8 / DIY/ Nachhaltigkeit

GREEN & FIZZY: umweltfreundliche WC Tabs

WC Tabs selber machen

Tadaaa, darf ich vorstellen? Es gibt einen Neuzugang in meiner – bei Euch sehr beliebten – Reihe “GREEN&” für umweltfreundliche Putzmittel: GREEN & FIZZY. Ich zeige Euch, wie Ihr ganz einfach diese WC Tabs selber machen könnt. Nachhaltig, effektiv, preisgünstig und aus nur wenigen Zutaten. Na, ist das was?

Wenn Ihr mir schon etwas länger folgt, dann habt Ihr wahrscheinlich mitbekommen, dass ich seit einiger Zeit versuche, nachhaltiger – sprich umweltfreundlicher – zu leben. In kleinen Schritten. Im Zuge dieser Bemühungen sind bereits Rezepte für das Spülmaschinenpulver (GREEN&CLEAN), den dazu passenden KLarspüler (GREEN&SHINY) und das flüssige Geschirrspülmittel (GREEN&PURE) entstanden. Bei uns sind sie jetzt seit über zwei Jahren im Einsatz und wir sind nach wie vor zufrieden. Richtig toll finde ich, dass so viele von Euch diese Rezepte mittlerweile ebenfalls nutzen (und mir davon berichten, Danke!). Gemeinsam gehen wir Stück für Stück in Richtung bewusstes, nachhaltiges Leben.

WC Tabs selber machen

Und heute kommen nun die WC Tabs zum selber machen als weitere Ergänzung zur “GREEN&”-Reihe hinzu.

Seien wir mal ehrlich: wer putzt schon gerne das Klo? Wohl kaum jemand. Und drüber reden tut man meistens auch eher nicht. Warum auch? Aber gemacht werden muss es eben doch. Soweit sind wir uns einig oder? Wenn man sich im Handel so umschaut, dann ist es schon erschreckend, wie viele verschiedene Reiniger es für Toiletten gibt: in Entenform, als Pulver oder Tab und nicht zu vergessen, diese seltsamen Duft-Reinigungssteine, die man in die Toilettenschüssel hängen kann. Klar, sind die meisten dieser Produkte nicht gerade umweltfreundlich und noch dazu teuer. Aber es geht auch anders und ich zeige Euch, wie:

umweltfreundliche WC Tabs selber machen

Ihr benötigt:

  • 200g reine Soda oder Natron (weiter unten erkläre ich, welchen Unterschied Eure Wahl macht)
  • 70 g Zitronensäure
  • optional: 2 Eßl. Spülmittel (z.B. mein GREEN&PURE)
  • optional: 10-15 Tropfen ätherisches Öl*
  • Silikonform* (f.Eiswürfel oder ähnliches)

*Affiliate/Werbelink: erfolgt über diesen Link ein Kauf, erhalte ich vom Anbieter eine Provision. Am Preis ändert sich für Dich nichts.

Welche Zutat und warum?

Soda oder Natron? Ich habe die Tabs schon mit beidem hergestellt und beides funktioniert. Soda ist wesentlich stärker in der Wirkung und eignet sich daher für einen WC Reiniger sehr gut. Allerdings darf Soda nicht auf Aluminium beschichteten Flächen angewandt werden, diese würde es angreifen. Außerdem sollte man mit dem Pulver etwas vorsichtiger umgehen als es bei Natron nötig wäre: es staubt bei der Herstellung der Tabs und kann so die Atemwege reizen. Am besten einen Mundschutz tragen (davon haben wir ja mittlerweile alle genug herumliegen oder?). Mir gefällt, dass das Soda in Verbindung mit der Zitronensäure gut schäumt und sich Kalkränder und Ablagerungen so besonders gut entfernen lassen.

Das Natron ist weniger stark in der Wirkung, aber dafür etwas ‘sanfter’ zur Haut. Deshalb kommt es auch oft in selbstgemachten Handspülmitteln oder bei der Kosmetikherstellung zum Einsatz.

Beide Mittel gelten als nachhaltig bzw. umweltfreundlich, Soda entlastet sogar das Abwasser, denn es ist alkalisch und neutralisiert so Tenside, die z.B. in Waschmitteln enthalten sind. Ihr bekommt Natron und Soda kostengünstig im Supermarkt oder der Drogerie. Wenn Ihr häufiger (und vielleicht sogar verschiedene, siehe oben) Putzmittel herstellt, dann kauft am besten gleich eine Großpackung, so wird noch zusätzlich Verpackungsmaterial eingespart.

umweltfreundliche WC Tabs selber machen

Zitronensäure: dieses Wundermittel sorgt dafür, dass sich keine Kalkablagerungen bilden können und vorhandene einfach weggeputzt werden. Das funktioniert in meinem Klarspüler GREEN&SHINY genauso gut, wie hier bei den selbst gemachten WC Tabs.

optional Spülmittel: wenn ich meine WC Tabs selber mache, mische ich der Masse gern noch ein wenig von meinem Spülmittel bei (herkömmliches geht natürlich auch). Die Tabs wirken auch ohne, aber mit dem Spülmittel sind sie eben noch einen Tick besser. Probiert es aus und entscheidet selbst. Ihr könnt das Spülmittel auch weglassen.

ätherisches Öl: hier ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt. Denn viele dieser Öle sind nicht gerade umweltfreundlich, sind nur schwer abbaubar und können unser Wasser stark belasten. Hier ist weniger wirklich mehr. Wenn Ihr auf Duft ganz verzichten könnt, dann lasst die Öle einfach weg.

WC Tabs selber machen Anleitung

und so wird´s gemacht:

  1. Wiegt Soda (oder Natron) mit einer Küchenwaage ab und gebt es in eine Schüssel. Die entsprechende Menge Zitronensäure ebenfalls auswiegen und hinzufügen. Beides gründlich miteinander vermengen und dabei darauf achten, den Staub nicht einzuatmen.
  2. Jetzt das ätherische Öl und das Spülmittel hinzufügen (wenn verwendet), wieder gründlich untermengen.
  3. Jetzt wird dem Pulver vorsichtig tröpfchenweise Wasser hinzugefügt, das geht am besten mit einer Sprühflasche. Nach jedem Sprühstoß direkt wieder rühren. Das Unterrühren geht jetzt am besten von Hand (Handschuhe anziehen!) oder aber mit dem Handrührgerät. Gebt nach und nach so viel Wasser zu Eurer Masse, dass sie zwar feucht, aber noch krümelig ist. Sie sollte nicht richtig schäumen, dann wart Ihr mit dem Wasser zu großzügig.
    Hinweis: wenn Ihr Soda nutzt, dann wird die Masse während der Verarbeitung warm! Das ist ganz normal und nur eine Folge der Reaktion der verschiedenen Komponenten miteinander.
  4. Füllt die krümelig-feuchte Masse nun in Eure Silikonform und drückt sie fest an. Mit einem Löffel oder den Fingern (Handschuhe) wirklich mehrmals fest andrücken. Je besser die Masse zusammengedrückt wird, desto kompakter werden Eure Würfel, Taler, Tabs später nach dem Trocknen sein.
  5. Lasst die Tabs nun für einige Stunden – am besten über Nacht – trocknen. Dann holt sie vorsichtig aus der Form und gebt sie bis zur Verwendung in ein luftdicht verschließbares Gefäß. Unbedingt gut kennzeichnen, damit es nicht zu Verwechslungen kommt.
nachhaltig WC Tabs selber machen
die Anwendung:

WC Tabs selber machen ist gar nicht so schwierig, oder? Und bestimmt brauche ich Euch zu der Anwendung eigentlich gar nichts sagen, denn die erklärt sich ja praktisch von allein. Trotzdem ein paar Worte dazu: wenn ich das Bad putze, gebe ich immer zu allererst einen der Tabs in die Toilettenschüssel und lasse ihn schäumen und einwirken, während ich den Rest des Bades putze. So können die Inhaltsstoffe ihre Wirkung voll entfalten. Bin ich mit dem Bad ‘durch’ wird die Toilette einmal kräftig geschrubbt und glänzt wieder frisch und duftet auch so (jaaa, ich habe tatsächlich ein wenig ätherisches Öl drin, Schande über mich!).

WC TAbs selber machen

Normalerweise kommt an der Stelle immer mein Tipp, dass dieses DIY ja auch ein schönes Geschenk sein könnte. Aber WC Tabs? Wer verschenkt schon WC Reiniger? Obwohl…..meine sehr umweltbewußten und gerade erst ausgezogenen Töchter würden sich über so ein Mitbringsel für ihr erstes eigenes Bad sicher freuen….also warum nicht?

WC TAbs selber machen

Jetzt bin ich sehr gespannt, ob ich Euch animieren konnte auch mal WC Tabs selber zu machen. Vielleicht wollt Ihr sogar die ganze “GREEN&”-Reihe mal ausprobieren? Nicht leichter als das: speichert Euch einfach das untere Bild bei Pinterest ab, dann habt Ihr alle Rezepte für später gesichert.

Hier findet Ihr übrigens noch mehr nachhaltige Ideen KLICK

Und natürlich freu mich wie immer über Eure Rückmeldungen, wenn Ihr es ausprobiert habt. Hinterlasst mir hier einen Kommentar, markiert mich auf INSTAGRAM oder schreibt mir eine Mail. Das find ich toll!

Bis bald

Eure Smilla

Dir gefallen meine Beiträge und Du möchtest keinen Post mehr verpassen? Dann folge gern mir auf *Instagram* und *pinterest*. Ich freu mich drüber!

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

8 Kommentare

  • Antworten
    Heike
    11. Oktober 2020 at 9:27

    Mich hast du animiert, liebe Smilla.
    Das werde ich auf jeden Fall probieren.
    Einen schönen Sonntag wünscht dir
    Heike

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      11. Oktober 2020 at 11:01

      Oh das freut mich so sehr, liebe Heike!

  • Antworten
    Tischleindeckdich
    11. Oktober 2020 at 9:54

    Hallo Smilla, die Idee ist mal wieder super und gehört auf jeden Fall umgesetzt! Danke für Dein „Rezept“! Lieben Gruß Birgit

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      11. Oktober 2020 at 11:02

      Danke Dir! Freu mich über Dein Urteil, wenn Du die Tabs ausprobiert hast.

      • Antworten
        Verena
        15. Oktober 2020 at 9:12

        Hallo Smilla, ich hab die Tabs mit Soda und Spüli ausprobiert. Die Herstellung hat auch prima geklappt. Aber als ich dann am nächsten Tag einen Tab ausprobiert hab (hab ihn einfach in das Wasser der Toilette plumpsen lassen), ist leider gar nix passiert. Kein Schäumen und der Tab hat sich kaum aufgelöst. Was könnte ich falsch gemacht haben?? Zu viel Wasser beim Anrühren??
        Liebe Grüße, Verena

        • Antworten
          Smillas Wohngefühl
          15. Oktober 2020 at 18:13

          Hallo Verena, ja es kann an zu viel Wasser liegen. Aber keine Sorge: auch ohne zu schäumen, reinigen sie prima. Sie brauchen etwas Zeit zum Auflösen.

  • Antworten
    Wiebkes.Crafts
    16. Oktober 2020 at 21:29

    Hallo liebe Smilla,
    was bin ich froh, dass Du diesen Artikel geschrieben hast. Das werde ich aus jeden Fall nach machen. Natron habe ich da – kann direkt los gehen.
    Danke schön für Deinen super tollen Artikel
    LG Wiebke

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      17. Oktober 2020 at 13:01

      Wie toll, ich freu mich sehr darüber, wenn Du es ausprobierst!

    Hinterlasse mir einen Kommentar