5 Leckeres/ Smilla unterwegs

Auberginen mit Ziegenfrischkäse und Dresden Tipps

 

Enthält unbezahlte Werbung

 

Auberginen und Dresden…wie passt das zusammen? Sehr gut, finde ich!

Wenn wir auf Reisen sind, versuchen wir immer etwas Schönes mitzubringen, dass uns an die Zeit in der Fremde erinnert. Vor kurzem waren wir mit Freunden für ein paar Tage in Dresden…..und mitgebracht habe ich diesmal auch etwas für Euch: ein Rezept! Und zwar für eine Vorspeise.

 

Naja, mitgebracht ist nicht ganz richtig. Aber wir waren dort lecker essen und diese wunderbare Vorspeise mit Auberginen musste ich zuhause (mit Unterstützung meines persönlichen „Chefkochs“) unbedingt nachbauen.

 

Wenn Ihr selbst einmal nach Dresden kommen solltet, dann besucht unbedingt die Kunsthofpassage in der Neustadt. Ein wunderschön verwinkeltes, buntes Viertel mit vielen kleinen Cafés, Galerien und Kunsthandwerksläden.

Kunsthofpassage Dresden

 

Natürlich kann man dort auch vorzüglich essen! Nämlich in der „Lila Sosse“ , wo Ihr junge deutsche Küche serviert bekommt. Dazu ein tolles Ambiente, eine wirklich abwechslungsreiche Karte, sowie eine gute Weinauswahl. Besonders viel Spaß haben uns aber die  super freundlichen und motivierte Servicekräfte bereitet, denen man die Leidenschaft für diesen Laden wirklich anmerken konnte.

Ein paar weitere kleine Dresden-Tipps verrate ich Euch weiter unten, jetzt gibt es erstmal das Rezept:

Auberginen mit Ziegen-Frischkase-vegetarisch

 

Auberginen mit Ziegen-Frischkäsecreme

Vorspeise für 3-4 Personen oder als Zwischenmahlzeit für 2 Personen

  • 300g Aubergine
  • 3 El Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1/3 Tl Kreuzkümmel
  • 1/2 Tl gem. Ingwer
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • 200g Ziegenfrischkäse
  • 1 El Naturjogurt
  • frischer Schnittlauch

Für die Käsecreme wird der Ziegenfrischkäse mit dem Naturjogurt verrührt, so wird er viel cremiger. Den kleingehackten Schnittlauch unterheben und die Creme zur Seite stellen.

Die Aubergine waschen und in Scheiben schneiden. Diese dann je nach Größe der Aubergine halbieren oder vierteln. Das Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Auberginenstücke dazu geben. Jetzt unbedingt etwas (1 El) Wasser mit in die Pfanne geben und den Deckel aufsetzen. Das ist wichtig, damit die Aubergine und vor allem ihre Schale wirklich weich wird. Nach ca. 3 Minuten den Deckel abnehmen, Knoblauch und Gewürze zugeben und weiter braten bis die Aubergine gar ist. Ganz zu Schluss kommt noch der Zitronensaft hinzu.

Jetzt die Auberginen auf Gläser verteilen: eine Schicht Gemüse, dann eine dünne Schicht Käsecreme, wieder Gemüse. Mit der Käsecreme abschließen.

 

Auberginen mit Ziegenfrischkase

 

Garniert das Ganze doch ruhig mit einer Schnittlauch-Blüte. Die sehen hübsch aus und können mitgegessen werden, sie haben ein wunderbar-zwiebeliges Aroma!

Isst man das Ganze lauwarm, zerfließt die Frischkäse-Creme so herrlich. Aber auch kalt ist es ein Genuss, nach dem Ihr Euch alle Finger lecken werdet.

Als Vorspeise oder kleines Mittagessen im Büro wirklich ideal, eine Scheibe frisches, knuspriges Brot macht die Mahlzeit perfekt.

Weinglaser

 

Und im Vergleich zur „Lila Soße“? Ich kann nur sagen: mein Rezept schmeckt irgendwie total anders, aber verdammt lecker. Das Original werde ich aber ganz sicher noch einmal bestellen, wenn ich wieder in Dresden bin!

Jetzt aber zu weiteren Dresden Tipps

Nein, ich werde Euch jetzt nicht mit den üblichen Sehenswürdigkeiten langweilen, die Ihr viel besser in jedem Reiseführer nachlesen könnt.

Wenn Ihr aber etwas Besonderes machen möchtet, kann ich Euch z.B. eine  Eat-the-World-Tour wärmstens empfehlen! Bei so einer Tour lernt man die wichtigsten Sehenswürdigkeiten quasi nebenbei kennen und erfährt auch so einiges zu Geschichte und Geschehen, das besondere ist aber, dass man immer wieder in kleine Lokale oder Geschäfte einkehrt, in denen man eine Kleinigkeit zu essen bekommt. Man besucht keine Ketten, sondern ausschließlich Inhaber geführte Geschäfte, die etwas Besonderes zu bieten haben. Bei unserer Tour in der Dresdner Altstadt reichte die Bandbreite von der Schokoladen Manufaktur über eine Fleischerei, eine Wurstküche, ein Eine-Welt-Café bis hin zu einem Whisky Laden (und einiges mehr). Das war Genuss pur! Und ich kann Euch versprechen: auch als Vegetarier kommt man bei dieser Tour voll auf seine Kosten (man sollte es bei der Anmeldung gleich dazu sagen, dann können sich die einzelnen Stationen darauf einstellen).

Whisky und Genuss in Dresden

Wer von Euch einen guten Whisky zu schätzen weiß, der sollte außerdem für den Laden Whisky & Genuss etwas mehr Zeit einplanen. Uns hat er so gut gefallen, dass wir im Anschluss an die Eat-the-world-Tour dort noch einmal eingekehrt sind.

Die jungen Inhaber haben ein Konzept, das wirklich aufgeht: eine riesige Auswahl von 450 verschiedenen Whisky-Sorten, die alle probiert werden können…..und ein Café, das schottische, irische und sächsische Spezialitäten im Sortiment hat. Die selbst produzierten urigen Sitzmöbel im Laden werden mittlerweile sogar schon auf Bestellung für Kunden gefertigt und sogar eine Whisky Messe wurde von den Jungs ins Leben gerufen. Die Inhaber brennen für das, was sie tun und das merkt man auch!

Wir haben uns dort auf jeden Fall sehr wohl gefühlt. Haben uns ausgiebig beraten lassen, eine ganz schöne Anzahl von Whiskys verkostet und waren nachmittags um 16 Uhr dann schon ziemlich angetüdelt. Danach hatten wir leichte Probleme, die richtige Straßenbahn zu finden, die uns ins Hotel bringen sollte….aber zum Glück sind die Dresdner ja hilfsbereit und aufmerksam…..sogar eine Einladung zu einem Post-Rock-Konzert haben wir in der Bahn erhalten, aber das ist eine andere Geschichte…..

Nur um Missverständnissen vorzubeugen: Dies sind meine persönlichen Dresden-Highlights, die ich gern mit Euch teile. Ich bekomme dafür kein Geld, bin aber nach der neusten Rechtssprechung dennoch dazu verpflichtet, solche Beiträge als Werbung zu kennzeichnen.

Unser Running-Gag für diese Dresden Reise ist aber die Antwort „heute nicht!“, die wir an vielen Stellen (im Café, im Hotel, etc…) immer wieder zu hören bekamen und die doch glatt ein wenig Ostzonen-Feeling aufkommen ließ….aber auch das ist wieder eine ganz andere Geschichte.

Für alle, die sich das Rezept gern bei Pinterest merken möchten, habe ich einen „aufgehübschten“ Pin vorbereitet:

Auberginen mit Ziegenfrischkase

 

und falls Ihr Auberginen genauso lecker findet wie ich, dann probiert doch auch mal meinen Sommersalat aus diesem Rezept aus!

bis bald

Eure Smilla

verlinkt mit Creadienstag

 

Dir gefallen meine Beiträge und Du möchtest keinen Post mehr verpassen? Dann abonniere mich gern bei *Bloglovin**google+**facebook* oder folge mir auf *Instagram* und *pinterest*. Ich freu mich drüber!
Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

5 Kommentare

  • Antworten
    Jenny
    12. Juni 2018 at 8:36

    Hallo Smilla,

    ich esse zwar Auberginen, aber das nur meinem Mann zuliebe. Er mag sie wirklich gerne und so landen sie immer mal wieder in Gerichten. Dein Rezept werde ich unbedingt ausprobieren. Vielleicht werde ich dann ja doch noch zum Auberginen-Fan! Die Hoffung stirbt zuletzt!😉
    Ich schicke Dir ganz liebe Grüße! Komm gut in den Tag!
    Jenny

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. Juni 2018 at 11:18

      Liebe Jenny, der Trick liegt darin, dass unbedingt zu Anfang Wasser mit in die Pfanne und der Deckel aufgelegt werden muss. Dann wird die Schale auch richtig weich und man hat kein „quietschiges“ Gefühl mehr im Mund. Bin gespannt, ob Dich dieses Rezept überzeugen kann. Deinem Mann wird´s auf jeden Fall schmecken! Liebe Grüße zu Dir

  • Antworten
    Caro
    12. Juni 2018 at 11:23

    Yummi….sehr schöne Bilder, sieht echt richtig lecker aus! Danke für das Rezept!

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      15. Juni 2018 at 14:37

      Danke liebe Caro!

  • Antworten
    Heike Tschänsch
    20. Juni 2018 at 8:57

    Dresden ist eine Perle. Das nächste Mal werde ich mir die Kunsthofpassage in Neustadt anschauen.
    Danke für den Tipp.
    Die Genießertour hört sich auch sehr gut an. Das ist wahrlich mal was anderes.
    Sonnige Grüße von Heike

  • Hinterlasse mir einen Kommentar