • Antworten
    Deschdanja
    25. August 2015 at 12:20

    Mir gefällt deine Lampe sehr gut! War ja klar, dass es bei dir nicht 0815 sein darf 🙂 Super, dass es auch Mr. Right gefällt 🙂

  • Antworten
    lille sted Wohnart
    25. August 2015 at 13:28

    Hach…erstmal bin ich ja ganz verliebt in deine Zuschauer……ich mag auch solche freilaufenden Damen haben ♥ Wunderschön ist es bei dir und deine Lampe ist ein Traum ♥
    Schönen Nachmittag für Dich,
    liebe Grüße
    birgit

  • Antworten
    kleine blaue Welt
    25. August 2015 at 16:35

    Liebe Smilla,
    deine neue Lampe ist echt stylish und passt so schön ins Lieblingszimmer!
    Sogar das Kabel passt farblich dazu:)
    Suche auch schon lange eine neue Lampe über dem Esstisch…
    Wie süß, daß die Hühner auch mal vorbeischauen:)
    Hab noch eine schöne Woche!
    GGLG Kristin

  • Antworten
    Bella Herzenssachen
    25. August 2015 at 18:31

    Huhu meile Liebste,
    man ist die toll geworden! Sieht aus wie teuer alt gekauft, gefällt mir sehr 🙂
    Ich muss mal sagen nicht nur ich bin hin und weg von deinen Posts, auch meine Mutter. Und die hat schon immer Probleme den PC anzumachen, weil sie sich da so gar nicht auskennt. Aber selbst die guckt immer fleißig auf deinem Blog und sagt dann immer: Was die Smilla da schon wieder tolles hat 🙂
    Ich grüß dich ganz lieb,
    deine Bella, die viel Spaß beim Lesen im dunkeln mit Lampe wünscht! 🙂

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      25. August 2015 at 20:02

      Ui….ich freu mich gerade so! dann richte Deiner Mutter doch bitte ganzliebe Grüsse von mir aus!

  • Antworten
    lottapeppermint
    25. August 2015 at 19:08

    Eine wundervolle Dekoidee, die für das rechte Licht an dunkleren Herbstabenden sorgt. Da steht dem kuscheligen Lesen mit ner Tasse Tee oder Kakao ja nichts mehr im Weg! Ich finde im übrigen auch deine Hühner und auch deine Bücher-Weinkiste ziemlich cool 🙂
    Liebe Grüße,
    Natalie

  • Antworten
    Barbara Bruckbauer
    25. August 2015 at 19:51

    Liebe Smilla,
    ICh geb dir jetzt keine Tips mehr, weil die hast ja schon….ich find die Lampe einfach total schön 😉
    Hast dich wieder mal selbst übertroffen.
    Und danke für deinen lieben Besuch bei mir am Blog
    Alles Liebe
    Barbara

  • Antworten
    Petra
    25. August 2015 at 19:53

    Die Lampe sieht klasse aus, wunderschöne Bilder.
    LG Petra

  • Antworten
    ... verliebt in Zuhause!
    26. August 2015 at 14:42

    Liebe Smilla,
    die Stalltür ist ja cool!
    Sry 🙂 die Lampe natürlich auch und ich mag sie mit der Vintage-Birnge lieber. (Gibt's die nicht bereits stromsparend?)
    Jedenfalls ist sehen Lampe und Tür zusammen toll aus. Bei den Hennen musste ich schmunzeln, ob die wohl dachten du machst den eine Birne für den Stall? 😉

    Lieben Dank für deinen Kommi, wie gesagt meine Schraube sitzt auch oft mal fest.
    Doch wenn die Planung in Stress ausartet statt Vorfreude zu machen, dann sitzt die Schraube definitiv zu eng.
    Ich drücke dir die Daumen, dass sich dein Lerneffekt rechtzeitig einstellt!
    LG Naddel 🙂

  • Antworten
    ars textura
    26. August 2015 at 16:21

    Huiiiii was für eine coole Lampe. Schade, dass die Glühbirne auf den Bildern zu heiß wird. Die sieht einfach super toll aus! 🙂

    Liebe Grüße
    Dörthe

  • Antworten
    Kathrin
    29. August 2015 at 7:41

    tolle Lampe.
    Vor allem macht sie auch ein gemütliches Licht.

    liebe Grüße
    Kathrin

  • Antworten
    Yve G-B
    30. August 2015 at 7:36

    Liebe Smilla eine wundervolle Lampe. Ich liebe selbstgebaute Lampen.Echt ein Träumchen. Hab einen schönen Sonntag Liebste Grüße Yve

  • Antworten
    einfallsReich amy k.
    30. August 2015 at 9:03

    oooooh, coole birne hast du in deinem schönen lampenwerk! sieht wunderbar aus!
    möchte gaaaanz bald mal wieder einen gemeinsamen werktag mit dir verbringen! 😉
    herzlichste grüße & wünsche an dich und deine bezaubernde familie 😉
    amy

  • Antworten
    Vanessa Neuber
    31. August 2015 at 6:10

    Hi Smilla,
    ich wollte mir ja auch schon mal so ein Lämpchen bauen, aber der "Herr des Hauses" kommt vom Fach und schimpft auch wegen der Hitze… Und mit einer LED – sieht's da wirklich so schön aus??
    LG Vanessa

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      31. August 2015 at 7:28

      Ja, es sieht wirklich fast so schön aus! Mittlerweile gibt es ja schön geformte Energiesparlampen und LEDs, die auch warmes Licht machen.
      lg
      smilla

  • Antworten
    Lena G.
    31. Dezember 2016 at 16:46

    Hey, Die Lampenidee ist wirklich super! Ich habe etwas ähnliches gebastelt. Leider habe ich noch nicht die richtige Glühbirne gefunden (die Designerbirnen sind tatsächlich zu heiß geworden…). Kannst Du mir empfehlen, worauf ich achten muss beim Birnenkauf? LG, Lena 🙂

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      9. Januar 2017 at 20:17

      Hallo Lena,
      achte auf jeden Fall darauf, LED Birnen zu kaufen. Die werden nicht heiss und es gibt sie mittlerweile auch schon in "schön".
      Liebe Grüße
      Smilla

    Hinterlasse mir einen Kommentar