53 Allgemein/ DIY/ Geschenke/ Leckeres

DIY: lecker Eierlikör

Als allererstes möchte ich Euch danken:
Danke für Eure Kommentare zu meinem letzten DIY mit den *Beton-Kürbissen*….da waren so witzige und hilfreiche Antworten dabei!
Ausserdem ist es beruhigend zu wissen, dass es vielen von Euch auch so geht, dass die eigenen Dinge immer perfekt sein müssen, während man die kleinen Unperfektheiten bei Anderen doch total charmant findet.

Und auch ein paar neue Leser sind dazugekommen:
Herzlich Willkommen, ich hoffe, Ihr fühlt Euch wohl hier!

Das folgende Rezept und auch meine kommenden DIYs drehen sich um Dinge, die man vielleicht selbst gern haben möchte, aber auch wunderbar verschenken kann….denn…..auch wenn es noch keiner so richtig hören möchte: es geht stramm auf Weihnachten zu !
Und da bei uns dieses Jahr auch wieder Selbstgemachtes hoch im Kurs steht, fange ich langsam mal an…

Aber nun zum Eierlikör

ist die Farbe nicht der Hammer?! mehr dazu weiter unten.

Ich mag eigentlich keinen Alkohol….trinke keinen Wein, kein Bier…..ganz selten mal ein Glas Sekt….ich vertrage auch nix, ein Gläschen Sekt reicht bereits aus, um mich auf dem Tisch tanzen zu lassen….und ehrlich; das will keiner sehen!

Aber bei Eierlikör, da werd ich schwach!
Deshalb verrate ich Euch heute mein allerliebstes Eierlikör-Rezept.
Es ist für den Thermomix gedacht, funktioniert aber auch ohne und ich sag Euch auch wie 😉

hinein kommen:

-> 6 Eigelb
-> 150g Zucker
-> 1 Pck Vanillezucker: nehmt den guten Bourbon-Vanillezucker,
den mit den kleinen schwarzen Vanille-Punkten
-> 170ml Sahne
-> 230ml Weizenkorn
Alles zusammen in den Thermomix schmeissen und bei 70 Grad auf Stufe 4 
sechs Minuten verrühren. Ich LIEBE dieses Gerät!
und nein, ich bekomme kein Geld von Vorwerk für diese Äusserung….warum eigentlich nicht?

Wer den Likör auf herkömmlichem Wege herstellen möchte, der rührt die Zutaten mit einem Handrührgerät kräftig zusammen und erhitzt das ganze mindestens 7 Minuten bei ungefähr 70 Grad auf dem Herd. Immer schön rühren und NICHT kochen lassen!
ein Küchenthermometer kann da hilfreich sein, geht aber auch ohne.

In hübsche Flaschen abfüllen, nettes Etikett dran: fertig!
Wie man die kleinen runden Anhänger aus Weinkorken bastelt, 
hatte ich Euch *hier* schon mal gezeigt.

Der Likör hat eine dickflüssige Konsistenz, wer das nicht mag fügt noch ein 
wenig mehr Sahne oder Milch hinzu (wieder erhitzen). 

Schmeckt pur….zu Apfelstrudel….oder über Eis…..einfach lecker….
und lässt sich eben auch prima verschenken, denn der Likör hält sich wirklich eine ganze Weile.
Diese Flasche hier musste aber nicht bis Weihnachten warten, ich habe sie anstelle von Blumen zu einer Kaffee-Einladung mitgenommen…..ich denke, sie ist bereits leer 😉

nun wie versprochen, ein paar Worte zur Farbe:
Diese recht extreme gelbe Färbung ist nicht etwa bei der Fotobearbeitung oder durch Farbstoff entstanden…nein…ich habe die Eier von unseren Hühnern genutzt (selbstgelegte Eier sozusagen) und da diese sich nicht nur von Körnern ernähren, sondern auch auf der Wiese Grünzeug und Insekten vertilgen können, haben die Eigelbe eine besonders intensive Färbung.
Ausserdem sind die Eier wunderschön wie ich finde….diese kleinen Punkte auf den braunen Schalen….etwas kleiner zwar als die gekauften, aber viiieeel leckerer!

Das Zeug ist soooo lecker, das könnte ich löffeln…und das volle Gläschen, dass ich für die Fotos brauchte, ist von mir dann auch gleich danach geleert worden…am hellichten Vormittag *hicks*

Als Variation kann man den Korn durch Rum ersetzen, mir schmeckts aber mit dem Korn besser.

Und da es ja – wie bereits erwähnt – mit Riesenschritten auf Weihnachten zugeht, werd ich Euch in den nächsten Wochen die eine oder andere Rezeptidee mit Eierlikör zeigen, die sich auch als Geschenk wunderbar eignet….natürlich funktionieren die Rezepte dann auch mit gekauftem Likör…und auch ganz ohne Thermomix.
also: bleibt dran!
Eure 
Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

53 Kommentare

  • Antworten
    the purple frog
    14. Oktober 2014 at 4:28

    Die Farbe ist wirklich ein Kracher, liebe Smilla… 🙂 Eierlikör erinnert mich immer an meine Oma, sie hat ihn immer in Limoflaschen gefüllt und ich wollte ihn als Kind so gerne probieren… Danke für dieses tolle Rezept und die wunderbaren Bilder dazu. 🙂 Herzliche Grüße und einen schönen Tag.

  • Antworten
    Sabine / Insel der Stille
    14. Oktober 2014 at 4:36

    Sieht das lecker aus – die Farbe ist wirklich der absoluter Hammer, liebe Smilla! Geschenke aus der Küche kommen immer gut an, zu Weihnachten ganz besonders. Lieben Dank für die Idee!
    Herbstliche Grüße und "Prost",
    Sabine

  • Antworten
    Eclectic Hamilton
    14. Oktober 2014 at 4:44

    Ein leckeres Rezept liebe Smilla.
    Und soo einfach herzustellen.
    Prösterle!!!

    Greetings & Love
    Ines

  • Antworten
    Crown Living
    14. Oktober 2014 at 5:31

    Liebe Smilla,
    das ist wieder eine tolle Idee!
    Sieht echt genial aus die Farbe. Und dann
    auch noch eigene Hühner, das ist echt klasse.
    Ich hole meine immer frisch vom Markt, mal
    schauen ob er dann auch so schön gelb wird.
    Ganz liebe Grüße
    Sylke

  • Antworten
    Holunderliebe
    14. Oktober 2014 at 5:36

    Hicks… Guten Morgen liebe Smilla. Das hört sich ja wirklich einfach an. Lecker. Ich mag Eierlikör besonders gern in diesen kleinen Waffelbecherchen, die innen mit Schokolade lasiert sind. Und im Kuchen.
    Also, beschwipsten Tag 😉
    Birthe

  • Antworten
    Caro
    14. Oktober 2014 at 5:43

    schön <3
    Was denkst du wie lange der haltbar ist?
    liebe Grüße Caro …mitZuckerKuss.blogspot.de

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      14. Oktober 2014 at 5:46

      Durch den Alkohol und das Erhitzen ist er sehr lange haltbar, sollte aber im Kühlschrank stehen. Also 8-10 Wochen hält er locker würd ich sagen….allerdings erreicht er bei uns dieses hohe Alter nur ganz selten ;-))

    • Antworten
      Nordhem
      14. Oktober 2014 at 6:02

      yummy, I used to do this every christmas and eastern but somehow it got forgotten..I don´t know what a thermomix is but I will look for my old recepie, thank´s for this wonderful reminder <3 Kram!

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      14. Oktober 2014 at 6:15

      Hej Maja….the Termomix is my fantastic kitchenmachine, wich can cook, make ice cream and so many other things!
      kram to you….I hope, that I find the time for a mail somehow on the next weekend

    • Antworten
      Nordhem
      14. Oktober 2014 at 7:17

      This is a shop that may tempt you to visit us 😉 http://bagarenochkocken.se/ Kitchen aid heaven for example =) They may have a thermofix..Kram

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      14. Oktober 2014 at 9:22

      Hej …yes they have this kitchen helper, have a look:
      http://bagarenochkocken.se/koksapparater/mixerblender/thermomix/thermomix-tm31-varmemixer/
      it is very expensive….BUT we have it since 15 years now and I am still "in love" with it ;-))

  • Antworten
    Andy Alltagsfreuden
    14. Oktober 2014 at 5:57

    Liebe Smilla,
    ich selbstgemachten Eierlikör auch total gerne,
    versuch es mal mit a bisserl Williamsschnaps zu machen,
    und dafür lässt was vom Korn weg,
    das ist meeeega, dann bekommt der Schnaps eine ganz leichte birnige Note 😉
    GLG Andy

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      14. Oktober 2014 at 6:13

      Danke für den Tipp, hört sich gut an und wird bei der nächsten Ladung ausprobiert!

  • Antworten
    Tanja's living
    14. Oktober 2014 at 6:15

    Ich mag keinen Eierlikör! Da schüttelt es mich!
    Aber deine Etiketten finde ich so schön!
    Liebste Grüße
    Tanja

  • Antworten
    Geraldine Cherry
    14. Oktober 2014 at 6:20

    Danke für das tolle Rezept! Ich hab letztes Jahr auch Eierlikör gemacht, allerdings mit Vodka 😉
    Deine Fotos sind wunderschön 😉
    GLG, Geraldine

  • Antworten
    Frau Frieda
    14. Oktober 2014 at 6:26

    Was für eine Farbe.. sieht super aus.. besonders niedlich sind die Korken-Anhängsel mit der Etikette.. soo schön.. und sie stehen noch auch meiner To-Do-Liste.. herzlichst, Nicole

  • Antworten
    Liebhaberstücke
    14. Oktober 2014 at 6:34

    Liebe Smilla,
    ich liebe dieses Gerät auch :-))) Und Liköre mach
    ich total gerne, auch zum verschenken – ich trink
    sie nicht alle selbst 🙂
    Mach auch immer ein TM-Rezept, aber es ist
    etwas anders. Und diese Farbe ist echt der Hammer.
    Ich nehm zwar auch nur unsere eigenen Eier, also
    die von unseren Hühnern, aber ich glaub nicht, dass
    ich schon mal so eine Farbe hinbekommen habe.
    Genial.
    Lg Christiane

  • Antworten
    Renate D.
    14. Oktober 2014 at 6:39

    Ohhh Smilla,
    der Eierlikör sieht sehr verlockend aus. Der schmeckt sicher viel besser als Pralinen und lässt sich nicht nur mit Eis oder Apfelstrudel geniessen (jetzt habe ich mir doch glatt über die Lippen geleckt, hihihi).
    Liebe Grüße
    Renate D.

  • Antworten
    minilou
    14. Oktober 2014 at 6:42

    Gerade beim Lesen dachte ich, die Eier sind NICHT gekauft ;)) und dann schriebst du über die Farbe.
    Da unsere Hühner gerade legen wie die Verrückten (nachdem sie während der Mauser was von "Schlachten und Suppe" gehört haben) und wir gar nicht soviel Kuchen essen können… Eierlikör ist mal wieder die Lösung!! Danke dir 🙂
    herzliche Grüße
    Petra

  • Antworten
    JOs Creativ
    14. Oktober 2014 at 6:51

    Klar bleib ich dran! Ich liebe Geschenke aus der Küche!!!!
    LG Janine

  • Antworten
    siebenVORsieben
    14. Oktober 2014 at 6:58

    Also die Farbe ist wirklich der Hammer!
    Schöne Grüße und viel Spaß beim Tanzen ;-))
    Jutta

  • Antworten
    mickey
    14. Oktober 2014 at 7:27

    hicks……wow, was für eine farbe!
    meine omi hat früher auch immer eierlikör selbst gemacht und den gab es
    dann aus schokobechern…gibt es die überhaupt noch?
    lg mickey

  • Antworten
    Kerstins Zuhause
    14. Oktober 2014 at 7:34

    Hallo Smilla,
    bei der Farbe dachte ich mir schon das es Eier von Euren Hühnern waren.
    Ich bekomme meine Eier von einem Bauern aus der Umgebung und da ist
    der Kuchen auch gleich viel gelber, so eine schöne appetitliche Farbe.
    Und ich bleibe dran, versprochen. Bin doch schon sooo gespannt.
    Einen tollen Tag und liebe Grüße, Kerstin

  • Antworten
    HELLO MiME!
    14. Oktober 2014 at 8:30

    Sieht das lecker aus!!! Und die Farbe ist wirklich der absoluter Hammer! Dieses Gelb!!! Unglaublich! Dazu ist dein Eierlikör auch noch so wunderschön verpackt! Das hast du einfach wieder großartig gemacht! Wunderschöne Idee!!! Lieben Dank! Herbstliche Grüße und einen wunderschönen Tag dir… Michaela 🙂

  • Antworten
    Kebo homing
    14. Oktober 2014 at 9:00

    Liebe Smilla,
    vielleicht sollten wir mit uns selbst nicht immer so streng sein und unsere Ansprüche so hoch stecken. Deine Kürbisse sind super und die liebevolle Verpackung des sicher total lecker schmeckenden Eierlikörs ebenso!
    Hab einen schönen Tag, herzliche Grüße,
    Kebo

  • Antworten
    Tanja Obergföll
    14. Oktober 2014 at 9:37

    Dein Eierlikör sieht wirklich zum süffeln und schlecken aus..
    und die Farbe ist toll…es geht halt nicht´s über eigene Eier…
    Ich habe bis jetzt noch keinen selbst hergestellt…
    aber bei dem tollen Anblick bekomm ich grad Lust …
    und das morgens um 11 Uhr..oh Gott…
    Liebste Grüße
    Tanja

  • Antworten
    johannarundel
    14. Oktober 2014 at 10:57

    Hicks! Da wird mir ja schon beim Lesen ganz leicht im Kopf… Ich trinke ja eigentlich lieber Wein und Bier als Likörchen und Schnaps aber dein Eierlikör sieht schon sehr verführerisch aus! Und da ich auch eine kleine Hühnerherde von 9 süßen Hennen heb die ebenso wunderbare ritzegelbe Eier legen…
    GLG Johanna

  • Antworten
    House No.12
    14. Oktober 2014 at 13:02

    Liebe Smilla,
    Eierlikör wollte ich schon immer mal selbst machen – Danke fürs Rezept. Das wäre die ideale Geschenkidee für meine Mama, die trinkt auch nie etwas, aber Eierlikör geht immer.

    Liebe Grüße
    Petra

  • Antworten
    DekoreenBerlin
    14. Oktober 2014 at 14:14

    Hallo liebe Smilla,

    wenn ich an Eierlikör denke, denke ich sofort an meine verstorbene Oma. Die hat den immer so gerne getrunken – aus dem Schokobecher 🙂 (haste im Osten aber nur unter dem Ladentisch bekommen) Die wurden dann nur Heiligabend rausgeholt, weil da mein Opa Geburtstag hatte. Ich selbst bin nicht so ein Fan, das ist mir zu süß 🙂
    Du und dann habe ich gerade mal so deinen Blog durchstöbert. Hey danke, das du damals für mich Werbung gemacht hast, als das mit Hamburg lief. Da war ich wohl schon im Urlaub und habe es deswegen nicht mitbekommen. Auch wenn es nicht geklappt hat, finde ich es zuckersüß von dir, das du diesen Aufruf für mich gestartet hast. Danke du Liebe.
    Und übrigens, war mir sonnenklar, das DU immer eine ganz konrkrete Vorstellung von dem hast, was du machen willst :-))))

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

  • Antworten
    Heike
    14. Oktober 2014 at 14:14

    Hallo,
    Ich habe auch schon verschiedene Eierliköre ausprobiert. Und so wird auch deinesngetestet.
    Die Farbe ist ja Super.
    Danke fürs Rezept.
    LG heike

  • Antworten
    Lias Home
    14. Oktober 2014 at 14:20

    Liebe Smilla 😉
    wie bei mir :))) Wenn ich Alkohol
    trinke werde ich immer ganz rot ;))))
    Eierlikor erinnert mich immer an
    früher da durften wir immer bei
    meiner Oma die Gläser ausschlecken!
    Lieben Gruß
    Lia

  • Antworten
    Barbara Gröger
    14. Oktober 2014 at 14:47

    Liebe Smilla,

    sieht das Gelb schön aus! Da sehne ich mir die gelbe Sonne herbei ;o)
    Ich mag auch Eierlikör…und einen Thermomix hätte ich auch, hi, vielleicht versuche ich es auch mal.

    Ich schicke Dir liebe Grüße

    Barbara

  • Antworten
    Barbara Bruckbauer
    14. Oktober 2014 at 14:51

    Liebe Smilla,
    ich finde Eierlikör ja gruselig aber dien Fotos sie wie immer soooo nett. Und wenn du ihn mir so nett verpackt schenkst würd ich mich trotzdem freuen….
    Ich bin dir noch einige Gedanken zum Thema Zeit schuldig…ich hab nicht vergessen, nur fehlte mit DIE ZEIT 😉
    Aber i den nächsten Tagen gibt's eine Post und da werd ich mir so einige Gedanken dazu machen…
    Alles Liebe
    Barbara

  • Antworten
    angie
    14. Oktober 2014 at 15:54

    fanke für das leckere rezept und die tollen bilder!!!!! alles liebe von angie

  • Antworten
    G. Kaiser
    14. Oktober 2014 at 16:38

    beim Anschauen dieser leckeren "Bilder" hätte ich jetzt am liebsten ein Vanilleeis mit Eierlikör.
    liebe Grüße
    Gerti

  • Antworten
    Wohnakzent
    14. Oktober 2014 at 17:30

    Liebe Smilla,
    Danke für das tolle Rezept.Eierlikör mag ich gern in einem
    leckeren Kuchen, ansonsten mag ich keinen Alkohol.
    Die Eier von Deinen Hühnern sind etwas ganz besonderes.
    Meine Freundin hat diese kleinen Hühner mit Puscheln
    zwischen den Beinchen und die Eier schmecken so lecker,
    Du hast recht, es liegt an der ausgewogenen Fütterung mit
    viel frischem Grünzeug. Ich finde Hühner klasse, es sind so
    anhängliche liebe Tiere und es macht Spaß sie zu beobachten,
    vor allen Dingen wenn sie als Haustiere gehalten werden.
    Liebe Grüße
    Christina

  • Antworten
    Anonym
    14. Oktober 2014 at 17:57

    Hallo Smilla,
    die Farbe vom Eierlikör ist wirklich der Hammer !
    Ich hatte auch schon an eigenen Hühnern überlegt,aber beim Nachbarn sind ständig
    Verluste durch Fuchs und Raubvögel…:-(
    Das täte mir zu leid und gerade das freie herumlaufen ist es ja, was es ausmacht. Daher haben wir es bisher
    gelassen.
    Danke fürs Rezept, wird bald ausprobiert.
    LG Andrea

  • Antworten
    Nicole B.
    14. Oktober 2014 at 18:04

    Liebe Smilla,
    der sieht so lecker aus, ich könnte sterben für Eierlikör. Aber selbstgemacht habe ich noch nie welchen. Ich probiere immer, auf irgendwelchen Märkten welchen aufzutreiben.
    Verziert ist er auch wieder super und ich freue mich auf Deine Rezepte.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

  • Antworten
    Bluemchen mama
    14. Oktober 2014 at 18:19

    Liebe Smilla,

    ich komm grad mal gschwind auf ein Schlückle vorbei – mehr vertrag ich auch nicht.
    Ausserdem schickt es sich auch nicht, dem Gastgeber die Flasche wegzutrinken.
    Ich liebe Eierlikör und auch manchmal einen schönen Cocktail.
    Aber ansonsten bin ich eher der Wasserliebhaber – ist auch besser so, das Gekichere würde ansonsten auch Keiner lange aushalten. Danke für dieses leckere Rezept und ich finde, die Farbe ist richtig ansprechend.
    Meine Variante ist eher blässlich.

    Also, Prost und schlaf wohl, Du Liebe

    Deine Bluemchenmama

  • Antworten
    Beate
    14. Oktober 2014 at 18:39

    Liebe Smilla,
    vielen Dank fürs Rezept. Ich liebe meinen TM auch und habe schon häufiger das Rezept daraus ausprobiert – auch lecker. Aber dein Rezept werde ich als nächstes probieren – klasse, dass der Eierlikör so lange hält. Dadurch eignet er sich auch besonders zum Verschenken.
    LG, Beate

  • Antworten
    Posseliesje
    14. Oktober 2014 at 19:16

    Wow, die Farbe ist ja wirklich der Hammer! Das Rezept hört sich super lecker an und sieht auch so aus! Dann mal Prost. Ich bleibe dran. Liebst Grüße Kerstin B.

  • Antworten
    Anne-Susan von MeineArt
    14. Oktober 2014 at 19:22

    Liebe Smilla! Also ich trinke so gut wie nie Eierlikör! Aber wenn jemand ihn zum Eis anbietet, greife ich gerne zu! Ich mag Eierlikörkuchen sehr gerne! Dafür kann ich ja dann dein Eierlikörrezept mal versuchen. Allerdings ohne eigene Hühnereier! Vielen Dank für das tolle Rezept und viele liebe Grüße
    Anne

  • Antworten
    Bastelberg-Werk
    14. Oktober 2014 at 19:39

    Liebe Smilla, ich hab auch einen Thermomix und könnt auch nicht mehr ohne ihn. Die beste Küchenmaschine ever! Hast du schon das neue Modell? Ich nicht, aber ich habe schon einige Fotos angesehen und bin begeistert!
    Ich bin auch von deinem Post begeistert, tolle Fotos und alles perfekt drapiert!
    Herzliche Grüsse, Chirsta

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      15. Oktober 2014 at 4:45

      Nein, ich habe den T. schon seit 15 Jahren, also noch das Uralt-Model, bei dem der Topf noch seitlich neben dem Bedienteil sitzt……es funktioniert auch alles noch einwandfrei…bis auf die Waage, die zickt.
      Liebe Grüße und Danke für die Komplimente ;-))

  • Antworten
    Posseliesje
    14. Oktober 2014 at 20:02

    Liebe Smilla,
    den Eierlikör aus dem Thermomix habe ich letztes Jahr zu Weihnachten verschenkt und er kam sehr gut an, ich selbst bin ja nicht so der Eierlikörfan.
    Bin gespannt, ob deine Tassen auch noch verschönert werden. Falls ja, erfahre ich es bestimmt hier. 🙂
    Liebe Grüße, Kerstin M.

  • Antworten
    Deko Traum
    14. Oktober 2014 at 21:35

    Hallo liebe Smilla,

    Eierlikör trinken mag ich nicht besonders gerne ( wenn schon Alkohol dann prickelnd) aber ich liebe Eierlikörtorte!
    Dein Rezept merke ich mir – vielleicht schaffe ich auch so eine unglaublich gelbe Farbe – sieht sehr appetitlich aus!
    Vielen Dank dafür und recht liebe Grüße
    Ingrid

  • Antworten
    Tonkabohne Sabine
    15. Oktober 2014 at 3:24

    Liebe Smilla,
    Ich liebe Eierlikör:-)
    Ich mache ihn immer mit reinem Alkohol, dann ist der Korngeschmack weg.
    Deine Etiketten sehen super aus.
    Na dann Prost,
    Sabine

  • Antworten
    Salandas Welt
    15. Oktober 2014 at 5:23

    Liebe Smilla,

    ich bin wie du – vertrage kaum Alkohol und trinke daher keinen….außer Veuve Cliquot, den gibts aber nur an runden Geburtstagen ;o) Meine Oma hat mich damals mit Eierlikör bekannt gemacht, ich durfte immer einmal mit dem Finger reinstippen. Ihr habt eigene Hühner, wie cool ist das denn? Ich finde das einfach toll, wir holen auch immer Eier von glücklichen Hühnern, die schmecken so lecker. Den Thermomix kenne ich nur aus begeisterten Erzählungen seiner Besitzerinnen, dein Eierlikör sieht einfach klasse aus, so liebevoll verpackt, schmeckt sicher einmalig!

    Viele liebe Grüße,
    Salanda

  • Antworten
    Maxie von Maxiemales
    15. Oktober 2014 at 8:48

    Liebe Smilla, wie geil ist das denn bitte?? Ich als Thermomaxie 🙂 (stolze und neue Besitzerin) freue mich natürlich sehr über diese Idee mit dem Eierlikör. Die Farben sehen klasse aus! Deine Bilder sehen wirklich toll aus!

    Hab übrigens vielen lieben Dank auch für deine lieben Worte bei mir!!!
    Nun wünsche ich dir noch einen schönen Tag und hoffe, du genießt ihn in vollen Zügen!
    LG Maxie
    P.S. Es gibt jetzt auch ganz neu eine Blogger Backstage Gruppe auf FB. Wenn du magst, dann komm gleich mit rüber! Neue und lebhafte Blogger sind immer eine schöne Bereicherung für uns alle! 🙂

  • Antworten
    shabbylinas welt
    18. Dezember 2015 at 18:55

    Liebe Smilla,
    Seit Oktober stand dein Eierlikör auf meiner To-Do-Liste.
    Heute hab ich dann mal ein paar Flaschen gemacht….. boahhhh, das ist der Hammer, soooo lecker! Ich wollte ihn eigentlich zu Weihnachten verschenken, aber…. was soll ich sagen. Von 4 Flaschen ist noch eine halbe übrig…..die Probierflasche! Den Rest hat meine Mädelsgang gerade wie die Ratten aus dem Haus geschleppt!!! Ts!

    Dann Werd ich morgen mal für Nachschub sorgen – lach

    LG
    Nicole

  • Antworten
    Anonym
    10. April 2017 at 20:33

    Liebe Smilla, eine Freundin macht immer sehr leckeren Eierlikör und mein Mann liebt ihn. Ich als Eierlikör-Hasser habe mich nun darauf eingelassen, dein Rezept getestet und bin *schwupps* total davon begeistert. Ich fürchte, das wird nun ein Dauergast in meiner Küche werden.
    Und grad passt es toll zu Ostern, da werde ich ein paar Geschenke selbst machen.
    DANKE für das tolle Rezept, es gelingt auch super easy ohne Thermomix!
    LG Kerstin

  • Hinterlasse mir einen Kommentar