9 / Leckeres

cremiger DALGONA COFFEE : voll im Trend, aber bei mir weniger süß!

Dalgona Kaffee Rezept

Wenn es um Kaffee geht, bin ich nicht zu bremsen und probiere immer wieder neue Variationen aus. Klar, dass auch ich an dem Trendgetränk DALGONA KAFFEE, welches einem gerade überall im Netz über den Weg läuft, nicht vorbei kann. Und das, obwohl ich um löslichen Kaffee normalerweise immer einen riesigen Bogen schlage! Ein paar Testläufe waren dann auch nötig, denn die meisten Rezepte waren mir persönlich viiiiiiiel zu süss,  aber jetzt habe ich die für mich leckerste Rezeptur zusammengerührt und die will ich Euch natürlich nicht vorenthalten.

Was genau ist DALGONA KAFFEE eigentlich? und wo kommt er her? Seinen Namen verdankt das Trendgetränk einer bitter-süssen koreanischen Süßigkeit, an deren Geschmack der Kaffee erinnern soll. Genau dort in Korea hat er wohl auch seinen Ursprung. Aufgrund geschlossener Cafés und der ganzen #stayhome – Kampagne fand er nun den Weg in deutsche (und weltweite) Küchen, denn sind wir mal ehrlich: wir lieben unseren Kaffee-Kult oder nicht? Warum also nicht einmal Zuhause eine besondere Kaffeespezialität zubereiten! Ich zeig Euch, wie´s geht!

 

Dalgona Coffee Recipe

cremiger DALGONA KAFFEE, ganz easy!

Ihr braucht für 2 Latte Macciatio Gläser:

  • 6 Eßl löslicher Kaffee – gestrichen oder gehäuft, je nachdem wie stark oder bitter Ihr es mögt
  • 3 Eßl Kokosblütenzucker – ersatzweise geht auch normaler Haushaltszucker (dann aber die Menge etwas reduzieren)
  • 1/2 Tl gemahlene Vanille – ersatzweise 2 Päckchen Vanille-Zucker (den anderen Zucker entsprechend reduzieren)
  • 6 Eßl kochendes Wasser
  • 500 ml kalte Milch – ersatzweise eine pflanzliche Alternative, dann ist der Drink vegan
  • optional 1-2 Eiswürfel pro Glas

Warum Kokosblütenzucker?
Der Hauptgrund für mich: er schmeckt einfach richtig gut und verleiht dem DALGONA COFFEE so eine besondere, karamellige Note!
Aber er hat auch noch andere Vorteile: Kokosblütenzucker wird aus dem eingedickten Saft der Kokosblüte gewonnen. Er enthält – im Gegensatz zum herkömmlichen Haushaltszucker – noch Vitamine und Mineralien. Außerdem hat er einen niedrigen glykämischen Index, was bedeutet, dass er den Blutzucker nicht (wie andere Zuckerarten) schnell in die Höhe treibt. Er verursacht dadurch weniger Schwankungen im Blutzuckerspiegel und macht auch länger satt. Er ist etwas weniger süß als der normale Haushaltszucker.

Bei der Zuckermenge könnt Ihr variieren. Mir waren die meisten Rezepte einfach zu süß. Ihr könnt den Zucker sogar komplett weglassen, glaubt mir, der Kaffeeschaum wird trotzdem richtig cremig! Ich habe es ausprobiert, Ihr müsst nur dann die Wassermenge auf 4 Eßl reduzieren.
Bei uns ist es so, dass der Lieblingsmann es lieber un-süß mag, während bei mir schon ein wenig Süße drin sein darf. Das ist aber kein Problem, denn man kann das Ganze auch später im Glas z.B. mit Ahornsirup noch ganz einfach nachsüßen. So braucht man nur einmal den Schaum anrühren und alle sind glücklich. Perfekt oder?

 

Dalgona Kaffee

 

 

und so wird´s gemacht:

Gebt das lösliche Kaffeepulver, den Zucker und die Vanille zusammen mit dem heißen Wasser in eine Rührschüssel. Die Masse muss nun vermischt und für einige Zeit geschlagen werden. Natürlich geht das mit einem Schneebesen, aber ich warne Euch vor: Ihr braucht da echt Ausdauer und einen kräftigen Arm!
Viel komfortabler ist es, wenn Ihr den Schneebesen der Küchenmaschine oder ein Handrührgerät nutzt. Auch wenn Ihr anfangs glaubt, das aus dieser dunkelbraunen Flüssigkeit niemals diese fluffige, karamellfarbene Creme wird: glaubt mir, das klappt! Mit der Küchenmaschine hat es bei mir ungefähr 7 Minuten gedauert. Dann war der Kaffeeschaum fertig, unglaublich cremig und wirklich standfest!

 

Kaffeeschaum

 

Gebt nun in jedes Glas 1-2 Eiswürfel (wenn Ihr mögt) und füllt jeweils 250 ml kalte Milch ein. Darauf setzt Ihr nun eine großzügige Haube aus cremigem Kaffeeschaum.

Und fertig ist Euer unglaublich leckerer DALGONA KAFFEE ! Das war nicht schwer, oder? Mit einem Löffel könnt Ihr nun die Schichten – ähnlich wie man es bei einem Latte Macciato machen würde – miteinander vermischen.

Übrigens kann man diese Kaffeespezialität auch mit heißer Milch zubereiten, mir hat das allerdings gar nicht geschmeckt, da kommt dann meine Aversion gegen lösliches Kaffeepulver wieder voll durch…bäh…. Aber so als Eiskaffee-Ersatz ist dieser Kaffeeschaum perfekt! Und auch wenn die sahnige Konsistenz der  Kaffeecreme dazu einlädt, ihn gleich so zu löffeln: der Schaum allein ist sowas von bitter, ich musste es natürlich trotzdem probieren (war klar ne?) und fand´s echt widerlich.

 

Pin mich!

Dalgona Coffee

Auf der Gartenliege in der Sonne liegen, einen DALGONA COFFEE schlürfen und mit geschlossenen Augen so tun, als wäre man im Urlaub. Fühlt sich richtig gut an! Nur das Wellenrauschen und das Geschrei der Möwen fehlt mir etwas. Naja, dafür hört man den Rasenmäher vom Nachbarn und das Gequengel der gelangweiten Kids, die um uns herum wohnen. Ist ja fast das Gleiche 😉

Der cremige Kaffee-Schaum hat mich außerdem noch zu einem weiteren Rezept inspiriert, dazu in den nächsten Tagen mehr. Es wird kalt, seeehr kalt, soviel kann ich schon mal verraten.

Lust auf noch mehr Kaffee-Rezepte? Dann ist vielleicht mein orientalischer Kaffee mit sinnlichen Gewürzen oder auch mein Frühstücks-Kaffee-Smoothie etwas für Euch!

Und? Von welchem Urlaubsziel träumt Ihr gerade? Ich wäre jetzt gern am Meer, schon fast egal wo!

Bis bald

Eure Smilla

 

Dir gefallen meine Beiträge und Du möchtest keinen Post mehr verpassen? Dann abonniere mich gern bei *facebook* oder folge mir auf *Instagram* und *pinterest*. Ich freu mich drüber!

 

 

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!
  • Lillys kleine Gartenwelt
    25. April 2020 at 9:31

    Liebe Smilla,
    Dalgona Kaffee ist bis jetzt völlig an mir vorbei gegangen, aber es hört sich sehr lecker an! Eine Frage habe ich noch dazu, muss man den Schaum sofort auf die Milch geben? Oder kann man ihn auch noch im Kühlschrank aufbewahren und den Kaffee erst später trinken?
    Bzw. in der Kühltasche mit in den Schrebergarten nehmen und dann dort genüßlich trinken?
    Ein Tag am Meer wäre jetzt wirklich schön, da träume ich auch von. Aber ich bin sehr froh, das ich wenigstens meinen Schrebergarten habe und mir es dort im Liegestuhl gemütlich machen kann … mit einem guten Buch, dem Vogelgezwitscher im Hintergrund und einem leckeren Kaffee 🙂
    Liebe Grüße
    Lilly

    • Smillas Wohngefühl
      25. April 2020 at 19:44

      Hallo Lilly, ich kann nicht wirklich sagen, ob der Schaum so fest und cremig bleibt, wenn man ihn aufbewahrt. Bei uns ist er immer ganz schnell weg ; -)
      Alletdings schätze ich, dass er schon ein wenig zusammenfallen wird. Probiere es einfach mal aus und gib gern Bescheid, wie das Ergebnis ist.
      Viel Spaß im Schrebergarten!

  • Coco
    27. April 2020 at 6:50

    Hallo Smilla,
    lustig, mein Mann und ich verwenden seit mehreren Jahren, löslichen Kaffee mit kalter Milch im ( Sorry unbezahlte Werbung!) Tupper Mix/Shakebecher.
    Einfach zusammen in den Becher geben. Gut Shaken und man hat ein Träumchen an fluffigem Kaffemilchschaum.

    Wir trinken das auch nur im Sommer, mit der kühlen Milch sehr erfrischend.

    Liebe Grüße
    Coco

    • Smillas Wohngefühl
      27. April 2020 at 16:22

      Hach, dann seid Ihr ja richtige Trendsetter 😉 ich habe bisher um löslichen Kaffee immer einen groooossen Bogen gemacht.

  • Larissa Finken
    27. April 2020 at 16:17

    liebe Smilla,

    ich habe jetzt zweimal gemacht, einmal mit meinem Handrührgerät und heut wollte ich es mal mit meinem Blendtec versuchen, habe ich auch, der ist aber ja auch so mega laut… 🙁 So richtig dolle ist das beides nicht geworden. Nicht annähernd so wie Dein Schaum.
    Danach habe ich dann wieder mit meinem Handrührgerät weitergemacht, also es schmeckt gut aber so cremig wie auf Deinem Bild ist er nicht. Ich wollte deswegen jetzt keine Kirschen Aid kaufen…..
    Habe ich doch nicht lange genug gemacht?
    Verzweifelte Grüße aus dem Bremer Umland
    Larissa

    • Smillas Wohngefühl
      27. April 2020 at 16:27

      Hallo Larissa,
      ich habe es 1x mit dem Handrührgerät, 1x mit Schneebesen gemacht und mehrere Male mit der Küchenmaschine. Es hat Beides gut funktioniert. Nur beim Handrührgerät hat es noch ein paar Minuten länger gedauert als bei der Küchenmaschine und der Schaum war einen Tick weniger fest…aber wirklich noch richtig fluffig .
      Verlängere die Zeit doch nochmal etwas.
      Das Aufschlagen von Hand hat mich Nerven und etwa 20 Minuten gekostet, davon würde ich also eher abraten.
      Wünsche Dir gutes Gelingen!

    • Dörte Krannich
      11. Mai 2020 at 10:22

      Ich mache immer ein Glas. Und reduziere dann die Menge. Ich schlage mit diesem Batteriebetriebenem Milchaufschäumer. Auch mehrere Minuten. Funktioniert aber gut!

  • Marina
    8. Juni 2020 at 9:01

    Und das funktioniert nur mit Instant-Kaffee oder auch mit Kaffee aus der Maschine?
    Liebste Grüße
    Marina

    • Smillas Wohngefühl
      8. Juni 2020 at 14:05

      Hallo Marina, es geht leider nur mit Instantkaffee, da der Schaum nur durch die Vermengung des löslichen Pulvers mit ganz wenig Wasser und Zucker entstehen kann.