4 Featured/ Leckeres

Mmmmmhhh…….Schmandkuchen mit Birne

Schmandkuchen mit Birne

Ja, es ist Birnenzeit! Auch wenn ich es wirklich schwierig finde, die perfekt reife Birne zu finden, habe ich heute ein leckeres Rezept für Schmandkuchen mit eben dieser Frucht für Euch.
Schmandkuchen….was ist das eigentlich? Nun, er ist dem Käsekuchen recht ähnlich, nur dass eben kein (Frisch)Käse oder Quark verwendet wird, sondern Schmand.

Habt Ihr noch nie ausprobiert? Das solltet Ihr unbedingt nachholen! Hier kommt unser absolutes Familien-Lieblings-Rezept für Schmandkuchen:

Schmandkuchen mit Birne

 für eine Springform mit 26cm Durchmesser

für den Teig:
150 g Mehl
65 g Zucker
65g Butter
1 Ei
1 Packung Vanillezucker
1/2 Packung Backpulver

für die Füllung:
500 ml Milch
1 Packung Vanillezucker
200g Zucker
2 Packungen Vanillepuddingpulver
750g Schmand
500g frische Birnen oder wahlweise 1 große Dose Birnen
(lest meinen Hinweis hierzu weiter unten)

Variationen:
der Kuchen schmeckt auch toll mit Kirschen, Blau- oder Himbeeren!

 

Schmandkuchen mit Birne

 

und so wird´s gemacht:

für den Teig Zucker, Vanillezucker, Butter und Ei schaumig rühren, dann Mehl und Backpulver unterheben und alles zu einem Teig verkneten. Aus dem Teig eine Kugel formen und diese in die gefettete Springform legen. Die Kugel gleichmäßig zu einem Boden auseinander drücken und den Teig an den Rändern etwas hochschieben, so dass er einen 3-4 cm hohen Rand bildet. Da der Teig recht feucht-klebrig ist, funktioniert das am besten mit den Fingern.

Für die Füllung kocht Ihr aus Milch, Zucker, Vanillezucker und dem Puddingpulver nach der Packungsanleitung einen festen Pudding. Beiseite stellen und etwas abkühlen lassen.
Wenn die Masse fast ganz erkaltet ist, wird mit dem Handrührgerät der Schmand unter den Pudding gemixt. Die Creme ist jetzt schon ziemlich lecker!

 

Schmandkuchen mit Birne

 

Jetzt wird der Kuchen „belegt“

Ein paar Hinweise zu den Birnen: eigentlich bevorzuge ich immer und für alles frisches Obst. Eigentlich. Denn für diesen Kuchen müssen die Birnen wirklich perfekt reif, weich und süß sein, ohne bereits mehlig zu werden. Deshalb greife ich bei diesem Rezept ganz gern mal auf die Variante aus der Dose zurück. Schande über mich!

Wenn Ihr frische Birnen nutzt, solltet Ihr sie schälen und in feine Streifen schneiden. Bei Birnen aus der Konserve müssen die Stücke nicht ganz so dünn ausfallen, denn sie sind schon vorgegart.

Auf den Teigboden werden nun sternförmig in Streifen geschnittene Birnen gelegt. Behaltet ein paar Birnenstreifen übrig für die letzte Schicht. Gebt nun die Puddingmasse über die Früchte und schliesst mit ein paar Früchten auf der Oberfläche ab.

Nun kommt der Kuchen in den vorgeheizten Backofen, wo er bei 150 Grad (Umluft) ca. 60 – 80 Minuten backen muss.

Werdet nicht nervös, wenn der Inhalt der Kuchenform auch nach dieser Zeit noch flüssig erscheint: das muss so sein, fest wird der Kuchen erst, wenn er komplett ausgekühlt ist!

 

Schmandkuchen mit Birne

 

Das Rezept ist auf eine normal große Springform von 26cm Durchmesser ausgelegt, auf den Bildern seht Ihr, dass ich ihn aber in einer Mini-Form von nur 17cm gebacken habe. Dafür müsst Ihr die Zutatenmenge einfach nur halbieren, die Backzeit bleibt gleich.

PIN MICH:

Schmandkuchen mit Birne

 

Gerade meine Töchter haben diesen Kuchen immer geliebt. Nun ist aber die eine mittlerweile laktose-intolerant, die andere ernährt sich vegan ….. nun ja, vielleicht sollte ich mal versuchen, das Rezept in einer veganen Variante zu backen ….. ich werde berichten, wie gut das geklappt hat. Diesmal musste es aber der „echte“ Schmandkuchen sein und für die, die es milch- und eifrei brauchen gab es dann den superleckeren veganen Apfelkuchen aus diesem Rezept. Glaubt mir: auch der ist eine Sünde wert!

Der Schmandkuchen wird jetzt fix zum creadienstag geschickt und dann mach ich mich auf den Weg zur Arbeit …. ohne Kuchen …. der ist nämlich bereits am vergangenen Sonntag verspeist worden 😉

 

Bis bald
Eure Smilla

 

Dir gefallen meine Beiträge und Du möchtest keinen Post mehr verpassen? Dann abonniere mich gern bei *Bloglovin**google+**facebook* oder folge mir auf *Instagram* und *pinterest*. Ich freu mich drüber!

 

 

 

 

 

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

4 Kommentare

  • Antworten
    Evi - Mrs Greenhouse
    4. September 2018 at 10:00

    Oh liebe Smilla,
    so ein Kuchen würde mir bestimmt schmecken!! Ich liebe Käse-Schmand & Co.-Kuchen!!
    Allerdings habe ich noch nie die Kombination mit Birnen probiert!
    Vielen Dank für das köstliche Rezept!!
    Ganz liebe Grüße
    Evi

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      4. September 2018 at 18:40

      Liebe Evi, die Kombi mit Birne ist wirklich ein Gedicht! Die schmeckt Dir ganz bestimmt.
      Liebste Grüße Smilla

  • Antworten
    Tanguera
    4. September 2018 at 17:05

    Liebste Smilla, DER! KUCHEN!! IST!!! SOOOOOOOOO!!!! LECKER!!!!! Danke, dass ich naschen durfte! Ein saftiger, frischer, fruchtige Kuchen für alle, die Schmand lieben!
    Und jetzt kann ich ihn sogar selbst mal machen! 😉

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      4. September 2018 at 18:42

      Hach liebste Freundin,
      Es war wieder so nett mit Euch! Und Dein Kuchen ist bei den Màdels richtig gut angekommen!
      Liebe Grüße Smilla

    Hinterlasse mir einen Kommentar