18 Nachhaltigkeit

Waschen ohne Waschmittel: nachhaltig sauber ohne Mehraufwand!

Waschen ohne waschmittel mit dem EcoEgg
Waschen ohne Waschmittel Waschen ohne Waschmittel

dieser Beitrag enthält – unbezahlte Werbung ohne Auftrag  – einfach aus Überzeugung!

Richtig sauber waschen ohne Waschmittel und ohne großen Mehraufwand zu betreiben, das klingt zu schön, um wahr zu sein. Geht aber ganz wunderbar!  Und ich zeige Euch heute auch, wie es funktioniert. Zusätzlich stelle ich Euch aber auch noch andere Möglichkeiten vor, Eure Wäsche nachhaltig und umweltfreundlich sauber zu waschen. Diese sind dann aber – je nach Variante – mit etwas mehr Arbeit und Vorbereitung verbunden.

Nachhaltigkeit, Umweltschutz. Das sind große Wörter. Und oft scheitert die Umsetzung daran, dass wir zu bequem sind, von alten Wegen abzuweichen. Daran, dass wir zu faul sind, ein wenig mehr Einsatz zu zeigen und Mehraufwand zu akzeptieren. Ehrlich, ich bin da keine Ausnahme! Genau aus diesem Grund habe ich Euch ja vor einigen Wochen versprochen, Euch über das Jahr verteilt immer mal wieder Möglichkeiten vorzustellen, die unser Leben nachhaltiger machen und ganz leicht umzusetzen sind. Vielleicht überzeugen wir damit keine Nachhaltigkeits-Hardliner….aber was soll´s? Wenn wir alle wenigstens ein paar Dinge in unserem Verhalten ändern, können wir bereits Großes bewirken!

Und dass Ihr das auch wollt, kann ich daran sehen, wie oft mein „Rezept“ zum nachhaltigen Spülmaschinen Pulver aus drei Zutaten von Euch auf Pinterest gespeichert wird. Ihr seid voll dabei, das finde ich toll!

Nun aber endlich zum heutigen Thema…

Waschen ohne Waschmittel – welche Möglichkeiten gibt es?

Möglichkeiten gibt es mehr als man denkt, nicht alle lassen sich ohne Aufwand betreiben, nicht alle bringen auch den gewünschten Effekt: saubere Wäsche. Damit Ihr nicht lange rumprobieren müsst, beginne ich einfach mal mit meinem Favoriten:

 

Waschen ohne Wachmittel

EcoEgg: das Wasch-Ei

Waschen ohne Waschmittel und ein Ei, das für saubere Wäsche sorgt? Hört sich seltsam an, ist aber genial! Außerdem ist ja bald Ostern….

Das EcoEgg* ist ein eiförmiges Gebilde aus Kunststoff, welches mit kleinen Kügelchen befüllt und einfach mit in die Waschmaschine gelegt wird, und Waschmittel überflüssig macht. Kleine Kügelchen mit großer Wirkung. Klingt zu einfach? Funktioniert aber! Und ich verrate Euch auch, wie.

*Affiliate/Werbelink: erfolgt über diesen Link ein Kauf, erhalte ich vom Anbieter eine Provision. Am Preis ändert sich für Dich nichts.

 

Waschen ohne Wachmittel EcoEgg

 

wie funktioniert das EcoEgg?

Wenn Ihr das EcoEgg* kauft, bekommt Ihr zum Einen das Kunststoff-Ei, zum anderen kleine Tütchen, die mit noch kleineren Kügelchen befüllt sind. Diese gehören in das Ei und sind für die Waschwirkung zuständig. Die Kügelchen werden vor dem ersten Waschgang in das Ei gefüllt und dann hat man erstmal Ruhe. Eine Befüllung reicht für mindestens 50-70 Waschgänge, oft auch für wesentlich mehr.

die schwarzen Kügelchen: diese Pellets bestehen aus Turmalin Keramik, welche die Wirkung haben, die Verbindung zwischen Schmutz und Stoff zu schwächen. Sie verbrauchen nicht und müssen deshalb auch nicht nachgefüllt werden.

die weißen Kügelchen: sie bestehen aus verschiedenen Mineralien, die die Sauerstoffmoleküle ionisieren und dafür sorgen, dass der Schmutz sich leicht von den Stofffasern abhebt und ausgespült werden kann. Und das, ohne das Material oder die Farben anzugreifen. Sie verbrauchen langsam müssen nach einer gewissen Anzahlt von Wäschen (50-70) nachgefüllt werden.
Je nach Lieferumfang Eures EcoEggs sind bereits mehrere Nachfüllpackungen enthalten. Und natürlich gibt es auch Nachfüll-Sets* zu bestellen.

Klingt irgendwie nach Zauberei, ist aber pure Wissenschaft und durch verschiedene Testreihen bestätigt. Und von mir! Denn wir nutzen das Ei seit über 2 Jahren.

 

Waschen ohne Waschmittel

Wird die Wäsche sauber?

Ja, wird sie! Wie gesagt, ich benutze das EcoEgg bereits seit über zwei Jahren und bin wirklich zufrieden damit. Die Wäsche wird richtig sauber, auch Flecken verschwinden. „Schlimme“ Flecken, wie z.B. von Tomatensoße o.ä. behandle ich mit Gallseife vor. Das musste ich aber auch bei einem herkömmlichen Waschmittel.

Die Wäsche wird sauber, sie riecht allerdings nach gar nichts. Das ist erst einmal ungewohnt, denn wir verbinden automatisch den frischen, parfümierten Geruch mit sauberer Wäsche. Aber glaubt mir, sie ist sauber. Wer auf den Duft absolut nicht verzichten möchte, der kann ein paar Tropfen ätherisches Öl in das Weichspülerfach oder einen Spritzer Wäscheduft (ich nutze diesen hier) geben. Jetzt beginnt aber gerade wieder die Zeit, in der ich meine Wäsche draußen auf der Wäscheleine trockne, da braucht es dann gar keinen zusätzlichen Duft. Denn nichts riecht frischer, als Wäsche die von Sonne und Wind getrocknet wurde.

Es gibt das EcoEgg auch mit Duft zu kaufen. Aber ehrlich: ich habe es ausprobiert und war nicht überzeugt. Der Duft ist – wenn überhaupt – nur bei der ersten Wäsche zu erahnen.

Vor- und Nachteile des EcoEggs

  • es ist eine umweltfreundliche Methode zu Waschen, denn es hinterlässt im Schnitt 73% weniger Rückstände im Wasser als herkömmliche Waschmittel. Außerdem spart man natürlich auch die Verpackung (und deren Herstellung), die jedes andere Waschmittel so mit sich bringt (Kartons, Plastikflaschen). Klar, auch das EcoEgg besteht aus Kunststoff, allerdings aus 100% recyceltem Material und wird dauerhaft verwendet.
  • es spart Geld und Zeit. Denn einmal gekauft reicht es für viele Wäschen. Kein „ups, das Waschmittel ist alle“ und kein Schleppen von Pulvereimern oder Flüssigwaschmittel-Flaschen.
  • als Allergiker, der auf die vielen Inhaltsstoffe normaler Waschmittel reagiert, wirst Du das EcoEgg lieben, denn es ist hypoallergen. Wähle dann aber besser die Variante ohne Duft, nur um ganz sicher zu gehen.
  • es gibt aber auch einen Nachteil, den ich Euch nicht verschweigen möchte: im EcoEgg sind keine Aufheller enthalten, was für die bunte Wäsche natürlich toll ist, die weißen Sachen aber nach und nach vergrauen lässt. Da ich will, dass meine weiße Wäsche auch wirklich weiß bleibt, nutze ich für einzig für dieses Waschprogramm dann tatsächlich noch ein Vollwaschmittel.

Waschen ohne Waschmittel

Welche anderen Alternativen gibt es?

Ihr habt gemerkt, ich bin voll überzeugt vom EcoEgg und vom Waschen ohne Waschmittel. Euch ist das aber noch nicht „öko“ genug? Oder Ihr wollt mal etwas ganz anderes ausprobieren? Dann stell ich Euch hier kurz noch ein paar weitere Möglichkeiten vor, auf herkömmliches Waschmittel zu verzichten.

  • recht aufwändig, aber gut in der Wirkung: selbstgemachtes Waschmittel aus Kastanien. Hat auch einen gewissen Wellness-Faktor, denn der lange Waldspaziergang zum Sammeln der Kastanien ist vorab natürlich Teil des Programms. Ein Rezept dafür findet Ihr z.B. HIER
  • nicht ganz so aufwändig und auch das ganze Jahr über verfügbar: Waschmittel aus Efeublättern. Klingt spannend oder? Ein Rezept dafür gibt es z.B. HIER
  • Waschmittel aus Seifenflocken erinnert (zumindest vom Gefühl her) am ehesten an unser „normales“ Waschmittel und ist dennoch um Vieles umweltfreundlicher. Natürlich gibt es auch da viele Rezepte, unter anderem HIER

 

Ihr seht also: Waschen ohne Waschmittel ist möglich. Es gibt so viele Möglichkeiten! Ich bin ja eher ein fauler Mensch (ja, echt!) und bleibe deshalb gern bei meinem EcoEgg.
Mit meinem selbst zusammengerührtem Geschirrspülpulver für die Spülmaschine bin ich aber nach wie vor total zufrieden. Und das war ja wirklich kein großer Aufwand. Wer von Euch hat es schon ausprobiert? Ich tüftle gerade noch an einem Rezept für umweltfreundlichen Klarspüler, denn die Essig-Variante überzeugt mich auf Dauer dann doch nicht….

Übrigens macht sich das EcoEgg* auch ganz hervorragend als kleines Ostergeschenk …ist ja schließlich ein (nachhaltiges) Ei 😉

Habt Ihr Euch schon mal Gedanken über die Art, wie Ihr Eure Wäsche reinigt gemacht? Oder nutzt Ihr vielleicht sogar schon umweltfreundliche Alternativen zu den herkömmlichen Waschmitteln? Das würde mich echt interessieren, verratet es mir doch in Euren Kommentaren.

bis bald

Eure Smilla

 

Dir gefallen meine Beiträge und Du möchtest keinen Post mehr verpassen? Dann abonniere mich gern bei *Bloglovin*, *google+*, *facebook* oder folge mir auf *Instagram* und *pinterest*. Ich freu mich drüber!

 

 

 

 

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

18 Kommentare

  • Antworten
    Wibke Strodthoff
    12. März 2019 at 7:18

    Liebe Smilla, das EcoEgg finde ich super, benutze es auch schon lange und nehme für selten mal ein herkömmliches Mittel.
    Für die weiße Wäsche soll es helfen, 1 Tütchen Backpulver oder etwas Natron mit dem Eco Etc der Wäsche beizugeben oder Tasse weißen Essig ins Weichspülfach. (Und Essig soll auch Schweißgerüche, die selbst nach dem Waschen manchmal noch in dem ein oder anderen T-Shirt hängen, vertreiben.)
    Das werde ich mal näher testen. Denn freue Wäsche ist irgendwie nicht schön.
    Danke für deine tollen Tipps! Das grschirrspülmittel habe ich gestern angemixt!!!😊

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. März 2019 at 22:49

      Oh Lieblings-Wibke! Danke für den Tipp, das werd ich ausprobieren! Bleibt deine weisse Wäsche damit wirklich weiss?

    • Antworten
      Karin Wolf
      4. Juli 2019 at 9:11

      Hallo Smilla,

      habe gerade deinen Blog entdeckt und den Tipp mit dem EcoEgg gelesen. Wenn mein jetziges Waschmittel aufgebraucht ist, wäre das einen Versuch wert.

      Bei weißer Wäsche ist die Zugabe von Sauerstoffbleiche empfehlenswert – Sauerstoffbleiche in Pulverform gilt als umweltfreundlich, da nach der Anwendung lediglich Natriumcarbonat zurückbleibt – eine ungiftige Substanz, die das Wasser nicht belastet. Man kann es in Drogeriemärkten kaufen und es ist nicht teuer.

      • Antworten
        Smillas Wohngefühl
        6. Juli 2019 at 14:54

        Toll Karin, Danke für den Tipp! Das werde ich ausprobieren!

  • Antworten
    Wibke Strodthoff
    12. März 2019 at 7:19

    Oh, so viele Vertipper!
    … GRAUE Wäsche ist nicht schön….

  • Antworten
    Insel der Stille
    12. März 2019 at 7:46

    Vielen Dank für die wertvollen Tipps und deinen Erfahrungsbericht. Du hast vollkommen recht, man liebt seine Gewohnheiten, weil es einfach schnell und praktisch ist.
    Mit mitgebrachten Stoffbeuteln und allerhand Dosen Einkaufen zu gehen, fiel mir am Anfang auch schwer. Denn oftmals steht man dann beim Bäcker, an der Gemüse- oder Käsetheke und hat die Behältnisse zu Hause vergessen.
    Inzwischen hat sich alles eingespielt und alle Beutel und Dosen wandern umgehend nach dem Waschen / Spülen wieder in den Einkaufskorb. So hat man dann auch bei jedem Einkauf alles zur Hand.
    ich denke so ist es mit den selbst gemachten Putzmitteln auch 😉
    Liebe Grüße und einen hoffentlich nicht zu verregneten Dienstag,
    Sabine

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. März 2019 at 22:48

      Hallo Sabine, genau so ist es. Wir können alle ein paar Kleinigkeiten ändern, es ist oft eine reine Gewohnheitssache.
      Liebe Grüße zu Dir

  • Antworten
    Patricia Morgenthaler
    12. März 2019 at 11:55

    Liebe Sabine, das ist ja eine tolle Alternative. Ich habe mir bisher mein flüssiges Waschmittel selbst angerührt, was aber manchmal aus Zeitmangel stressig ist. Das „Osterei“ werde ich definitiv ausprobieren. Wäscht du damit auch Wolle oder ist es nur für Buntwäsche geeignet?
    Liebe Grüße Patricia

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      12. März 2019 at 22:46

      Hallo Patricia, ich wasche auch Wolle damit. Es ist wirklich ganz sanft zum Gewebe und eignet sich auch super für die Handwäsche. Einfach 10 Minuten ins warme Wasser legen bevor man die Wäsche dazu gibt.
      Liebe Grüße zu Dir!

  • Antworten
    Heike Tschänsch
    13. März 2019 at 13:46

    Liebe Smilla,
    von diesem Ei habe ich noch nie gehört. Das hört sich für mich aber sehr interessant an und da ich gerne bereit bin, der Umwelt zu Liebe ein paar Gewohnheiten zu ändern, werde ich das ausprobieren.
    Vielen Dank für den Tipp.
    Viele liebe Grüße von Heike

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      14. März 2019 at 18:32

      Liebe Heike, das freut mich total! Bin gespannt, ob Du auch so begeistert sein wirst, wie ich es bin. Liebe Grüße zu Dir

  • Antworten
    Spülmaschinen Pulver selber machen Smillas Wohngefühl
    17. März 2019 at 12:55

    […] Ihr wollt noch mehr für die Umwelt tun? Dann lest doch bitte auch meinen Beitrag zum Thema Waschen ohne Waschmittel! […]

  • Antworten
    Püppie
    21. März 2019 at 8:21

    Hallo 🙂
    Ich nutze auch seit Ewigkeiten selbst gemachtes Waschpulver und komme damit ohne jegliches Plastik aus. Außerdem riecht die Wäsche nicht, was ich super finde allerdings vertraut die Wäsche unheimlich
    Und nachdem ich mich nun viel gelesen habe, ist selbst gemachtes Pulver eigentlich nicht für Wasser sparende Waschmaschinen heutzutage gemacht. Daher wäre das Eine als Alternative super. Aber eine Frage habe ich und ich bin im Internet nicht fündig geworden. Ist das Ei BPA-frei?
    Weißt du das zufällig?
    Vielen Dank schon einmal für eine Antwort und für deinen Tipp.

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      21. März 2019 at 21:30

      Ja, ich habe gerade nochmal auf der Homepage von EcoEgg geschaut: es IST BPA-frei! Liebe Grüße

  • Antworten
    Stephi
    29. Juli 2019 at 10:55

    Moin,
    wann weiß ich denn, dass ich neue Perlen reinlegen sollte?
    Wenn das Pulver leer ist, kaufe ich neu…;)
    Danke für deine Antwort
    LG Stephi

    • Antworten
      Smillas Wohngefühl
      29. Juli 2019 at 11:31

      Moin Moin! Die weissen Kügelchen werden mit der Zeit kleiner, wenn sie nur noch halb so groß sind wie zu Beginn, füllt man nach. Die schwarzen Kügelchen verbrauchen sich nicht und müssen nicht nachgefüllt werden. Bei unserem 5-Personen Haushalt reicht eine Füllung für etwa 8-9 Monate. Liebe Grüße

  • Antworten
    Mia
    14. August 2019 at 7:42

    Hallo zusammen,
    das Eco Egg benutzen wir auch schon eine Weile und sind begeistert. Nachdem die weiße Wäsche aber schnell vergilbt, sind wir hier auf eine andere Alternative umgestiegen. Waschnüsse! Sie werden in einem kleinen Beutel mit in die Waschtrommel gegeben. Dies funktioniert gut und die helle Wäsche bleibt weiß! Gibt es z.B. bei DM.
    LG Mia

  • Antworten
    Gina
    1. September 2019 at 19:58

    Durch Zufall bin ich auf Deinen Blog gestoßen. Wobei Zufälle gibt es eigentlich nicht. Von diesem „Ei“ habe ich noch nie gehört. Wie schade! Ich werde es auch mal ausprobieren. Auch die anderen Tipps finde ich super. Danke!

  • Hinterlasse mir einen Kommentar