3 / Leckeres

für kalte Tage: Apfelpunsch mit Zimt-Sahne

Apfelpunsch in Gläsern

Kalt ist es geworden. Und das ist auch gut so! Denn was gibt es Schöneres, als nach einem langen Herbst/Winterspaziergang durch Wald und Wiesen mit roten Wangen (und Nasen) und kalten Händen nach Hause zu kommen, wenn dort ein heißer Apfelpunsch auf einen wartet?

Ich mag ja jede Jahreszeit. Den Herbst kann ich allerdings immer besonders schwer ziehen lassen. Aber auch der Winter hat seine Vorteile. Mit einer Tasse voll dampfendem Punsch bei Kerzenschein auf dem Sofa sitzen, während im Kaminofen ein Feuer prasselt, das hat schon was! Genau für solche Tage ist mein Punsch Rezept gedacht.

 

Apfelpunsch mit Zimt Sahne

 

Apfelpunsch mit Zimt-Sahne

für 2 Becher braucht Ihr:
1/2 Liter Apfelsaft, naturtrüb
2 Stangen Zimt
1 Stern-Anis
optional: 60 ml Calvados

für die Sahnehaube:
1 Becher Schlagsahne
1/4 Tl Zimt
1/4 Tl gemahlene Vanille
1 Beutel Vanillezucker

Ob Ihr diesen Apfelpunsch mit oder ohne Alkohol geniesst, bleibt ganz Euch überlassen. Da der Calvados erst kurz vorm Servieren hinzugefügt wird, kann man auch nur einen Teil des Punsches mit „Schuss“ versehen. Lecker sind in jedem Fall beide Varianten!

 

Apfelpunsch Rezept

und so wird´s gemacht:

Gebt den Apfelsaft in einen Topf und fügt die Gewürze hinzu. Das geht am Einfachsten, wenn Ihr den Zimt und den Stern-Anis in einen Teefilter füllt, ihn oben zubindet und in den Topf hängt. So lassen sich die Gewürze schnell wieder entfernen.

Den Apfelsaft nun erhitzen, er sollte aber nicht kochen.

In der Zwischenzeit kümmert Ihr Euch um die Zimt-Sahne: die gut gekühlte Schlagsahne in ein hohes Gefäß geben und zusammen mit dem Zimt, der Vanille und dem Vanillezucker mit dem Handrührgerät steif schlagen.

Jetzt ist es an der Zeit den Calvados in die Becher oder Thermogläser zu geben (wenn Ihr mögt), füllt mit dem heißen Apfelpunsch auf und verteilt die Zimt-Sahne großzügig darüber. Sofort servieren und noch heiß genießen!

 

Apfelpunsch mit Zimtsahne

 

Hört sich das lecker an? Das ist es auch! Und ohne den Calvados auch kindertauglich. Das Sahnehäubchen ist ein Luxus, den wir uns auch nicht jedes Mal gönnen, aber ab und zu muss es sein. Ihr werdet sehen, das macht den Punsch fruchtig und cremig zugleich.
Wenn Ihr nicht ganz so viele Kalorien zu Euch nehmen wollt, könnt Ihr die Zimt-Sahne natürlich auch weg lassen. Schmeckt trotzdem fantastisch, versprochen!

Habt Ihr Lust auf noch mehr heiße Getränke für lange Winterabende? Dann ist vielleicht auch mein Eier-Grogg oder der leckere Gin Hot Toddy etwas für Euch.

Was trinkt Ihr im Winter nach einem langen Spaziergang am liebsten? Verratet Ihr es mir?

bis bald

Eure Smilla

Dir gefallen meine Beiträge und Du möchtest keinen Post mehr verpassen? Dann abonniere mich gern bei *facebook* oder folge mir auf *Instagram* und *pinterest*. Ich freu mich drüber!

 

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

3 Kommentare

  • Antworten
    Nicole
    21. November 2019 at 12:52

    Das hört sich nicht nur lecker an, das sieht auch mal sowas von lecker aus……
    Ich glaube die Zimtsahne ist Pflicht. Wenn schon, denn schon – lach.

    liebe Grüße
    Nicole

  • Antworten
    Evi
    24. November 2019 at 15:51

    Liebe Smilla,
    wann trinken wir diesen leckeren Punch zusammen?
    Liebe Grüße
    Evi

  • Antworten
    Vivi
    5. Dezember 2019 at 9:02

    Dieser Apfel-Punch ist sehr lecker.

    Ich wurde gleich nach dem Rezept gefragt und alkoholtrinkende Gäste haben diesen nicht vermisst! 😉

    Ich sowieso nicht.

    Danke für dieses tolle Rezept!

    Vivi

  • Hinterlasse mir einen Kommentar