79 Allgemein/ Deko/ DIY/ Genähtes/ Geschenke/ Wohnen

mein K(r)ampf: erster Quilt

Ja, ich gebe es zu:
Mir sind schnelle Projekte immer am Allerliebsten.
Bei Dingen, die sich über Wochen oder gar Monate hinziehen, 
verliere ich leicht mal die Geduld….und damit auch die Lust.

Aber meine mittlere Tochter liegt mir nun schon seit 2 Jahren damit in den Ohren, 
dass ich ihr eine Decke nähen soll….und immer habe ich mich drumherum gedrückt.
Klar, Kissenbezüge, Osterhasen, Sterne und Taschen nähen sich ja auch viel schneller!
Nicht etwa, weil ich solche Quilts doof finde….ganz im Gegenteil….
ich liebe sie und besitze auch einige (gekaufte) Exemplare…..aber der Aufwand
 erschien mir doch so unendlich gross….*seufz*

Aber ok, letztes Jahr im November hab ich dann endlich meinen Hintern
 hochbekommen und angefangen. Gewünscht wurde ein ganz einfaches Muster 
ohne viel SchnickSchnack….ich muss nicht extra erwähnen, 
dass mir das seeeeeehr entgegen kam oder?

Am Anfang ging es auch ganz fix, doch dann kam der Dezember, der bei mir ja
 jobmäßig immer gelinde gesagt recht stressig ist….der Kram blieb also erstmal liegen…
Das Ziel war es, die Decke (natürlich heimlich) bis zum Geburtstag meiner Tochter 
Anfang Januar fertig zu bekommen….und ich habe es geschafft ! 
YEEEAAAH! TSCHACKA!

Allerdings mit Ruhm habe ich mich dabei nicht gerade bekleckert…..
erfahrende Quilter mögen bitte nicht so genau hinsehen.
Das Nähen der Vorderseite war noch ganz easy….dann Vorderseite, Innenflies und Hinterseite zusammenstecken ging auch noch so gerade….aber mit dem Quilten dieses Paketes an der Nähmaschine habe ich mich dann echt schwer getan!
Auf den letzten Zügen fing dann auch noch meine Nähmaschine an zu zicken und ist jetzt erstmal zur Wartung gekommen…..und ich habe mir dann fix die Maschine meiner Freundin ausgeliehen…..natürlich alles auf den letzten Drücker….klar, warum sollte man so etwas auch entspannt und zeitig angehen, wenn man sich doch so viel Stress und Termindruck machen kann?

Aber nu isse endlich fertig, die Tochter hat sich sehr über das Geburtstagsgeschenk gefreut 
und ich bin irgendwie doch ein wenig stolz auf das gute Stück und auch die 
schlichte Rückseite gefällt mir ganz gut.
Und nun ratet mal, was sich jetzt meine Jüngste zum Geburtstag wünscht??? 
Ich fürchte, ich komme nicht drumherum, bald die nächste Decke anzufangen….
und vielleicht, ganz vielleicht raffe ich mich dann auch auf eine Schritt-für-Schritt-Anleitung dazu zu schreiben

Die Bilder sind übrigens im Zimmer meiner Jüngsten entstanden, die vor wenigen Tagen zu ihrem dreimonatigen Schüleraustausch nach Gran Canaria abgereist ist….auch wenn wir das Ganze schon einmal mitgemacht haben (letztes Jahr mit unserer Mittleren), so fiel der Abschied doch auch dieses Mal nicht leicht…..ein Muttertier kann da nur schwerlich aus seiner Haut.

Wenn Euch interessiert, was sie dort alles so erlebt, könnt Ihr gern mal zu ihrem *Blog* rüberhüpfen, den sie nicht etwa schreibt, weil Mutti das so möchte…..sondern, weil es zu den Pflichten eines Teilnehmers am Erasmus+ Programms gehört, seine Erlebnisse dreisprachig (!) festzuhalten.
Irgendwie bekomme ich es nicht gebacken, ihren Blog hier in meine Blogroll aufzunehmen….liegt wohl an wordpress 

Am Samstag kommt dann unsere „Ersatztochter“ und wir freuen uns sehr darauf!
Also „Adios Finja!“ und „Willkommen Alba!“ 
;-))

bis bald

Eure 
Smilla


verlinkt mit:
Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

79 Kommentare

  • Antworten
    Elisabeth Höfer
    12. Januar 2016 at 5:30

    Ach ist die Decke schön. Ich hätte mir auch schon längst eine genäht, wenn das nicht so aufwändig wäre. Deine Tochter kann stolz auf dich sein.
    Liebe Grüße Elisabeth

  • Antworten
    tatjana
    12. Januar 2016 at 5:40

    Liebe Smilla,
    was für eine tolle Decke wunderschön, ich könnte so was nie, ich würde das auch gerne können, aber Nähen omg, das geht überhaupt nicht. Oh je das Kind ist weg, aber die Zeit wird schnell vergehen.
    Ich finde es toll das es diese Möglichkeiten dieses Schüleraustausches bzw. solcher Projekte gibt, das gabs ja bei uns alles nicht, ich war schon froh wenn ich ins Zeltlager im Sommer durfte.
    Liebe Grüße von Tatjana

  • Antworten
    HIMMELSSTÜCK
    12. Januar 2016 at 5:49

    Toll! Die Decke ist super geworden! Ich wollte so eine Decke auch immer mal machen, genau so simple und mit schönen Stoffen. Mich schreckt der Aufwand aber auch noch ab…. Liebe Grüße!

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. Januar 2016 at 18:42

      Hi Rahel,
      vielleicht wird es ja beim zweiten Mal besser…? ich werde berichten!
      üBrigens noch meinen Glückwunsch, Du hast ja schon wieder gewonnen, wie ich gelesen habe!

  • Antworten
    Jule vom CraftyNeighboursClub
    12. Januar 2016 at 5:54

    Oh, ist der schön geworden. Erst einmal, herzlichen Glückwunsch zum Erstlingswerk! Der Erste ist immer am Schlimmsten, aber warte ab, das ist bestimmt nicht der Letzte. Dafür wirst du viel zu viele Komplimente bekommen. Alles Liebe, Jule vom Crafty Neighbours Club

  • Antworten
    Christine Krause
    12. Januar 2016 at 6:04

    Guten Morgen liebe Smilla,
    boah ist die Decke schön ….bin ganz verliebt. Ich bewundere sowieso deinen Geschmack und die Zusammenstellung der Farben bei den Stoffen ich sage nur siehe Sterne.:):)) Ich kann sowas nicht. Und ich weiß viewiel Arbeit darin steckt. Ich würde mir dann doch eher eine kaufen. Aber so eine selbstgemachte Decke ist schon was besonderes.
    Übrigens hat deine Tochter einen tollen Namen. Finde ich richtig klasse. Ich hoffe ihr gefällt es gut in Spanien und das du nicht soviel Heimweh nach ihr hast.
    Ich drück dich mal…….Christine aus der Pfalz
    PS Kannst du bitte nachher mal schauen, schreibe dir gleich noch eine Mail

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. Januar 2016 at 18:44

      Danke liebe Christine, die Stoffauswahl hat mich STUNDEN gekostet, ich konnte mich einfach nicht entscheiden!

  • Antworten
    Eclectic Hamilton
    12. Januar 2016 at 6:15

    WOW. Die ist wirklich toll geworden. Großes Kompliment.
    Du kannst einen WordPress-Blog folgendermaßen aufnehmen:
    Kopiere die URL, dann klick im Layout-Menü auf dein: "hier lese ich gern", klicke unten "zur Liste hinzufügen" an und kopiere die URL hinein. Dann musst du den Blog in deiner Leseliste nur noch sichtbar schalten und schon hats geklappt!
    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen – ansonsten melde dich nochmals bei mir!

    Greetings & Love
    Ines

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. Januar 2016 at 18:49

      Danke für Deine Hilfe liebe Ines, ich habe Deinen Tipp genau befolgt, aber es klappt trotzdem nicht :-((

  • Antworten
    mama lilou
    12. Januar 2016 at 6:20

    Toll, die Decke, richtig schön! Ach, ich würde ja auch gerne eine nähen, in Tochters Lieblingsblautönen mit beiger Rückseite. Jetzt hast Du mir eine Idee eingepflanzt 🙂 Dabei hab ich doch nur gerade so Grundkenntnisse – mal sehen, ob mir meine Freundin dabei hilft?! Abschiedsschmerz kann ich verstehen! Gestern haben wir zwei Wochen Sprachreise gebucht für unsere Tochter, das reicht mir erst mal zum dran gewöhnen… nächstes Jahr möchte sie ein halbes Jahr nach Kanada – puh, das wird mir schwer fallen.
    liebe Grüße!

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. Januar 2016 at 18:49

      Na, dann giess die eingeplanzte Idee mal kräftig, auf das daraus eine Decke wird 😉

  • Antworten
    Anonym
    12. Januar 2016 at 6:38

    Deine Decke ist super toll geworden und die Stoffe, die du ausgesucht hast sind wunderschön. Deine Tochter hat großes Glück, so ein begabtes Allrounder-Muttertier zu haben 🙂
    lg und viel Spaß bei der zweiten Decke 😉
    BriliebtdasLeben

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. Januar 2016 at 18:51

      Oh wie schön, dass Du von Insta hierher gehüpft bist! Ich freu mich so!
      Die Stoffauswahl hat mich Nerven gekostet, ich kann mich immer nur so schwer entscheiden…

  • Antworten
    Villa Türmchen
    12. Januar 2016 at 6:40

    Liebe Smilla,
    der Quilt ist toll geworden.
    Respekt. Ich hab mich an so etwas noch nicht herangetraur.
    Die Muster sind sehr hübsch und passen so gut zusammen.
    Einfach schön.
    Das mit dem Schüleraustausch bei euch ist ja auch prima.
    Können die Mädchen dann spanisch?
    Viel Freude mit dem Tauschschüler, Jana

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. Januar 2016 at 18:51

      Danke Dir Jana,
      ja die Mädels haben spanisch eh schon in der Schule….und nach GranCanaria sind sie dann fast perfekt ;-))

  • Antworten
    Amaranth' s Träumerei
    12. Januar 2016 at 6:41

    Liebe Smilla!
    Ein bildschöner und gigantischer Quilt und meinen absoluten Respekt zolle ich dir zu diesem meisterlichen Werk.
    Das ist eine Menge Arbeit gewesen, die sich aber echt gelohnt hat.
    Deine Tochter kann sich nun wirklich damit glücklich schätzen.
    Ich wünsche dir nun einen schönen Tag! SUSANNE

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. Januar 2016 at 18:52

      Danke Dir liebe Susanne, ich bin so froh, dass ich ihn fertig genäht habe und er nicht als UFO in einem meiner Schränke sein Dasein fristet.

  • Antworten
    Viki
    12. Januar 2016 at 6:42

    Oh das klingt aber wieder sehr aufregend bei euch. Kann ich mir gut vorstellen dass das schwierig ist sein Kind gehen zulassen( auch wenn sie ja bald wiederkommt). Aber dann hast du ja Ablenkung wenn sie sich so eine Decke möchte und eine Austauschschülerib kommt 😉
    Die Decke ist sehr sehr schön geworden!
    Ganz liebe Grüße Viki

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. Januar 2016 at 18:53

      Ja, Ablenkung wird es hier vermutlich genug geben….und ansonsten weine ich halt still und leise in die (dann hoffentlich begonnende) 2. Decke 😉

  • Antworten
    kleine blaue Welt
    12. Januar 2016 at 7:05

    Liebe Smilla,
    du hast ganze Arbeit geleistet und die Decke ist ein Träumchen!
    Auch die Idee mit der schlichten Rückseite find ich klasse!
    Das war bestimmt das schönste Geschenk für deine Tochter!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. Januar 2016 at 18:55

      nee, das war es nicht. Sie hat sich zwar schon seeehr darüber gefreut, aber war (glaube ich) noch mehr begeistert von ihrem Nasen-Piercing (*grusel)….schwups, da lag sie eben noch in den Windeln und dann ist sie plötzlich 17 und will ein Nasen-Piercing

  • Antworten
    Kerstin und ich
    12. Januar 2016 at 7:14

    Das wäre auch für mich ein Kampf gewesen, aber du kannst zu Recht stolz auf dich sein, die Decke ist wunderschön.
    Liebe Grüße,
    Kerstin M.

  • Antworten
    Andrea Karminrot
    12. Januar 2016 at 7:25

    Auf jeden Fall eine Fleißarbeit. Ich drücke mich immer noch darum…
    Und obendrein sieht der Quilt wirklich hübsch aus. Kein Wunder, das die Kleine nun auch einen haben möchte.
    Mein Monstermädchen ist inzwischen ausgezogen… Seit 2 Wochen und ich fühle mich förmlich nackt. Obwohl sie nicht weit weg ist und ich sie jederzeit treffen kann. Ich kann dich also sehr gut verstehen.
    Sei lieb gegrüßt,
    Andrea

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. Januar 2016 at 18:56

      Oh das kann ich mir vorstellen. Wenn die Kinder ausziehen beginnt ein komplett neuer Lebensabschnitt, nicht nur für sie auch für uns!

  • Antworten
    House No12
    12. Januar 2016 at 7:44

    Liebe Smilla,
    erstmal großes Kompliment zum Quilt, ist superschön geworden, auch deine Stoffauswahl gefällt mir sehr gut. Da juckt es mich auch gleich wieder in den Fingern, mich an die Nähmaschine zu setzen…aber zuerst wird fertig renoviert. Mit deiner Austauschschülerin wünsche ich dir viel Spass…und hoffe, dass sich deine Tochter bei ihrem Gran Canaria-Aufenthalt ebenfalls wohlfühlt. Wünsche dir weiterh viel Freude beim Nähen der nächsten Decke und bin schon gespannt.

    Liebe Grüße
    Petra

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. Januar 2016 at 18:57

      Danke liebe Petra, dann bin ich mal gespannt, wie lange Du den "juckenden Fingern" widerstehen kannst 😉

  • Antworten
    frau nahtlust
    12. Januar 2016 at 7:56

    Ein tolles Stück, und ich bin nun sehr gespannt auf meinen ersten Quilt und hoffe das beste. Ja, ich kann mir vorstellen, dass ein Abschied schwer fällt. Aber gut, dass du über ihre Erfahrungen direkt etwas erfährst und so trotzdem ihr ganz nah bist.
    LG. susanne

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. Januar 2016 at 18:58

      Liebe Susanne, ich bin auch so gespannt, wie es bei Dir weitergeht! Du hast es Dir da ja nicht ganz so einfach gemacht wie ich…..

  • Antworten
    Herbst Liebe
    12. Januar 2016 at 8:14

    Für mich sieht die Decke perfekt aus. Ich träume auch schon sehr lange von einer Patchworkdecke, aber ob ich das schaffe?!
    Herzlichst Ulla

  • Antworten
    saras dekolust
    12. Januar 2016 at 8:30

    Liebe Smilla, meine Hochachtung!!!!! Die Decke ist gigantisch!!! Solche langen Nähprojekte würden mich auch zur Verzweiflung treiben. Die zweite Decke wird sicher schneller genäht sein….
    Alles Liebe, Sandra

  • Antworten
    shabbylinas welt
    12. Januar 2016 at 10:29

    Liebe Smilla, das isz aber nicht der erste Versuch. oder?
    Dann kannst du dir aber ne dicke "1" anschreiben. Die ist super geworden und für die nächste gilt wohl, Übung macht den Meister – grins.
    Wenn du dem Blog deiner Tochter nicht folgen kannst versuch doch mal ihren Link in deine Leseliste einzufügen, bei mir hat´s ohne Probleme geklappt.

    Liebe Grüße
    Nicole

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. Januar 2016 at 19:01

      Doch tatsächlich, das ist mein erster Quilt! Ok, ich hatte schonmal eine kleine Babydecke genäht, aber da habe ich nur ein Vorderteil auf ein Handtuch genäht, das ging ganz fix und da musste auch nix gequiltet werden.
      Danke für Deinen Tipp, das habe ich schon versucht…leider ohne Erfolg.

  • Antworten
    Bella Herzenssachen
    12. Januar 2016 at 11:41

    Liebe Smilla,
    da kann sich deine Tochter aber glücklich schätzen. So ein aufwendiges Teil und du hast es so toll gemacht. Das ruhige Muster auf der Rückseite als Alternative finde ich auch eine schöne Sache. Natürlich haben professionelle Näherinnen dazu eine besondere Nähmaschine, die besser mit dem dicken Stoff zurecktkommt, also echt toll gemacht.
    Viel Spaß mit der` Austauschtochter`ùnd viele Grüße, Bella
    o

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. Januar 2016 at 19:04

      Dankeschön Bella….ich hab schon eine echte Profimaschine (ein altes Schätzchen günstig von einer Schneiderin abgekauft), aber trotzdem hab ich gekämpft….

  • Antworten
    Unser kleiner Mikrokosmos
    12. Januar 2016 at 12:04

    Hallo Smilla,
    da kann ich genau nachempfinden was das für eine Arbeit ist. Ich habe letztes Jahr Weihnachten eine Decke für meine Tochter genäht. Auch ein ganz einfaches Modell, aber auch eine Heiden Arbeit. Man näht ja doch ein paar Meter auf so einer Decke. Aber sie ist super geworden. Deine Decke gefällt mir auch total gut. Ich bin immer ganz still wenn über die Decke gesprochen wird, damit meine Große nicht auch noch auf die Idee kommt. Aber ich werde wohl, genau wie Du, nicht wirklich drum rum kommen. Ist ja auch eigentlich nur rechtens…
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche
    Liebe Grüße
    Silke

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. Januar 2016 at 19:05

      Haha Silke…genau: immer schön die Klappe halten, wenn die Sprache auf die Decke kommt…das ist auch eine Maßnahme!
      Danke Dir für Deine lieben Worte!

  • Antworten
    Beate
    12. Januar 2016 at 12:36

    Liebe Smilla,
    der Quilt ist sehr hübsch geworden!! Ich mag die "einfachen" Muster und bei deiner Decke hast du auch die Stoffe besonders hübsch kombiniert. Großes Kompliment und klar, ich kann deine jüngere Tochter verstehen, dass sie auch eine so hübsche Decke möchte.
    LG Beate

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. Januar 2016 at 19:06

      Danke Beate, ich habe Stunden für die Stoffauswahl gebraucht, kann mich da immer nicht entscheiden…ganz furchtbar ist das mit mir!

  • Antworten
    quiltfru
    12. Januar 2016 at 12:55

    Da sind ja schon so viele positive Kommentare, da kann ich mich nur anschließen, auch wenn ich zu den Pfriemelquiltern gehöre. Aber wie Du so schön sagst, sei wie Du bist, früher oder später kommt es doch raus und ich stehe dazu, dass ich es langsam, kniffelig und entspannt gut finde (Schau mal auf unserer Seite nach) Aber mach weiter so, Tochter nr. 2 wird sich freuen. Birgitt

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. Januar 2016 at 19:07

      Liebe Birgitt, ein Lob von einem "Profi" geht jetzt runter wie Öl (gut, dass Du die Einfassung nicht aus der Nähe siehst!)
      Werde nachher mal bei Dir vorbeischauen, hast mich neugierig gemacht!

  • Antworten
    Augusthimmel
    12. Januar 2016 at 13:58

    Glückwunsch zur ersten Decke! Sie ist wunderschön geworden.
    Und: Vorsicht – das kann zu einer Sucht werden :-).
    LG, Kirstin

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. Januar 2016 at 19:08

      Oh echt? das kann ich mir im Moment noch gar nicht vorstellen…die Erinnerung an den K(r)ampf ist vermutlich noch zu frisch 😉

  • Antworten
    Renate D.
    12. Januar 2016 at 14:56

    Hallo Smilla,
    der erste Quilt ist immer etwas Besonderes! Ich kann mich erinnern, wie stolz ich war, als ich meinen ersten Quilt fertig hatte. Dir wird es nicht anders ergehen, nehme ich an?
    Schöne Stoffe hast du verwendet, somit passt er perfekt in ein Mädchenzimmer.
    Mach weiter so! 😉
    Herzliche Grüße
    Renate D.

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. Januar 2016 at 19:09

      Liebe Renate…..ich freu mich so über Deinen Kommentar! Du bist doch die mit den superschönen Quilts, die ich schon mehrfach bewundert habe…..und dann auch noch in Doppelbettgrösse?! Ich verneige mich vor Deinem Können!
      Liebe Grüße
      Smilla

  • Antworten
    Isabell Kruse
    12. Januar 2016 at 15:11

    Na, das hat sich doch gelohnt dran zu bleiben…die Decke ist wunderschön…ich gebe aber zu, mir liegen die schnellen Projekte auch eher…wenn man gleich danach das Ergebnis greifen und sehen kann…hab einen schönen Nachmittag!

    Lieben Gruß
    Isa

  • Antworten
    Jennifer Müller
    12. Januar 2016 at 15:29

    Liebe Smilla,
    dei ne Decke ist wunderschön geworden, da kann ich
    verstehen das der Kleine sich auch eine wünscht…
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. Januar 2016 at 19:11

      Danke liebe Jen! mein Sohn will zum Glück keine….das wäre jetzt auch noch was, dann müsste ich ja auch noch eine dritte Nähen….aber der findet das zu weiblich…zum glück.

  • Antworten
    Fröken Su
    12. Januar 2016 at 15:42

    Liebe Smilla,

    Was für eine schöne Decke! Bekomme ich auch eine? Sie ist dir super gelungen! Und das erste Stück ist doch immer etwas ganz besonderes oder? Somit großes Kompliment! Und da es ja anscheinend noch jemand zu beschenken gibt, viel Spaß bei Nummer zwei.
    Das mit der Geduld kenne ich genau…daher habe ich auch noch keine Decke genäht 😉
    Also Respekt und viel Freude an der Decke.
    Liebe Grüße
    Susanne

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. Januar 2016 at 19:12

      Danke Susanne! jaaaa die (nicht vorhandene) Geduld! aber jetzt bin ich froh und stolz, durchgehalten zu haben.

  • Antworten
    Nicole B.
    12. Januar 2016 at 16:05

    Smilla, eins kann man auf jeden Fall sagen, langweilig wird es bei Euch nie.
    Erst der Quilt, der super toll aussieht, ich darf das sagen, denn ich habe noch nie einen genäht und bewundere Dich jetzt schon dafür… und nun auch noch Alba. Ich wünsche Euch eine ganz Liebe, damit die drei Monate bis Finja wieder da ist, auch ganz schnell rumgehen.
    Dir einen kuscheligen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. Januar 2016 at 19:13

      Genau Nicole…von Langeweile keine Spur! Ich glaube mit Alba werden wir viel Spass haben, wir haben sie schon via Skype kennengelernt…es lebe die Technik !
      Danke Dir für Deine lieben Worte!

  • Antworten
    kanoschl
    12. Januar 2016 at 19:13

    Meine Liebe. Wie schön. Da kann ich aber verstehen, dass sich dein Töchterchen gefreut hat. Deine Decke ist richtig schön geworden, tolle Farben. Mir gefällt dein Deckchen super gut. Bin schon gespannt wie du die zweite nähst. Nur Mut!! 🙂
    Liebe Grüße
    Lisa

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. Januar 2016 at 19:14

      Danke Dir Lisa, jaaa, ich bin auch schon sehr gespannt wie (und ob) ich die zweite nähe 😉

  • Antworten
    Frauke { it's me! }
    12. Januar 2016 at 20:47

    Das ist aber ein schöner Quilt geworden! Kein Wunder, dass du gleich noch einen machen darfst 😉
    Kann ich gut nachvollziehen, dass dir die langen Projekte weniger Spaß machen …
    Liebe Grüße … Frauke

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      16. Januar 2016 at 18:36

      Ja aber der lange Atem zahlt sich im Endeffekt doch aus, vielleicht sollte ich an meinem Geduld-Faktor öfter mal ein wenig arbeiten.
      Liebe Grüsse an Dich!

  • Antworten
    stadtkind-design
    12. Januar 2016 at 21:08

    Liebe Smilla,

    die Decke ist wunderschön geworden! Da hat sich die Arbeit wirklich gelohnt und auch das aufraffen.. ich kenne das nämlich, ich bin auch ein Fan von schnell umsetzbaren Dingen und mache um sowas auch meist einen großen Bogen.

    Ich fange in den nächsten Tagen auch mit einer Patchworkdecke an, allerdings in Babygröße für mein Baby, das im Februar kommt.. ja das ist zwar nicht soo viel Arbeit aber ob ich das noch rechtzeitig schaffe? 😉

    Liebe Grüße,
    Sophia

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      16. Januar 2016 at 18:38

      Ui Sophie…..das könnte knapp werden. Aber vielleicht geht' s ja bei Dir auch ganz schnell, weil Du jetzt mehr Ruhe hast, Dich dran zu setzen?

  • Antworten
    Trixi trauminsel
    12. Januar 2016 at 22:12

    Liebe Smilla,
    dein Quilt ist der Hammer! Superschön! Du hast meinen vollen Respekt! Und du sagst, dass es lang gedauert hat? Von November bis Anfang Januar?! Da darf ich gar nicht sagen, wann ich mit meinem ersten Quilt angefangen hab *räusper* Ich glaub im März und bis jetzt ist nur das Top fertig. Ich hab riesen Schiss vor dem Zusammenstecken der drei Schichten und vor dem Nähen noch viel mehr. Aber iiiiiirgendwann wird meiner auch fertig 🙂
    Ganz lieben Gruß und wann hat eigentlich das zweite Töchterchen Geburtstag? 😉
    Trixi

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      16. Januar 2016 at 18:43

      Die Jüngste hat im März Geburtstag, befindet sich dann aber noch im Austausch auf Gran Canaria und kommt erst im April wieder, ich habe also noch etwas Zeit….zum Glück!

  • Antworten
    Yve G-B
    13. Januar 2016 at 8:15

    Meine Güte was für eine Arbeit. Respekt liebe Smilla. Die Decke ist super geworden und ich wette sie wird noch an deine Urenkel vererbt werden. Das die zweite Tochter sich auch eine wünscht ist natürlich klar und dafür mein Beileid 😀 Ich hätte niemals so eine Geduld. Bei mir muss auch immer alles Ratzifatzi gehen:)Ich wünsche dir eine schöne Restwock´he. Liebe Grüße Yve

  • Antworten
    llewella
    13. Januar 2016 at 8:36

    Frau Mitter alias Quiltfru hat ja weiter oben schon kommentiert. Ich bewundere jeden, der sich so ein Quiltmonster antut, ob "Pfriemelquilter" oder Normalquilter. Ich würde nicht einmal mit so einem "einfachen" Quilt fertig werden.

    Übrigens war Quiltfrus allererste Decke ebenso ein Ding wie Du hier zeigst, als wir Kinder waren hat sie es gewerkelt, also so vor fünfundzwanzig Jahren Pi mal Auge. Wir haben sie alle heiß geliebt!

    Grüße von Llewella

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      16. Januar 2016 at 18:50

      Ahhhhhh……jetzt habe ich begriffen. Dass hier zwei Mitglieder einer Familie kommentieren kommt auch nicht so oft vor.
      Ja ich hoffe wirklich, dass diese Decke laaange geliebt wird.

  • Antworten
    Schneckenhaus
    13. Januar 2016 at 11:19

    Liebe Smilla!
    Die Mühe hat sich doch gelohnt. Die Decke ist richtig schön geworden. Deine Tochter hat sich bestimmt riesig gefreut.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      16. Januar 2016 at 18:53

      Ja, das hat sie wirklich! vor allem, weil sie damit gar nicht mehr gerechnet hätte….
      Danke für Deine lieben Worte!

  • Antworten
    me and shelly
    13. Januar 2016 at 15:39

    Liebe Smilla,
    was für ein schöner Quilt. Ich musste doch sehr schmunzeln, als ich deinen Post las, ging/geht es mir doch sehr ähnlich… Mein erster Quilt zum 16. Geburtstag meiner Tochter im vorletzten Jahr musste erst einmal ein paar Monate reifen (inklusiver kaputter Nähmaschine) und wurde dann in einem echten Nähmarathon drei Tage vor dem Geburtstag fertig. Dann wünschte sich der Sohn auch so ein schönes Stück (in coolen Grau- und Schwarztönen versteht sich) – und was soll ich sagen…. das Oberteil ist bereits seit Monaten fertig und seit gestern sitze ich (natürlich auch heimlich) zum Quilten an der Nähmaschine, damit die Decke bis Mitte Februar pünktlich zum 15. Geburtstag fertig wird. Immerhin ist die Zeitplanung bisher etwas stressfreier als bei Decke Nr. 1 – aber wer weiß, was noch dazwischen kommt…
    Liebe Grüße,
    Britta

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      16. Januar 2016 at 18:57

      Oha….da tun sich ja echte Parallelen auf! das macht mir nicht gerade Mut, was die zweite Decke angeht….aber wir beide motivieren uns jetzt einfach gegenseitig, ja?

  • Antworten
    Holunderliebe
    15. Januar 2016 at 0:12

    Ohhh Smilla,
    der Quilt ist wunderschön geworden! Eine tolle Stoffzusammenstellung.
    Ich wünsche dir viel Freude mit der Tauschtochter 🙂
    Liebste Grüße
    Birthe

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      16. Januar 2016 at 19:00

      Danke Dir Du Liebe! mit der Stoffauswahl tue ich mich immer besonders schwer….
      die Tauschtochter haben wir vorhin vom Flughafen abgeholt….alles sehr spannend!

  • Antworten
    HomeLove
    17. Januar 2016 at 14:44

    Hallo Smilla !
    Wow, der ist ja wirklich toll geworden !
    Viel Spass mit der Tauschtochter ! Das wird bestimmt eine aufregende Zeit.
    Liebe Grüsse und einen schönen Sonntag,
    Anja

  • Antworten
    Anonym
    17. Januar 2016 at 18:24

    Hallo Smilla,
    meine Mutter hat mir vor ca. 30 Jahren eine ähnliche Decke genäht, es war eine Empfehlung aus der Frauenzeitschrift, mit Stoffen von Laura Ashley, wenn die noch jemand kennt. Auch sie hat sich endloslange damit gequält, bis das gute Stück endlich fertig war. Ich habe sie immernoch, auch wenn die Ecken mittlerweile etwas ausgefranst sind. Schön ist sie aber nach wie vor. Deine Tochter wird sie bestimmt auch in Ehren halten.
    Liebe Grüße aus Essen sendet Claudia

  • Hinterlasse mir einen Kommentar