4 Featured/ Leckeres

zum Mitnehmen oder gleich essen: schwarzer Linsen-Salat mit würzigen Kräutern

schwarzer Linsen-Salat Smillas Wohngefuehl

Heute gibt´s Salat! Und zwar einen, der nicht nur unglaublich lecker und gesund ist, sondern auch noch richtig satt macht: der schwarze Linsen-Salat ist tatsächlich eines meiner allerliebsten Salat-Rezepte. Und das möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten.

schwarzer Linsen Salat Smillas Wohngefuehl

 

Meal-Prep (also auf deutsch: das Vorbereiten der Mahlzeiten) ist ja gerade total angesagt. Find ich gut. Allerdings schaffe ich es nie, am Wochenende schon alle Mahlzeiten für die ganze Woche vorzubereiten. Wie sieht das bei Euch aus? Diesen Salat könnt Ihr aber schon prima abends vorbereiten, der wird nicht matschig. Esst doch eine Portion sofort und nehmt den Rest am nächsten Tag mit zur Arbeit.

Die Hauptzutat in diesem Rezept – die schwarzen Beluga Linsen – sind ein wahres Kraftpaket: sie stecken voller Eiweiß, haben einen hohen Anteil an B-Vitaminen und Vitamin C und enthalten außerdem wertvolle Mineralstoffe wie Eisen, Zink und Magnesium. Kurz gesagt: sie sind total gesund!

Und sie eignen sich perfekt für Salat, da sie (im Gegensatz zu anderen Linsenarten) nicht matschig werden, sondern immer ein wenig Biss behalten. Außerdem machen sie lange satt und glücklich. Also die perfekte Voraussetzung für ein richtig gute Mittagspause, oder?

 

schwarzer Linsen Salat mit Feta

 

schwarzer Linsen-Salat mit Kräutern

Ihr braucht für 4 Portionen:
300 g Beluga Linsen
1 Frühlingszwiebel
1 rote Zwiebel
500g Tomaten
120 g Feta oder Schafskäse
1 Handvoll frische Basilikum Blätter
1/2 Teelöffel Oregano (getrocknet)
1 Packung italienische Kräuter (tiefgefroren)
Salz, Pfeffer
Olivenöl, Balsamico Essig

 

Setzt die Linsen mit der doppelten Menge Wasser auf und gebt den getrockneten Oregano hinzu. Zum Kochen bringen und für 25-30 Minuten köcheln lassen. Die Linsen quellen ordentlich auf, eventuell Wasser nachgießen. 5 Minuten vor Ende der Kochzeit 1 Tl. Salz zum Kochwasser geben. Das Salz darf erst so spät mit in den Topf, da es ansonsten die Garzeit der Linsen sehr verlängert.

Sind die Linsen gar, werden sie durch ein Sieb abgegossen und dürfen erstmal abkühlen.

 

Linsen Salat auf Löffel

 

In der Zwischenzeit schneidet Ihr die Tomaten in kleine Würfel, die Frühlingszwiebel in feine Ringe und gebt sie zusammen mit den gefrorenen Kräutern zu den abgekühlten Linsen.

Für das Dressing schneidet Ihr die rote Zwiebel in kleine Würfel und dünstet sie in etwas Olivenöl, bis sie glasig ist. Dann mit etwa 4-5 Eßl. Balsamico Essig ablöschen und das Ganze köcheln lassen, bis die Flüssigkeit so weit reduziert ist, dass eine dickliche Konsistenz entstanden ist. Etwas abkühlen und über den Salat geben.

Den Salat noch kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken, grosszügig Olivenöl zugeben und evtl. noch etwas mehr Balsamico Essig hinzufügen. Zum Schluss die gehackten Basilikum Blätter unterheben.
Verteilt den Salat auf Schüsseln oder Gläser und gebt oben drauf den zerbröselten Feta oder Schafskäse.

Fertig ist ein richtig leckerer Linsen-Salat, der lange satt macht! Wer mag, reicht noch ein wenig frisches Ciabatta Brot dazu, aber eigentlich braucht es das gar nicht.

Natürlich könnt Ihr noch etwas variieren, wenn Ihr mögt: Oliven passen auch ganz toll zu diesem Linsen-Salat oder gebt noch etwas klein gewürfelte Gurke hinzu. Ihr ernährt Euch vegan? Dann lasst einfach den Feta weg, der Salat ist auch ohne ein Genuss!

 

schwarzer Linsensalat im Glas

 

Wie ist das bei Euch? Bereitet Ihr immer etwas vor, dass Ihr mit zur Arbeit nehmen könnt oder seid Ihr eher der ich-kauf-schnell-was-beim-Bäcker Typ?  Was esst Ihr am liebsten in der Mittagspause?

Im nächsten Post wird´s hier dann schon richtig frühlingshaft, ich hab mal wieder ein DIY vorbereitet….

bis bald

Eure Smilla

 

verlinkt mit creadienstag

Dir gefallen meine Beiträge und Du möchtest keinen Post mehr verpassen? Dann abonniere mich gern bei *Bloglovin**google+**facebook* oder folge mir auf *Instagram* und *pinterest*. Ich freu mich drüber!

 

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

4 Kommentare

  • Antworten
    Evi - MrsGreenhouse
    26. Februar 2019 at 6:13

    Liebe Smilla,
    das hört sich richtig lecker an und ist auf jeden Fall ein besserer Snack für die Arbeit als ein Brötchen.
    Ich habe mir früher oft Salat mitgenommen, auch wenn das morgens echt aufwendig war, da frisch zubereitet.
    Aber deinen Salat kann man ja prima vorbereiten.
    Liebe Grüße
    Evi

  • Antworten
    Martina
    26. Februar 2019 at 7:02

    Liebe Smilla,
    wie lecker! Davon würde ich auf jeden Fall auch gerne ein Gläschen nehmen!
    Morgen gibt’s bei mir auch wieder Salat im Büro – vielleicht probiere ich gleich mal deinen…
    Liebste Grüße von Martina

  • Antworten
    Silke
    27. Februar 2019 at 19:36

    Liebe Smilla,
    der Salat hört sich super lecker an. Ich habe noch nie die schwarzen Belugalinsen verarbeitet. Das muss sich dringend ändern.
    So richtig nach Speiseplan zu kochen schaffe ich nie, meist kommt irgendwas dazwischen. Ich versuche aber immer die Sachen im Kühlschrank aufzubrauchen.
    Viele liebe Grüße
    Silke

  • Antworten
    Heike Tschänsch
    6. März 2019 at 7:34

    Liebe Smilla,
    man lernt nie aus. Von den schwarzen Belugalinsen höre ich zum ersten Mal.
    Der Salat hört sich ausgesprochen köstlich an und da Linsen zudem sehr gesund sind, werde ich ihn gerne probieren.
    `Mal schnell zum Bäcker huschen´habe ich mir schon vor geraumer Zeit abgewöhnt.
    Herzliche Grüße von Heike

  • Hinterlasse mir einen Kommentar